wurden/werden eure von geschwister oder nichte/neffe gehauen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sanja86 22.03.10 - 10:00 Uhr

und wie geht ihr damit um?

hatte dieses thema schonmal,möchte aber gern wissen in form einer kleinen umfrage was ihr zu dem thema hauen so sagen könnt!?

die nichte meines mannes(wird im juli 4) ist so ne haufreudige...sie schlägt selina jedes mal wenn sie ihre sachen nicht teilen will oder wenn ihr was nicht passt.

selina(2,5) haut nicht mal zurück.und ich könnt jedesmal mitheulen wenn sie wieder eine reingehauen bekommt.

ihr mutter sagt schon was,schimpft etc...aber es ist mein kind was immer geschlagen wird und mir tut das wahnsinnig weh.
ich weis nicht was man noch machen könnte,denn selina liebt die kleine und spielt auch gern mit ihr,obwohl sie schon seit sie ein baby ist geschlagen wird von ihrer cousine.

und das wir den kontakt abbrechen würde auch nicht in frage kommen,denn dafür haben mein mann und seine schwester ein zu gutes verhältnis.

was macht ihr wenn sowas passiert?wie seht ihr die geschichte mit dem schlagen?

lg sanja

Beitrag von sindy78 22.03.10 - 10:14 Uhr

Hi,

das kenne ich zu gut mein sohn ist 2 jahre alt und hat mit schlagen auch nichts am hut und mir tat das auch immer weh.

Aber ich hab einfach für mich die lösung gefunden ihn immer vor augen zu haben wen ich bei einem schläger kind bin ich schimpfe dan auch mit dem anderen kind.Egal was die mama sagt weil anscheinend hört es nicht auf die mama aber da ich eine fremde bin klappt es.
Und ich bin sooooo froh das mein kind kein schlägerkind ist.sei auch du froh.

lg

Beitrag von sternchen7778 22.03.10 - 11:55 Uhr

Hallo,

zwischen meinen beiden Jungs gibt's immer mal einen Schubser, Klaps oder Boxhieb. Nicht heftig und von beiden Seiten. Und vor allem dann, wenn das eigene Spielzeug verteidigt werden muss o.ä. Das ist für mich ok. Sie sollen lernen, sich gegeneinander durchzusetzen.

Mein Großer hat aber einen gleichaltrigen Freund, der immer wieder völlig unvermittelt loshaut. Mit der Faust, der Hand, auf dem Spielplatz mit der Schaufel etc. Er nimmt ihn in den Schwitzkasten usw. Seine Mama ist der Meinung, dass Raufen dazu gehört. Klar, mein Großer darf sich auch nicht alles gefallen lassen. Das versuch' ich ihm auch immer und immer wieder zu verdeutlichen. Er wehrt sich mittlerweile auch ganz toll. Ich lass' es mir aber auch von der anderen Mutter nicht verbieten, ihren Sohn zurechtzuweisen, wenn's mir zu krass wird.

In Eurem Fall würd' ich mich erst recht nicht scheuen, den Mund aufzumachen und die Große auszubremsen - eben weil's innerhalb Eurer Familie ist. Mit fast vier sollte die Große auch verstehen können, dass es andere Wege gibt, sich durchzusetzen. Und Kleinere zu hauen, find' ich eh' völlig daneben. Gleichzeitig würde ich Eure Kleine aber immer und immer wieder ermuntern sich zu wehren. So nach dem Motto "Mit hauen anfangen, ist doof. Aber zurückhauen, ist ok!".

LG, Sandra.

Beitrag von wort75 22.03.10 - 11:57 Uhr

da der altersunterschied doch relativ hoch ist, darfst du dich schon einmischen. sag dem mädel, dass du nicht willst, dass sie die kleine schlägt.

eine vierjährige weiss eben schon, dass man sachen teilt, ein 2.5 jähriges nicht. so meint die grosse, die kleine zu erziehen - sich durchsetzen zu müssen. sag ihr, dass dies dein job ist und nicht der von ihr. und warn die mutter vor, denn sonst kommt die dann auf dich los...

unser kinder spielen auch mit den nichten, regelmässig. gehauen wird aber nicht. die kleinste (20 mnt) reisst leider alle an den haaren, aber es wird besser. untereinander schubsen sie mal - das lassen wir auch zu.
ich denke, in der krippe kommen alle kinder gut ohne schlagen zurecht - warum sollte das in einer familie anders sein?

Beitrag von lulu06 22.03.10 - 12:12 Uhr

Hallo,

also ich kenn das von zu Hause aus nicht und bin da sehr streng eingestellt. Es wird NICHT gehauen. NIE!!!

Ich wurde noch nie von meinem Bruder geschlagen oder gehauen und habe auch selbst noch nie zugehauen...auch nie als Kind.

Wenn meine Kleine hauen würde, gäb das echt Ärger. Und wenn sie gehauen werden würde, würde ich auch was sagen, wenn die Mama nix sagt. Also Kinder bzw. Mütter merken das auch, dass ich da eine klare Linie fahre. Da darf man ruhig was sagen.

LG lulu

Beitrag von fascia 22.03.10 - 12:30 Uhr

Hallo sanja,

mütterliche Strenge nutzt sich mitunter ziemlich ab.
Besprich doch mal mit Deiner Schwägerin, dass Du beim nächsten Mal "dran" bist.
Wenn Du Zeugin eines solchen Ausfalls Deiner Nichte bist, v.a., wenn es in Eurer Wohnung passiert, darfst Du durchaus mal reagieren.
Vierjährige können so herrlich stur sein. Vielleicht wird es Deine Nichte tüchtig überraschen, wenn DU sie mal "aus dem Verkehr ziehst".
So würde ich es jedenfalls tun, wenn die Schwägerin mitzieht: Die Kleine direkt zur Seite nehmen, weg vom Spielzeug und Deiner Tochter aufs Sofa oder so und eine klare Ansage machen: Du bist kein Baby mehr. Hauen ist doof, das weißt Du schon. Dies ist MEINE Wohnung. In MEINER Wohnung gelten MEINE Regeln. Eine Regel ist: Hier wird nicht gehauen. Das gilt für Alle, für Erwachsene und für Kinder. Ist das klar?

Toll wäre, wenn es Deiner Schwägerin gelänge, dabei ganz neutral zu bleiben.

Nicht nachtragend zu sein, ist besonders wichtig. Allerdings sollte sie Konsequenzen spüren, wenn sie wiederholt haut. Wenn sie gerne bei Euch ist, heißt das z.B.: Beim ersten "Hau" aufs Sofa. Ansage mit Ankündigung: Wenn Du wieder haust, musst Du leider gehen. (Dafür brauchst Du also auch die Mitarbeit Deiner Schwägerin. Oder auch andersherum: Sie hat Deine Mitarbeit.) Beim zweiten "Hau" wird nicht mehr gefackelt - ohne viele Worte heißt es dann: Kind anziehen und raus.
(Sie wird es garantiert ausprobieren...)

Vierjährige darf man nicht unterschätzen. Sie verstehen schon sehr viel.

So oder anders - viel Glück...,
fascia.

Beitrag von knueddel 22.03.10 - 13:29 Uhr

Hallo Sanja,

meine Tochter ( 17 Monate) wird ab und zu auch von ihrem Cousin gehauen, weil ihm irgendwas nicht passt, was sie macht.
Meine Schwester schimpft mit ihrem Sohn, aber ich sage auch, dass das so nicht in Ordnung ist und er wird aus der Situation genommen und sie bekommt das Spielzeug wieder, was er ihr weg genommen hat oder so. Wenn er sich wieder beruhigt hat, erklären wir ihm nochmal, warum er nicht hauen darf und wir sagen ihm auch immer wieder, dass es ihm demnächst passieren könnte, dass Carlotta sich wehrt. Das dürfte sie auch, haben meine Schwester und ich schon so abgeklärt.
Meine Kleine gibt mittlerweile auch nix mehr so einfach her, sie hält schon fest und ruft laut :"nein", da erschreckt sich ihr Cousin schon vor, das kennt er bis jetzt noch nicht.
Innerhalb der Familie hab ich auch kein Problem damit, wenn mal jemand anderes was sagt und schimpft, das gehört für mich zum Aufwachsen in der Familie dazu, meine Kleine soll ja nicht nur auf mich hören, Oma und so weiter haben genauso was zu sagen, ein Nein von Oma hat genauso viel Gewicht wie von Mama und Papa.

LG Cindy

Beitrag von sanja86 22.03.10 - 22:04 Uhr

danke für die antworten...

bei uns läufts auch so das ich auf jedenfall auch was sag,oder oma...opa mein mann etc,je nachdem wer des grad mitbekommt.sie wird auch sofort aus der situation raus genommen und es wird darüber gesprochen.

es ist halt schwer für mich,und das beschäftigt mich non stop.mein kind tut mir einfach leid in dieser situation.

aber ich kann nicht mehr tun als ich schon tu.und meine schwägerin eigentlich auch nicht.

mal schauen wie sich das weiter entwickelt.

lg sanja