Wichtige Frage, bitte lesen!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von peggy-28 21.03.10 - 21:41 Uhr

Guten Abend,

ich habe eine Frage an Euch vor ca. 1 Woche bin ich mit Kopfschmerzen nur auf der linken Seite aufgewacht, zudem tat mein linkes Auge bei Bewegungen weh, Druckschmerz wenn ich mein Auge anfasste war auch da. Nach 2 Tagen war alles wieder weg.

Heute morgen bin ich dann wieder mit den gleichen Beschwerden wach geworden. Der Kopfschmerz ist aber zum Glück nicht ganz so stark. Oberlid war leich geschwollen.

Ich trage zwar eine Brille war aber vor kurzem beim Arzt da war alles in Ordnung.

Nun weiss ich nicht was es sein könnte. #zitter

Danke schon mal im vorraus für Eure Antworten

Lg Peggy

Beitrag von antares01 21.03.10 - 21:44 Uhr

Hast Du vielleicht Zugluft abbekommen, z.B. bei offenem Fenster geschlafen?

LG

Beitrag von peggy-28 21.03.10 - 21:48 Uhr

Nein, Fenster sind beim schlafen immer zu.

Beitrag von tearsie 21.03.10 - 21:50 Uhr

Hallo du arme geplagte...

kenn ich nur zu gut...
Bin von Arzt zu Arzt gerannt,zum MRT ins Krankenhaus,beim Neurologen,ich sollte sogar Anti-Depressiva nehmen,weil die dachten,ich bilde mir diese Schmerzen ein,ich war beim Orthopäden...keiner konnte mir helfen...Ich hab meinen Zahnarzt davon erzählt,er hat die Seite geröntgt,auf der ich Schmerzen hatte und siehe da,ich hatte nen fett-entzündeten Zahn an der Wurzel...eine Behandlung und mein Kopfschmerzwar einen Tag später wie weggeblasen...versuch´s mal...

Beitrag von peggy-28 21.03.10 - 21:55 Uhr

Danke für deine Antwort,

ich hab morgen frei und mach mich auf dem Weg zum Arzt. Werde versuchen auch einen Augenarzt aufzusuchen. Und die Zähne checken lassen.

Beitrag von lene77 22.03.10 - 07:44 Uhr

Hallo,

also Kopfschmerzen aus dem Schlaf heraus, meist zur gleichen Tageszeit, immer (meist) auf der gleichen Seite, geschwollenes Lid ... kenne ich nur zu gut.
Nimmst Du das als "gesamten" Kopfschmerz wahr oder ist es wirklich "nur" so eine Art bohrender Schmerz im Augenbereich? Vielleicht auch teilweise am Hinterkopf?
Und verschwindet dieser Schmerz fast so plötzlich wie er gekommen ist?

Ich leide an der "Bing-Horton-Neuralgie", auch als "Clusterkopfschmerz bekannt.
Google mal danach, vielleicht erkennst Du Dich darin wieder.

Bekomme während einer Attackenperiode Sauerstoff über eine Maske. Hab hier so einen schicken Rollwagen mit Sauerstoffflasche stehen :).
Im Moment befinde ich mich auch wieder in einer Attackenphase ... zuvor hatte ich knapp 2 Jahre Ruhe.
Bei mir kommen die Attacken sehr oft über den Tag verteilt ... von ungefähr 1/2 std. Dauer ...dank Sauerstoff.

Bei mir hat es damals auch "relativ" harmlos angefangen doch mit der Zeit wurden die Schmerzen immer stärker.
Dazu kommt bei mir noch eine laufende Nase, ein tränendes Auge und ich könnte mir hin und wieder mit dem Hammer vor den Kopf hauen ...
"Zum Glück" habe ich solche Schmerzphasen nicht so oft ...


LG, Marlene