Kleine Pöckchen!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von daniela.rose 21.03.10 - 20:20 Uhr

Hallo,

vor genau einem Monat habe ich mich Beikost angefangen (mittags). Vor ein-zwei Wochen merkte ich, das das Mittagessen nicht so lange anhält wie die Flaschenmilch, also gab ich schon mal zwischendurch etwas Obst. Aber auch nicht jeden Tag. Vor einigen Tagen sah ich auf seinem Oberkörper leichte Pöckchen, aber nur vorne, nicht an den Armen oder Beinen. Mal ist es mehr mal weniger. Kommt das vom Obst? Ich kann mir das nicht so wirklich erklären, habt ihr nen Rat!!!

lg Danny mit Mika morgen 6 Monate alt

Beitrag von nashivadespina 21.03.10 - 20:51 Uhr

Das ist jetzt schwierig herauszufinden.

Ich empfehle dir jetzt komplett die Beikost wegzulassen und mindestens so lange zu warten bis der Ausschlag komplett weg ist.Sollte er so nicht weg gehen ist der Ausschlag eher auf ein Waschmittel, Creme, oder der Flaschenmich/Sauger zurückzuführen . Ansonsten würde ich es erstmal auf die Beikost schieben. Kaufe jetzt kein neues anderes Waschmittel o.ä. um nach und nach und einfacher den Allergieauslöser festzustellen.

Wenn es von der Nahrung kommt...kann es nicht nur die Nahrung selbst (zb Apfel) sein sondern auch die Spritzmittel auf dem Produkt oder auch dass dein Baby das Lebensmittel gegart verträgt..roh aber nicht.

Die beste Vorgehensweise wäre also:

Test auf Lebensmittel:

Beikost komplett weglassen bis der Ausschlag weg ist.

Waschmittel etc nicht ändern

Vor Beikostbeginn Lebensmittel via Reibetest auf verträglichkeit prüfen

http://www.allergie.medhost.de/reibetest.html

Wenn auf der Haut verträglich..Nahrungsmittel zuerst (bei Obst) dünsten und dann geben...zerquetschte Banane kann auch roh gegeben werden

48 stunden abwarten..und in dieser Zeit nichts anderes neues geben. Innerhalb von 48 Stunden kann sich eine Lebensmittelallergie entwickeln und äußern. (Mit Ausschlag, Erbrechen, Durchfall, Atemnot, Blähungen, Husten, Schnupfen, Schwindel oder/und Schwellungen)

Wenn das Lebensmittel verträglich ist kann in rohem Zustand getestet oder ein neues Lebensmittel in gleicher Weise getestet werden

Wenn es nicht an der Beikost liegt und der Ausschlag durch Beikost weg lassen nicht verschwindet würde ich erstmal Waschpulver, Shampoos etc via Reibetest auf der Haut testen. Es kann sich um Kontaktallergien handeln. Das Baby sollte in der Zeit nur mit Wasser gewaschen werden...und die getesteten Stellen sollten nicht gewaschen werden..die jeweiligen Dinge sollten 72 Stunden auf der Haut verbleiben. In dieser Zeit die Stellen beobachten. Wenn keine Hautreaktion auftritt kann man eine Kontaktallergie auf die jeweiligen Dinge ausschließen.

Wenn nur noch die Flaschenmilch übrig bleibt würde ich eine andere ausprobieren. Aber beachte: nur weil dein Kind einmal Apfel o.ä. verträgt bedeutet dass nicht dass dein Kind den anderen Apfel (mit anderen Spritzmitteln, anderer Sorte usw) verträgt..oder keine Allergie dagegen irgendwann entwickeln kann. Auch Fertigprodukte wie Joghzrts oder Waschmittel ändern sich ständig. Es ist also wahnsinnige Detektivarbeit. Allergietests bringen alleine noch unzuverlässigere Ergebnisse..diese sind nur mit dieser Kombination der Verträglichkeitsprüfung /Ananmnese hilfreich.

Weiterhin solltest du dich über Maßnahmen bei schweren Allergieformen/erste Hilfe informieren damit du für den Notfall gewappnet bist. Ausserdem würde ich einen Kinderarzt aufsuchen der gleichzeitig auch Allergologe ist.