Ratlos...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sternenforscher 21.03.10 - 21:16 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich bin heut etwas ratlos was meine Kleine angeht. Bisher war sie recht pflegeleicht und man konnte immer gut zuordnen, warum sie schreit, wenn sie schreit. Sie ist 17 Tage alt und hat heut kaum geschlafen. Immer wieder weint und schreit sie, es klingt allerdings auch nicht wirklich so als hätte sie Schmerzen. Sie lässt sich durch stillen oder auf Papas Arm geschuckelt recht schnell wieder beruhigen, aber es hält nicht so wirklich lang an. Blähungen können es eigentlich nicht sein, das Bäuchlein ist ganz entspannt. 10 Tage Wachstumschub war letzte Woche erst. Habt ihr noch ne Idee, was sie haben könnte?
Danke schon mal im Voraus!
LG Tanja

Beitrag von bibabutzefrau 21.03.10 - 21:17 Uhr

vielleicht ist sie überreizt?

Beitrag von tinkia 21.03.10 - 21:27 Uhr

Sowas haben wir auch öfter mal, ganz oft ab 18h bis 21,22 Uhr. Die Meinung unseres Kinderarztes war, das sie einfach den Tag verarbeiten muss und dann einfach mal schreit. Obwohl sonst alles gut ist.
Aber Euer Baby ist ja auch noch recht frisch, da wollen sie auch einfach ganz viel Nähe, sie waren ja nie wirklich allein.
Emily ist nun 2 Monate und fängt nun tierisch an zu schreien wenn sie nicht im Arm ihrer Mama oder Papa gehalten wird, huuuii gab es da heute ein Geschrei.

Beitrag von ephyriel 21.03.10 - 21:46 Uhr

das sind die "schreistunden" die fast alle neugebohrenen haben.
die kleinen nehmen so extrem viele reize auf, jeden tag kommen welche dazu die sie vorher noch nicht bewusst wahr genommen haben (das gefühl von kleidung auf der haut, schwerkraft, eingecremet werden, gerüche, geräusche...). die schreistunden fangen meistens am späten nachmittag an bzw. frühem abend. manche babies haben sie nur eine stunde andere mehrere stunden...
meine hebi gab mir den rat madlen weinen zu lassen aber auf meinem arm oder auf papas. wir sollten ihr einfach nur zeigen: wir könne zwar nicht ändern das für dich grad alles doof ist, aber wir hören dir zu und sind für dich da!!!
madlen hatte die schreistunden selten länger als eine stunde! sie hören so mit spätestens ende des dritten monats auf.
bis dahin kannst du bzw. ihr einfach nur da sein, zu hören und lieb haben!!!
alles liebe

ephyriel