wie haben eure AG reagiert??!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von angi1987 22.03.10 - 09:34 Uhr

Hallo,

da ich es morgen meinem AG sagen werde, mach ich mir natürlich wahnsinnig viele Gedanken wie er reagieren wird. #zitter
Wie war es bei euch so?

Beitrag von margarita73 22.03.10 - 09:35 Uhr

Hallo,

ich arbeite in einem Kindergarten, hatte trotzdem ein bißchen Bammel vor den Reaktionen. Aber alle waren supernett und haben sich für mich gefreut. :-)

LG Sabine

Beitrag von 19jasmin80 22.03.10 - 09:36 Uhr

Mein AG nahm es gelassen und gratulierte mir.
Viele Gedanken habe ich mir vorher nicht gemacht, wüsste auch nicht wieso, denn mein AG muss es eben so hinnehmen.

Beitrag von wir3inrom 22.03.10 - 09:36 Uhr

Meiner hat sich total gefreut, wir haben aber auch ein sehr gutes Verhältnis zueinander. Er wusste allerdings auch, dass wir am 2. Kind basteln, ich bin da von Anfang offen mit umgegangen.

LG aus Rom
Simone

Beitrag von hardcorezicke 22.03.10 - 09:41 Uhr

huhu

ich arbeite seit gut 10 Jahren in meinem Betrieb..

mein chef und chefin sowie mein meister haben sich gefreut für mich..

hatte samstag meine letzte schicht... habe sogar blumen von chef und chefin bekommen... und in der vase waren lecker schoki für meinen mann für die nerven... und ne ganz lieb geschriebene karte von denen..

hach war das schon komisch..

Beitrag von samantha-g 22.03.10 - 09:43 Uhr

Morgen,

ich hatte ein bissl Angst, obwohl mein chef super nett ist (gerade mal 3 Monate älter als ich :-p).

Im Endeffekt musste er mich trösten, da ich noch vor schock heulen musste #hicks. Wussten es selber erst gerade mal seid ne halbe Stunde.#verliebt

Hoffe dein Chef wird easy sein!

LG Sam (36.ssw)

Beitrag von vollkornkeks 22.03.10 - 10:25 Uhr

ich glaub meine übertrifft hier alles :-[
könnt heut noch k...en wenn ich daran denke,
arbeite auch im kiga und habs gleich inner 10 woche gesagt.
reaktion von ihr: "hätte das jetzt nicht noch warten können, hier sind sowieso schön zu viele immer krank und wir unterbesetzt!
ich: ähhhhm war aber seid 2,5 geplant und konnte nicht warten, nein
sie: naja, ich dachte du bist ja erst 10. woche, überleg noch mal ob du nicht doch noch was "machen lässt"
ich: angefangen zu heulen (schit hormone) und bin raus
meine kollegen mich superlieb aufgefangen und der alten erstmal die meinung gegeigt.
zum glück bin ich seit der 12. woche wegen bv zuhaus :-p
hätte mir das gerade von ihr nicht gedacht :-(

Beitrag von little.miss.sunshine 22.03.10 - 10:30 Uhr

Hallo


leider muss ich sagen,meine Chefin ist damals total ausgerastet, weil sie selbst ein kind wollte nur ihr Mann zu diesem Zeitpunkt nicht. Da ich in der Gastronomie( Küche) beschäftig war habe ich auf das Muschu gesetzt hingewiesen, aber das war ihr egal, ich sollte von morgens um 9uhr bis Nacht 23uhr arbeiten.Sie hat mich die unmöglisten Sachen machen lassen, bis ich das kleine verloren hatte:-(#schmoll, soooo kurz darauf war ich wieder SChwanger und ich habe es bis zur 16ssw für mich behalten, nur weil mein Bauch so schnell wuchs musste ich ja mit der sprache raus..... so dann ging das ganze spiel von vorne los, in der 28 ssw habe ich mich bis zum schluss krankschreiben lassen weil ich einfach nicht mehr konnte, die reaktion von ihr war echt krass, hat meinen lohn gekürzt u.s.w. mittlerweile gibt es dieses Lokal nicht mehr und ich bin froh mit dieser person nix mehr zu tun haben müssen,



dir natürlich alles gute und das dein Chef sich für dich freut

lg

Beitrag von blackcat9 22.03.10 - 10:32 Uhr

Hallo.

Eigentlich war mein AG recht angetan. Ich bin während der Probezeit ungeplant schwanger geworden. Und ich hatte viel Bammel davor. Meine beiden direkten Chefs haben sich gefreut und mich auch oft unterstützt. Wehe, ich habe 3 Ordner gleichzeitig getragen. ;-) Der große Chef hat sich wohl nicht so gefreut. Er war aber etwas beruhigter, als ich gesagt habe, dass ich nur ein Jahr Elternzeit machen will.

Trotzdem ging das Ganze nicht gut. Meine beiden direkten Chefs haben das Unternehmen verlassen, während meiner Elternzeit. Und mein großer Chef wollte mich 130km entfernt an einen anderen Standort versetzen. Klage vor Gericht folgte und jetzt arbeite ich woanders, wo es humaner zugeht. Hier konnte ich zumindest meine Arbeitszeiten mit den KiTa-Zeiten vereinbaren, was ich im anderen Unternehmen nicht gekonnt hätte, weil da bis 18/19 Uhr gearbeitet wird, die KiTa aber nur bis 17 Uhr geöffnet hat.

LG
Franzi mit Colin und den Stiefkids Niklas und Justin