Ex-Schwiegervater verstorben - Tochter Blumen mit zum Friedhof geben?

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von johanna1972 22.03.10 - 06:30 Uhr

Guten Morgen,

gestern hat mein Ex-Mann angerufen und teilte uns mit, dass sein Vater verstorben ist. Mein Ex-Mann und ich sind schon fast 10 Jahre geschieden und zum meinem Schwiegervater bestand während der Ehe guter Kontakt.

Meine Tochter wird natürlich zur Beerdigung ihres Opas gehen - ich werde wohl wegen meinem Exschwieger#drachen (wir sind total zerstritten - lange Geschichte) nicht gehen, kann ja immer noch hin wenn er beigesetzt ist. Nun wollte ich heute eine Trauerkarte holen und die meinem Ex-Mann zukommen lassen. Mein Ex-sagte, dass er einen Kranz holt, wo unsere Tochter mit draufsteht. Jetzt bin ich am überlegen, ob ich unserer Tochter ein paar Blumen oder eine Grabschale o. ä.zum Friedhof mitgeben soll, die dann mit aufs Graob sollen oder findet ihr das übertrieben. Irgendwie bin ich im Moment total überfragt.

Wie würdet ihr das machen?

Einen schönen Tag -

LG Johanna

Beitrag von maxundjan 22.03.10 - 07:15 Uhr

Hallo,

ich gehe mal davon aus, das du deine große Tochter meinst. :)
Du kannst ihr einen kleinen Handstrauß mitgeben. Einfach im Blumenladen sagen, und meistens sind das eine Blume mit ein bißchen Grün. So zum in das Grab werfen.
Einen größeren Strauß würde ich nehmen, wenn die Tochter ein gutes Verhältnis zum Opa hatte.
Du kannst sie auch fragen, ob sie dem Opa einen Brief schreiben möchte, den sie mit in das Grab machen kann. Oft hilft das, wenn man sich nicht richtig verabschieden konnte.
Sag ihr, das sie den Brief dann zukleben darf, so das niemals irgendjemand ihn lesen wird. So hat sie die Möglichkeit alles was sie bedrückt (auch Wut oder so) reinzuschreiben, und es ihm somit alles zu "sagen".

Alles Gute und immer ein offenes Ohr für eure Tochter,

Sandra

Beitrag von johanna1972 22.03.10 - 07:38 Uhr

Hallo Sandra,

vielen Dank für Deine Anregungen. Natürlich meine ich unsere große Tochter - sie hatte zu ihrem Opa an sich ein sehr gutes Verhältnis - werde dann gleich mal bei uns in die Friedhofsgärtnerei gehen und einen schönen Blumenstrauss bestellen, den sie dann nehmen kann.

Die Idee mit dem Brief ist super - werde ich ihr Vorschlagen wenn sie nachher aus der Schule kommt. Im Moment ist es ziemlich schwer für sie und weil es ganz plötzlich kam unvorstellbar, dass Opa für sie nicht mehr da ist - und dann auch noch die Pubertät -

nochmals vielen Dank -

LG Johanna

Beitrag von swety.k 22.03.10 - 07:52 Uhr

So würde ich es auch machen. Und vielleicht schickst Du Deiner Ex-Schwiegermutter auch eine Karte, selbst wenn Ihr zerstritten seid.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von johanna1972 22.03.10 - 13:28 Uhr

Hi,

die Karte ist an meinen Ex-Mann schon unterwegs, habe seinen Namen und den Namen seiner Mutter draufgeschrieben - jedoch an seine Adresse geschickt!

Danke auch Dir!

LG Johanna