Kinderfahrradanhänger?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von poison.ivy 22.03.10 - 09:12 Uhr

Guten Morgen!
Ich hätte da mal eine Frage...

Wir wollen uns einen Kinderfahrradanhänger holen, weil ich mit einem Sitz für hinten zu viel Angst habe. Habt ihr irgendwelche Erfahrungen mit solchen Anhängern gemacht? Wenn ja, welchen könnt ihr empfehlen? Und wo bekommt man die am besten? Hab auch schon bei Stiftung Warentest geschaut, aber der Test ist schon total alt.

Danke schon mal für die Antworten.

LG
IVY

Beitrag von reethi 22.03.10 - 09:20 Uhr

Hallo!

Geh doch mal in ein Fahrradgeschäft und guck Dir verschiedene Modelle an. Da kannst Du Dir den besten Überblick verschaffen.
Wir hatten vor ein paar Jahren ein billiges Modell aus dem Supermarkt und waren überhaupt nicht zufrieden damit.
Jetzt haben wir den Croozer und finden ihn toll. Er ist nicht so teuer wie ein Hochpreis Modell, aber hat uns qualitativ überzeugt.

Viele Grüße,
Neddie

Beitrag von poison.ivy 22.03.10 - 13:23 Uhr

Hi!
War schon im Fachgeschäft. Die meinten nur, dass ich den im Netz bestellen soll. Im Handel seien die zu teuer und würden nicht verkauft werden. Vielleicht liegt es auch nur am Dorf. Werde mich noch mal umschauen. Hier in der Nähe ist nur nix ist das Problem.
Aber danke für deine Antwort.

LG

Beitrag von elistra 22.03.10 - 13:36 Uhr

wir haben einen bikebuggy von kidcar.com gekauft haben wir den bei fahrradgigant.de

wir haben den jetzt bald 3 jahre und sind super zufrieden damit.

den croozer hatte ich mir auch angeguckt, aber mich störten folgende dinge:

- sehr breiter wagen, so das man, wenn man dann mal schiebt, durch keine normale tür/kasse passt.
- kleiner innenraum, mit getrennten sitzen
- kein fester boden (also weniger schutz für die füße)
- recht hohes eigengewicht 15,8kg
- keine federung, man kann auch keine nachrüsten.

-----------------------------------------

bei unserem wagen sieht es genau umgekehrt aus:

- schmale außenmaße, 78/79cm breit, passt also durch jede standarttür (80cm)
- trotzdem viel platz im innenraum, vorallem der kopfraum ist sehr hoch, so das auch große kinder lange mit helm (den sollten sie ja aufhaben) fahren können
- durchgehende sitzbank, ein einzelnes kind kann also in der mitte sitzen, was das gewicht besser verteilt
- feste bodenwanne
- nicht so schwer (ca. 13kg)
- federung nachrüstbar (kostet etwa 50€ lohnt sich aber).

Beitrag von jane.austen 22.03.10 - 09:23 Uhr

Hallo,

wir sind mit unserem Chariot cx 2 sehr zufrieden. Am besten lässt Du Dich in einem Fahrradhandel in Deiner Nähe beraten.

Beitrag von wort75 22.03.10 - 09:30 Uhr

wir haben einen zweiplätzer. das baby fuhr schon mit drei wochen mit - aber im joggermodus.

nimm einfach einen, bei dem ein joggerrad und ein scrollerrad dabei ist. meist muss man sie separat dazu kaufen - das kostet dann rasch viel. nimm die zwei räder gleich dazu - du wirst den anhänger oft als kinderwagen nutzen, wenn du ihn erstmal hast.

federung etc. muss gut sein - aber wenn ich dran denke, dass wir im leiterwagen hinter den pferden gezogen wurden und das ohne federunt überlebten... man kann auch übertzreiben.

guck darauf, dass hinter den sitzen viel stauraum ist, damit man auch einen ausflug ins einkaufszenter oder ins freibad schafft
dass der beinbereich lange genug ist, und die kopffreiheit auch für ein vierjähriges noch gut reicht.

dann sollte entweder (praktisch) die regenfolie schon dran sei, oder aber klein verpackt im sitz verstaubar sein.

ausserdem sollte man ihn in einer minute zusammenklappen können. (natürlich ohne babyschale - die muss man rausnehmen vorher udn das braucht zeit).

wir haben einen croozer (croozer.eu) ( http://www.croozer.ch/croozer_kid.html ) sind super, vom gleichen forscherteam wie chariot, nur halt halb so teuer...

klar ists nicht die gleiche federung, aber da ich nicht regelmässig im wald herumbloche sondern eher angemessen auf kies- und feldwegen fahre sehe ich das nicht so als problem. die kinder sind jedenfalls gerne drin und der grosse liebt den anhänger sehr: so können wir weite spaziergänge machen und er kann auch mal wieder reinsitzen.
achtung, spaziergänge - nicht wanderungen. querfeldein im wald geht auch im jogger-modus nicht. alle anhänger sind sehr tief gebaut, da sind baumstämmchen oder Bäche schon ein Problem.

Achte unbedingt aufs gewicht: bei einem 17 kilo und einem 10 kilo-kind, einkaufstasche und so.... da fahre ich nicht mehr so locker herum. selbst auf teer und geradeaus...

Beitrag von poison.ivy 22.03.10 - 13:32 Uhr

Danke für deine umfangreiche Antwort. Ich werde mich nachher direkt informieren. Hatte mir auch schon ne Liste runtergeladen worauf mam alles achten sollte. Aber von jemandem zu hören was geht und was nicht und worauf man achten sollte, der selbst so ein Ding hat, ist immer mehr wert. Ich danke dir.

GLG
Ivy

Ach ja, wie viel hast du denn bezahlt?

Beitrag von brynlie 22.03.10 - 14:19 Uhr

Hallo,

wir haben als einziges Kindergefährt für unsere Kinder (ein Mädchen und Zwillingsbuben) bisher nur Chariot Cougars gehabt. Vom ersten Tag an. Für uns hat sich das trotz hohem Preis bezahlt gemacht. Die Kleinen lieben es, darin gefahren zu werden. Mit der Großen haben wir mehrere kleine Touren sowie eine 600-km-Tour unternommen und es hat allen gut bekommen.

Uns war auch die Federung wichtig, die Tatsache, dass die Wägen leicht zusammenlegbar sind, leicht zu ziehen und regendicht zu machen sind (auch nicht immer der Fall).

Kinderanhänger gibt es in Fahrradgeschäften, aber auch nicht in jedem. Erkundige Dich besser vorher.

LG,
brynlie