Warum hat sie soo viel blähungen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katarina2009 21.03.10 - 19:06 Uhr

hallo,

ich weiß nicht ob es hier her oder in das baby d
forum gehört... Meine kleine leidet sehr an blähungen.. Früher war das soo sie hat richtig geschrien wenn sie blähungen hatte jetzt wacht sie auf bewegt ihr bein hin und her lächelt mich auch an manchmal ich gucke ihr bauch an es ist hart versuchen zu bäuern (hoffe richtig geschrieben) manchmal klappt manchmal nicht und sie kann deswegen nicht wieder einschlafen... Sie bekommt 3 mal sab simplex hilft nichts....Sie muss beim bäuern und zwischen durch immer wieder spucken....sie ist jetzt 9 wochen alt müsste es nicht langsam besser werden?? Wir bäuern fleißig nach jeder brust (10 min. takt) auch wenn sie die PRE bekommen bäuern wir zwischen durch.. Ich habe eine laktoseinterolanz frag mich jetzt ob sie das auch haben könnte.. Die Pre nahrung bekommt sie seit der geburt wir haben nicht gewechselt oder so bin echt am verzweifeln.. Und dann beim Spucken geht manchmal in die Luftröhre glaub ich mal und sie wird sehr panisch machen das eure auch???

Sorry wurde echt lang hoffe ihr habt verständnis

Glg Katarina mit #baby Nisa #verliebt (16.01.2010)

Beitrag von crazydolphin 21.03.10 - 19:08 Uhr

kommt mir bekannt vor. meine kleine schlft seit gestern fast gar nicht mehr deswegen... außer nachts.

auch 9 wochen alt

Beitrag von katarina2009 21.03.10 - 19:16 Uhr

bei uns auch aber da schläft sie auch nicht durch... muss das nicht mal besser werden

Beitrag von katarina2009 21.03.10 - 19:17 Uhr

wie gehts sonst dir und deiner kleinen hoffe alles ist in ordnung

Beitrag von crazydolphin 21.03.10 - 19:18 Uhr

keine ahnung! hab schon gesagt, wenn das jetzt weiter geht, dass sie nicht mehr schlafen kann geh ich zum arzt. stuhlgang hat sie auch keinen...

Beitrag von katarina2009 21.03.10 - 19:25 Uhr

seit wann hat sie denn kein stuhlgang? Meine KiÄ meinte das wenn man nur stillt bis zu 5 tage der stuhlgang auf sich warten kann.. Meine hat auch nicht jeden tag stuhlgang manchmal am tag zweimal manchmal am 2 tag wieder

Beitrag von crazydolphin 21.03.10 - 19:27 Uhr

erst fast ne woche net, dann einmal ( am donnerstag) und dann wieder nimmer

Beitrag von katarina2009 21.03.10 - 19:32 Uhr

das ist schon viel. Viellt. hat sie deswegen auch starke blähungen.. stillst du sie voll dann wäre es eigent. noch akzeptabel aber natürlich geh zu sicherheit zum DOC

Beitrag von crazydolphin 21.03.10 - 19:36 Uhr

ich stille fast voll. 1-2 flaschen am tga. wobei ich das stillen gerade wieder vermehre. waren immer 4 mahlzeiten und jetzt wieder 5... und eigentlich dann auch nur noch 1 flasche

Beitrag von yozevin 21.03.10 - 19:56 Uhr

huhu

bis auf den teil mit dem stillen könnte der text von mir stammen! unsere kleine (8 1/2 wochen) kämpft auch arg mit koliken! aus erfahrung kann ich sagen, dass es nach 12 wochen schlagartig vorbei ist.... auch wenn ich momentan selber daran zweifel! aber bei unserem großen war es so! das sab simplex kannst du ruhig vor jeder mahlzeit geben, so steht es auch in der packungsbeilage.... es kann aber auch sein, dass deine maus trotz des gleichen wirkstoffes nicht auf sab simplex anspricht und vielleicht eher lefax verträgt, so ist es bei uns.... ansonsten kann ich carum carvi zäpfchen empfehlen, die wirken bei uns recht gut, wenn es auch nur besser wird und nicht komplett weg geht!

aber wie gesagt, 12 wochen müssen wir durchhalten, dann wird es wesentlich besser!

LG Yoze

Beitrag von katarina2009 21.03.10 - 20:01 Uhr

DANKE wenigstens weiß ich jetzt das eine ende in sicht ist....!!!! Das mit lefax probier ich mal aus danke für den tipp.. Viellt. hilft der ihr besser

Beitrag von beni76 21.03.10 - 19:59 Uhr

Hallo
ich würde das dem Kinderarzt mal sagen mit Deiner Laktose Intoleranz! Ev. wird das dann bei ihr auch getestet!!!
Zu den Blähungen kann ich Dir nur sagen, dass die ca. drei Monate dauern!
Zum spucken: meine Tochter ist bald 11 Monate und spuckt teilweise heute noch #schock ist aber laut KIA ganz normal!

Schluckauf gehört zur Entwicklun des Zwerchfells, ist also auch ganz normal #liebdrueck
Ich hoffe, dass ich Dir helfen konnte!

#blume beni mit Chiara (11Monate) #verliebt und Lino (4) #verliebt

Beitrag von katarina2009 21.03.10 - 20:22 Uhr

ich danke dir mehrmals... Das mit Test wg der laktose geschichte wird das einfach gemacht??

Beitrag von beni76 21.03.10 - 22:16 Uhr

Das weiss ich nicht genau, aber ich würde dem Kia auf jeden Fall von Deiner Laktoseintoleranz erzählen und fragen, ob es mit den Blähungen und so einen Zusammenhang geben könnte!

Beitrag von caitlynn 21.03.10 - 20:07 Uhr

Hihi mein Keks is genau einen Tag älter als deine Maus und hat GENAU das gleiche Problem.
Es ist schon etwas besser geworden gegenüber den letzten Wochen aber ich warte auch noch auf die große Erlösung von den Blähungen.
Haben auch alles durch: sab simplex, lefax, windsalbe, carum carvi (die im notfall wirklich wirklich gut helfen), fliegergriff usw usw..... niiiichts hilft.
Mittlerweile warten wir eigentlich nur noch ab, machen bauchmassage und geben im notfall ein zäpfchen.
Das mit dem Spucken haben wir auch das liegt daran dass er sooo drückt und sich anstrengt dass er anstatt unten alles oben wieder rausdrückt, denn wenn er entspannt ist dann spuckt er auch nicht.
Panisch wird er sehr selten und dann auch nur wenn er wirklich fies gespuckt hat.

Also ich glaube wir müssen einfach durchhalten

grüßlis
cait mit john (15.01.2010)