Heute Feindiagnostik... bin so aufgeregt!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ihsi1985 22.03.10 - 10:05 Uhr

Huhu Mädels,

ich bin ja sooo aufgeregt. Habe heute um 13:15Uhr Feindiagnostik und bin total fertig mit den Nerven.
Ich hoffe, es ist alles in Ordnung. Weiß nicht, wie ich reagieren würde, wenn nicht alles in Ordnung wäre.
Habe so eine Angst, dass ich eine Entscheidung treffen müsste, die ich hinterher nicht verantworten könnte.
Ich habe zwar immer gesagt, dass ich niemals abtreiben würde. Auch wenn das Kind krank ist. Aber wie entscheidet man nachher wirklich, wenn was ist? Ist es nicht vieleicht für das Kind später eine Qual, wenn es schwerwiegende Erkrankungen hat?
Ich weiß, ich mach mich warscheinlich unnötig fertig. Aber solche Gedanken kreisen immer wieder in meinem Kopf herum.
Was wird da überhaupt gemacht? Doch nur Ultraschall über den Bauch, oder?


sooo. nun werd ich noch die letzten Stunden zittern und bangen. Aber es wird sicher alles i.O. sein #zitter

Sorry für das viele #bla#bla

Ihsi1985 mit Malte inside 20+5

Beitrag von dbrgirl1 22.03.10 - 10:10 Uhr

hy,

es wird ein ausgiebiger us über den bauch gemacht...da werden auch alle organe angesehen...ich fand das super spannend...unser outing haben wir auch bekommen - es war ein schöner tag für uns.


das wird schon alles gut sein !

Beitrag von cathrin1979 22.03.10 - 10:22 Uhr

Hallo !

Die FD wird über den Bauch gemacht, sonst nichts. Ist ein sehr sehr intensiver Schall, bei dem nach allen Organgen die gut darstellbar sind geschaut wird.

Speziell wird nach sogenannten Softmarkern (?) gesucht, die EVENTUELL auf eine Behinderung schließen lassen, bzw. die eine weitere Untersuchung erfordert. Beispielsweise das Nasenbein, White Spots im Herzen, die Gehirnhälften, offener Rücken, Mund-Gaumen-Spalte. Auch wird z. B. der Abstand zwischen den Augen vermessen, funktionieren die Nieren, die Blase, der Darm, der Magen.

Ich fand es enorm spannend und wirklich sehr sehr interessant. Meine Schwester hatte eine FREIE Trisomie 18 mit Edward Syndrom, von daher wurde die FD bei uns gemacht. Ich hatte natürlich auch Angst vorher. Aber Krümel war super brav und ist lt. dem Doc ein Bilderbuchbaby ! Bilder in Vk wenn Du magst.

Aber eine Frage hab ich schon: warum lässt Du die FD machen, wenn Du Dir der Tragweite dieser Untersuchung nicht ganz bewußt zu sein scheinst. Das ist jetzt wirklich nicht böse gemeint !
Du musst auch vor/nach der Untersuchung unterschreiben, dass durch einen Schall keine 100%ige Gewissheit besteht, dass Dein Kind kerngesund und ohne irgendwelche Defekt oder Krankheiten auf die Welt kommt !

Ich wünsch Dir alles Liebe und sicherlich wird alles gut sein. Die meisten schweren Defekte hätte man jetzt auch bei der normalen Vorsorge schon erkannt !



LG
Cathrin + Lukas *26.09.2006 + #babyboy 22+3

Beitrag von ihsi1985 22.03.10 - 10:46 Uhr

danke dir für die ausführliche Antwort.
Ich war mir über die Tragweite bis zum WE eigentlich sehr sicher. Aber seit gestern schwirren mir dir doch Gedanken durch den Kopf, was ist wenn??
Ausserdem schickt mein Fa JEDE Patientin zur Feindiagnostik. Ich habe es mir also nicht selbst ausgesucht.

Denke ja auch, dass alles in Ordnung ist. Aber man hat halt trotzdem immer Sorge!

Beitrag von cathrin1979 22.03.10 - 10:56 Uhr

Hmmm, also ich versteh das echt nicht. Das ist regional soooooo unterschiedlich. Auch jeder FA ist anders.

Normalerweise wird eben NICHT jede Frau zur FD geschickt, sondern nur, wenn eine handfeste Begründung oder eine Risikoschwangerschaft vorliegt.

Ich lese hier aber ständig, dass es die Regel ist ... seltsam aber was solls !

Wollt Dich auch echt nicht angreifen. Bei Lukas hab ich auch immer gesagt, eine Abtreibung ? NIEEEEE !
So haben wir bei ihm und auch diesml auch das 1-Trimester-Screening nicht machen lassen.

Diesmal aber bei der FD hatte ich schon ein mulmiges Gefühl. Was, wenn wirklich was ist ? Ich meine, wir haben ja schon ein Kind. Was wird dann mit Lukas. Der müsste doch immer zurückstecken. Es würde alles verändern ! Wäre das Kind behindert überhaupt glücklich ? Klar, man hört immer wieviele glückliche MOMENTE Behinderte haben, doch die ganze Zeit ? Ich weiß es nicht, und diesmal hätte ich für mich auch nich so recht gewußt was los ist. Ich hätte aber wahrscheinlich einen Abbruch machen lassen.
Ich denke, man muss erst in die Situation kommen, dass man sich entscheiden MUSS. Vorher kann ich viel sagen.

Ach mensch, das ist soooo schwierig.

Wie gesagt, wollte Dich sicher nich angreifen und wünsch Dir alles Liebe für heute Mittag. Gib mal Bescheid wie es war ja ?


LG
Cathrin + Lukas *26.09.2006 + Korbinian 22+3

Beitrag von ihsi1985 22.03.10 - 11:59 Uhr

nee ist doch ok. Weiß ja, dass du es nicht böse gemeint hast.
Werde auf jeden Fall sagen, wie es war.
Will es ja dann auch los werden. Vor allem kann man sich hier auf austauschen und auf einer anderen Ebene unterhalten als zum Bsp. im Bekannten- und Verwandtenkreis.
Da freut man sich zwar, das alles ok ist. Aber wenn ich mit irgendwelchen speziellen Begriffen komme, versteht ja doch keiner, was ich sage. Da wir hier ja alle in der gleichen Situation stecken, verstehen wir uns untereinander ja doch anders ;-)

Fängt ja schon damit an, dass die eigenen Eltern zum Beispiel immer denken, man übertreibt es mit Allem. Fängt doch schon beim Essen an und beim schwer heben usw. Da kommt dann immer: bei uns ging das früher auch alles. Da hat Niemand so einen Aufstand gemacht.
Ja, kann ja sein. Aber früher war auch die Medizin und die Forschung noch nicht soweit. Jetzt weiß man, woran so manches liegt und kann vorbeugen.
Aber da haben die Älteren Generationen nicht so das Verständnis für.
Was früher funktioniert hat, muss heute auch gut gehen.

Ach... jetzt verquatsch ich mich schon wieder ;-)