Vollpumpmamis? Wie lange noch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von laralein123 21.03.10 - 20:08 Uhr

Hallöchen,

ich pumpe nune schon fast 4 Monate voll ab. Ab und zu muss ich eine Flasche zu füttern, aber nur alle vier Tage oder so! #huepf
Nur Nachts habe ich mal für ein paar Stunden mehr Ruhe #schwitz
Wie lange pumpt Ihr noch voll, oder wie lange habt ihr voll gepumpt?
Bisher war ich immer supi stolz das es so geklappt hat #freu
Mittlerweile ist es echt anstrengend....

LG Cindy

Beitrag von knuddelchen1980 21.03.10 - 20:44 Uhr

Hallo!

Meine Mausi wird heute genau 2 Monate alt und ich pumpe auch voll ab.
Ich habe mir eigentlich 6 Monate vorgenommen,aber meine Mili reicht jetzt schon nicht mehr.:-(
Sie trinkt bis zu 150 ml pre am Tag und den Rest Mumi.
Du kannst auch ruhig stolz auf dich sein,da pumpen wirklich mehr Arbeit macht.
4 Monate Mumi für dein Kind sind doch schon toll!
Ich wäre froh,die hätten wir auch schon geschafft.
Mach einfach solange weiter,wie du noch möchtest.

LG Knuddelmaus 1980

Beitrag von sako2000 21.03.10 - 21:02 Uhr

Ich habe die ersten 6 Wochen voll abgepumpt, dann hat es Gott sei Dank noch mit dem Stillen geklappt.

Ich kann Dir nur meinen groessten Respekt aussprechen, denn ich weiss wie hart und verdammt anstrengend das ist. Ich finde es toll und bewundernswert wie Du das geschafft hast!
Du kannst mit Recht stolz auf Dich sein!!! Viele Muetter geben viiiiel frueher auf und fuettern Pre voll. Pumpen ist viel viel anstrengeder als Stillen, meine Meinung nach. Toll, was Du fuer Dein Baby auf Dich nimmst!

Ich wuensche Dir viel Geduld und Durchhaltevermoegen und hoffe, dass Du es noch 2 Monate schaffst.
Alles Liebe,
Claudia

PS: Habe gerade eben einen kleinen Vorrat gepumpt.

Zwei Fragen haette ich noch... Wie ist Dein Pumprythmus? Und wie schaffst DU es trotz Baby abzupumpen? Ich meine es schreit ja auch mal und verlangt siche viel Aufmerksamkeit... Alle Achtung!

Beitrag von laralein123 22.03.10 - 10:22 Uhr

Hallöchen,

ich pumpe alle vier Stunden, mittlerweile. Die letzten Monate habe ich sogar alle zwei Stunden gepumpt.
Wie schaffe ich das? bissl schwierig, weil ichauch noch eine drei Jährige Tochter habe.
Aber die kleine ist echt ne liebe.
Wie sieht es bei euch aus?

Beitrag von metterlein 21.03.10 - 21:19 Uhr

hallo,

ich hab volle 4 monate abgepumpt und dann langsam aufgehört, hatte aber so viel mumi eingefroren das meine kleine noch eine weile davon satt wurde. allerdings gabs dann mumi und pre.

du kannst stolz auf dich sein, das durch zuziehen, es ist echt stressig #pro

lg und weiter so ;-)
Metterlein

Beitrag von -vivien- 21.03.10 - 21:24 Uhr

ich habe 5 monate voll gepumpt. habe dann abgestillt da die milch fast weg war

lg

Beitrag von kleinesbambi 21.03.10 - 21:40 Uhr

Super #pro

Ich habe sechs volle Monate abgepumpt

Unser Kleiner ist ein Frühchen, er hatte neben der Mumi dann noch die Frühchennahrung bekommen.

LG

Beitrag von colejoe 21.03.10 - 22:16 Uhr

Hallo Cindy,
ich pumpe seit 5 1/2 Monaten voll ab und warte mal ab, was die naechsten Wochen noch passiert. Von Beikost haelt Mopsi noch nicht viel, mal abgesehen davon, dass er ab und an mal auf einer Karotte oder einem Apfel rumbeisst, aber ich denke eher, dass er das wegen des Zahnens gerne hat. Mein Mopsi ist mit Groesse und Gewicht auf der 99% Percentile, so dass uns der KiA davon abgeraten hat Saeuglingsmilch zuzufuettern, damit er nicht dick wird, er ist ein Vielfrass und obwohl ich zw. 1200 und 1300ml am Tag pumpe, schaffe ich es nicht, mir einen Vorrat anzulegen, er trinkt alles weg.
Ich pumpe 4 mal am Tag mit der Pumpe ab und dazwischen streiche ich Milch mit der Hand aus, weil wir meistens viel unterwegs sind, das geht ganz gut und dauert auch nur ein paar Minuten, so dass ich das schnell im Auto oder auf einer Toilette erledigen kann. Er laesst sich zwar auch ab und an anlegen, aber nur wenn er muede ist und ich vermute, dass er dann nicht viel trinkt, sondern mehr nuckelt.
Ich werde meine Pumprhythmus noch einige Wochen beibehalten bis er eben auch mal was anderes isst . Mal sehen, wie sich das entwickelt.
Was ich mich schon die ganze Zeit frage ist, was ich denn mit all der Zeit anfange, die ich ploetzlich habe, wenn ich nicht mehr stundenlang am Milch produzieren bin...
Ich haette nie gedacht, dass ich das Pumpstillen so lange durchziehen kann, zumal ich noch einen grossen Sohn mit fast 3 habe, aber so richtig stressig war es dann eigentlich nicht und wir unternehmen trotzdem jeden Tag etwas und sind manchmal bis zu 7 Stunden draussen unterwegs (bei uns ist es schon fruehsommerlich warm).
Toll, dass es so viele Mamas gibt, die sich die Muehe machen abzupumpen.
LG colejoe mit Lloyd (09.10.09) und Liam (naechsten Monat 3 Jahre)