Ich & mein Kind :-(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von larajane90 22.03.10 - 08:54 Uhr

Hallo zusammen...

Meine Tochter ist jetzt 2 1/2, und ein recht Willenstarkes Kind. Will alles durchsetzen & braucht viel Aufmerksamkeit. Sie geht von 8-14.30 in die KITA..
Ich bin wieder schwanger ( 6.ter Monat) Lebe/Lebte in einer Tourbulenten Beziehung, welche immer noch besteht, aber nach ner Auszeit in getrennten Wohnungen.

Nun zum Problem:

Ich bin seit ein paar Wochen wahnsinnig schnell genervt von meiner Tochter, und lass sie das auch schnell spüren sobald sie motzt/heult etc. reagierte auf dieses Geheule super empfindlich (seit neuesten) und es tut mir so leid..
Werd total schnell laut & sage ihr das sie aufhören soll, weil sie sonst nicht mehr bei Mama wohnen kann :-((
Ich weiss selbst, das das total scheisse ist. Und wenn ich sowas gesagt habe, blutet es mir das Herz.. Heute morgen auf dem Weg in die KITA ist sie hingefallen, musste mich echt zusammenreissen, um sie zu trösten. War innerlich total sauer, das sie nun wieder hingefallen ist.. Abend's lege ich sie hin, und sage sie soll schlafen. Bin eigentlich ein ganz warmherziger Mensch, und verstehe selbst nicht, wieso ich nicht liebevoll mehr sein kann.. zumdindest muss ich mich zwingen liebevoll zu sein..

Das kann's doch nicht sein..

Nun ist meine kleine im Kindergarten & ich mache mir grosse Gedanken, wie es weitergehen soll..

Ich liebe sie, das steht ausser frage..

bitte keine vorwürfe, sondern hilfreiche Tips

Beitrag von superschatz 22.03.10 - 09:20 Uhr

Hallo,

such dir Hilfe von außen. Du wirkst momentan überfordert. Normal, derzeit passiert sehr viel in deinem Leben, du bist schwanger, hast ein Kleinkind, bist von deinem Partner getrennt, sowas geht ja auch an einer Mami nicht spurlos vorbei.
Bei uns gibt es bei der Caritas eine Beratungsstelle. Dort kannst du auf alle Fälle erstmal ungeniert sprechen und sie geben dir Tipps/stellen dir eventuell passende Hilfe an die Seite.. Aber warte nicht zu lange, die Situation ändert sich nicht von alleine.

Ich drück dir die Daumen!#liebdrueck

LG
Superschatz
http://www.erdnuss-flip.de

Beitrag von ladyachim 22.03.10 - 09:20 Uhr

Hallo,

ich kann dich irgendwie verstehen.Ich mein du machst viel durch.Du bist schwanger,die trennung von deinem Partner(Pause),deine Tochter ist in einer schwierigen Phase....Wer weiß was noch alles.

Maya ist zwar erst 18 Monate aber sie ist ein echter Wirbelwind.Sie macht schon lange keinen Mittaschlaf mehr.Sie steht morgens um 8.00 auf und ist bis Abends um 19.00 hell wach und ein richtiges Mädchen.Sie ist bockig,aus Maya kann man echt 10 Kinder machen.Sehr viel Energie.Als Maya 8 Monate alt war bin ich erneut schwanger geworden.Laila ist am 23.12.2009 geboren und bis jetzt noch sehr ruhig.Maya dagegen,Naja....!!!In der SS war ich auch sehr schnell Launisch(Homone) aber als Laila da war war alles wieder gut.Ich hatte wieder Power und die Wutanfälle von Maya habe mich nicht mehr gestört.Ich bin wieder die Ruhe selbst.

Es ist wirklich nicht leicht.SS und Kleinkind aber man schafft es.Du wirst sehen wenn dein Baby da ist ist alles wieder beim alten.Aber ich würde mir hilfe suchen.Alleine zert es sehr an denn Nerven.Meine Mann und meine Mama haben mir in der SS sehr viel geholfen.Vieleicht wäre eine Haushalthilfe für dich was.Erkundige dich doch mal.

Deine ,,Große´´ Maus kann nämlich nichts für Mama´s Hormonen;-) Du musst auch deiner großen Zuneigung schenken.Nicht gestellte sonder ehrliche Zuneigung.Die kannst du ihr aber nur geben wenn bei dir wieder alles Ok ist.Eine Haushallthilfe nimmt dir einiges ab,vieleicht bist du dann ein bisschen enspannter und schenkst deiner Großen Maus mehr von dir.

Kannst du deine Große nicht mal nen WE zu deinen Eltern oder zum Papa geben?? Dann kannst du mal so richtig deine SS genießen und etwas schönens für dich tun.Vieleicht hilft das ja auch noch.

Ist nicht einfach alles aber versuch irgendwie einen Weg zu finden.

Lg Julia mit Maya und Laila

Beitrag von sanne90 22.03.10 - 11:32 Uhr

Hallöle, wie wäre es mit einer Mutter-Kind-Kur, noch bevor das Baby kommt - mit Schwerpunkt Bunr-out und Stärkung der Mutter-Kind-Beziehung?
Ein Antrag ist schnell gestellt mit der richtigen unterstützung und es ist durchaus möglich bereits in 4 Wochen in ner Kurklinik zu sitzen :-)



lg Sanne