Ein paar Mut-mach-worte

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von maschtisbaby 21.03.10 - 23:59 Uhr

#schwangerHallo ihr Lieben :)
Ich habe mich heute seit längerem wieder einmal eingeloggt weil ich ein grosses Bedürfnis habe Euch in ein paar kurzen Worten meine Geschichte zu erzählen um Euch ein bisschen #sonne zu schicken, weil ich genau weiss wie zermürbend und traurig ein unerfüllter Kinderwunsch sein kann.... Der sehnlichste Wunsch meines Partners und mir war es ein Baby zu bekommen, was einfach nicht klappen wollte, wir gingen den üblichen weg... Spermiogramm beim Urologen, etliche Termine beim Gynäkologen, Eisprungskontrolle und Hormonbehandlungen um die Anzahl meiner Eizellen zu vermehren und somit die Chance auf eine Schwangerschaft zu vergrössern... es gab keine wirkliche Erklärung für unseren unerfüllten Kinderwunsch, da wir offensichtlich beide gesund waren und alles in bester Ordnung schien ! Naja und so sind dann zwei Jahre vergangen und viele, viele Euros in die Hände der Apotheker geflosssen für vergeudete Ss-Tests. Ich verabschiedete mich von dem Gedanken schwanger zu werden und erfreute mich an meinen beiden gesunden Mädels (5 und 7 Jahre alt) :)
Ich war dankbar für das Glück das ich hatte und versuchte an die Paare zu denken die gar keine Kinder hatten ich war zufrieden und schloss die Familienplanung für mich persönlich ab. Und so verging ein weiteres Jahr in dem meine Große eingeschult wurde, wir in eine schöne neue Wohnung zogen und ich war beruflich ziemlich eingespannt war! Im Jänner dann habe ich wieder einmal meine Tage nicht bekommen... Ich dachte mir nichts dabei, da ich im Sommer bereits eine Hormonstörung hatte und ganze vier wochen überfällig war ! Ich kaufte mir den billigsten Ss-Test den ich finden konnte um doch alle Möglichkeiten auszuschließen, ich habe natürlich ein negatives Ergebnis vorausgestetzt ! Und dann nach ganzen drei Jahren ->#schwanger
Ich bin jetzt in der 16. Ssw und habe schon die winzigen Zehen und Fingerchen meines Baby´s am Ultraschallbild sehen können #herzlich

VERLIERT BITTE NIE DEN MUT UND GEBT NICHT AUF, ICH GLAUBE FEST AN EUER GLÜCK !

Ich #liebdrueck Euch alle und wünsche Euch nur das Allerbeste und weiterhin ganz, ganz viel Kraft!!!!

Beitrag von connie36 22.03.10 - 07:49 Uhr

hi
das ist eine schöne geschichte, aber bei euch war auch alles in ordnung, warum es dann bei paaren nicht klappt weiss auch keiner. aber diese geschichte macht mir insofern keinen mut, weil bei uns eben nicht alles in ordnung ist.
meine sind mittlerweile bald 10 und 8. wir üben seit über 4 jahren. trotz iui, icsi bisher immer noch kein drittes.
ich bin froh, das es bei dir doch noch geklappt hat, ist für mich aber nicht dasselbe, wie wenn es an mangelnden spermien, fehlenden eierstöcken usw. liegt.
lg und weiterhin eine schöne ss#liebdrueck
conny

Beitrag von tanja070779 22.03.10 - 11:02 Uhr

Hallo Conny,

stimme Dir völlig zu! Finde es auch immer schön von solch Happy Ends zu lesen!

Mir ist nur beim lesen aufgefallen das wir in einer fast ähnlichen Situation "stecken";-) Meine Mädels sind jetzt auch fast 10 und 8 und wir üben nun schon fast 4 Jahre für Nr. 3!

Ggglg Tanja

Beitrag von milie 22.03.10 - 11:07 Uhr

Liebe Conny,

es gibt aber hier im Forum einfach auch Frauen bei denen es trotz "bester" Vorraussetzungen oder der Aussage "eigentlich alles ok" nicht klappen mag. Glaubst Du wirklich da schmerzt der unerfüllte Kinderwunsch dann weniger, als bei Paaren bei denen die Ursache eindeutig geklärt ist??
Das ist schlichtweg Schwachsinn!

Offensichtlich braucht man nicht immer nur eine gute EZ und ein Spermium um schwanger zu werden - die Psyche und der Kopf spielen halt auch ne große Rolle.
Insofern finde ich das eine schöne Geschichte, die mir Mut macht...

Danke an die Verfasserin!
LG und alles Gute,
milie

Beitrag von maschtisbaby 22.03.10 - 21:00 Uhr

Hallo Milie,

Danke für deine lieben Worte, es stimmt, es schmerzte so gewaltig dass ich nicht mal einen Kinderwagen ansehen konnte, im ganzen Familienkreis kamen die Baby´s nach der Reihe auf die Welt.... das war sehr hart. Und kaum auszuhalten.

Lg Sandra

Beitrag von kra-li 22.03.10 - 12:49 Uhr

bei meiner freundin hatte der mann ein so schlechtes SG, das er zu
99 % zeugungsunfähig war, kaum war das kind aus der vierten ICSI 5 Monate alt, hat es doch geklappt, obwohl auch nichts in Ordnung war, ab und zu gibt es doch noch Wunder...
verstehe nur nicht, warum die natur denen die kinder schenkt, die echt aufgegeben haben und denen die unbedingt wollen nicht...hört man ja oft..

Lg andrea

Beitrag von maschtisbaby 22.03.10 - 20:48 Uhr

Hallo Andrea,
Ich stimme Dir zu, das ist komisch.... Aber ich bin mir fast sicher das es eine psychische Sache ist und man sich selbst vielleicht zuviel unter Druck setzt. Und wenn man los lässt kommt das Glück manchmal ganz von selbst....

Lg Sandra

Beitrag von maschtisbaby 22.03.10 - 20:56 Uhr

Hallo Conny,
Tut mir sehr leid dass es bei Euch so schwierig ist... Ich habe auch zu wenig Erfahrung weil wir ja lediglich eine medikamentöse
Hormonteraphie und den Urologenbesuch hinter uns hatten... Aber ich kann mir vorstellen was für ein harter Kampf es sein muss und wie weh es zun muss wenn es wieder mal nicht geklappt hat. Dennoch finde ich es gut zu wissen dass es auch anderen Paaren so ging dass der Kinderwunsch nicht beim ersten sonndern beim dritten Kind Probleme bereitete. Und es ok ist wenn es schmerzt obwohl man schon zwei gesunde Kinder hat. Ich habe immer gedacht ich bin so undankbar.
Ich wünsche Euch viel, viel Kraft Und alles Glück der Welt #klee

Lg Sandra

Beitrag von connie36 23.03.10 - 17:52 Uhr

hi
sollte nicht böse klingen, denn so war es nicht gemeint, nur ich finde es immer schwieriger, wenn gründe vorliegen, die eine ss verhindern. klar, mag es auch sein, das die psyche eine rolle spielt, ich denke nur einfach, das es schwieriger ist, auf das wunschkind zu warten, wenn man weiss es gibt nur wenig chancen.
wünsche dir alles gute
lg conny