durchschlafen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sexy-hexe 22.03.10 - 09:30 Uhr

Wie bekomme ich mein 11 monate alten sohn zum durchschlafen???

Beitrag von lyss 22.03.10 - 09:37 Uhr

Es gibt Kinder, die schlafen mit 3 Monaten durch und es gibt Kinder, die schlafen mit 3 Jahren noch nicht durch.

Was willst du hören?

LG,
Lyss

Beitrag von wort75 22.03.10 - 09:43 Uhr

Yep, kann mich nur anschliessen.
Schreienlassen kann man sie, wers über sich bringt... aber das verstehe ich nicht. den tag über liebevoll umsorgen und ausgerechent nachts dann alleine liegen lassen...

es gibt loslöseübungen, wo man sich halt nochmals an bett setzt, nichts sagt, einfach da ist - - haben wir beim sohn gemacht. aber ganz ehrlich: durchgeschlafen hat er trotzdem erst mit 3...
die kleine hatte nie den luxus und schläft heute schon mehrheitlich durch. vielleicht liegts daran, dass ihr bett noch immer neben unserem steht.

Beitrag von fbl772 22.03.10 - 10:50 Uhr

Das kann man leider nicht trainieren ... entweder die Kleinen sind so weit oder eben nicht.

Ich beispielsweise habe alles falsch gemacht, was man angeblich falsch machen kann ... ich habe meinen Kleinen von Anfang an in den Schlaf getragen und später in den Schlaf gestillt und benutze schon immer einen Schnuller zum Einschlafen. Sobald er aufgewacht ist habe ich ihn zu mir ins Bett geholt und ihn wieder einschlafgestillt ... Die Phasen, dass ich ihn nach dem abendlichen Einschlafstillen ins Bett geholt habe wurde mit der Zeit immer länger. Bei 12 Monaten waren wir dann soweit angelangt, dass er bis morgens in seinem Bettchen in seinem eigenen Zimmer (mit Durchgangstür zu uns) geschlafen hat. Mit etwa 14 Monaten habe ich ihn dann von einem auf den anderen Tag nicht mehr einschlafgestillt, sondern mich zusammen mit ihm hingelegt ins Elternbett. Sobald er eingeschlafen war, habe ich ihn in sein eigenes Bett getragen, wo er einfach weitergeschlafen hat (mit Schnuller). Mittlerweile legen wir uns direkt zusammen in sein Bett und er schläft Nase an Nase seine Hände an meinen oder seinen Ohren ein und ich gehe nach 10 min wieder raus. Er schläft durch und es ist auch egal, ob ihm nun der Schnuller nachts rausfällt oder nicht. Er schläft durch.

Hin und wieder hat er natürlich auch ein paar Tage, wo er mal schlecht träumt und weint. Ich hole ihn dann direkt in unser Bett und er schläft da weiter. Das gibt sich aber nach ein paar Tagen wieder. Ich kann nicht mitten in der Nacht an seinem Bett stehen und warten, ob er alleine wieder einschläft, da ich erstens sein Weinen nicht ertragen könnte und zweitens arbeite und dementsprechend Schlaf brauche.

Die Kleine meiner besten Freundin schläft bis heute (2,5 Jahre) nicht durch, sondern will um 1 Uhr in ihr Bett. Dafür kann die Kleine abends alleine einschlafen ...

Ich will dir damit nur Mut machen, dass du darauf hörst, wie es deinem kleinen geht - sei pragmatisch und hole ihn in dein Bett, wenn du deinen Schlaf wie ich brauchst.

LG
B