ET-1 und zu wenig Fruchtwasser

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von espace 22.03.10 - 10:09 Uhr

Hatte heute wieder CTG, und beim US stellte der Arzt fest, dass ich zu wenig Fruchtwasser habe. SIe will nochmal mit dem Chefarzt sprechen und ruft mich dann an. Muss ich mir jetzt Sorgen machen?
Hatte das auch schon jemand und was bedeuted das.


Euch einen wunderschönen Frühlingstag!!

Beitrag von keks40 22.03.10 - 10:14 Uhr

Hallo,

ich hatte das auch. Und dann wurde bei 37+3 eingeleitet. Und da sich meine Kleine die Nabelschnur um den Hals gewickelt hatte.

lg
keks

Beitrag von franzi9785 22.03.10 - 10:15 Uhr

Hallo....
Ja meine Cousine hatte das auch!!!
Es war die ganze Zeit schon zu wenig Fruchtwasser vorhanden und sie musste ständig zum Doppler!!
Dann wurde bei einer Untersuchung festgestellt, das kaum noch Fruchtwasser da ist und sie wurde ins KH geschickt, dort wurde die Geburt eingeleitet, da ja das Kind nun kaum noch versorgt wurde!!
Aber bei ET-1 ist das nicht weiter wild!!

Wünscch dir viel Glück!!

Beitrag von keep.smiling 22.03.10 - 10:15 Uhr

Gute Frage, frag das doch mal dann am Telefon und schick mir die Antwort.
Ich bin nun Anfang 37. Woche und am Freitag hieß es auch plötzlich "wenig Fruchtwasser", inwieweit das bedenklich ist, habe ich nciht gefragt, den nächsten Termin habe ich erst am 06.04. da die Ärztin Urlaub hat und da ich nirgends zur Kontrolle hin soll, scheint es nciht so tragisch zu sein, aber Gedanken mache ich mir schon.

LG ks

Beitrag von qrupa 22.03.10 - 10:15 Uhr

Hallo

erstmal, nicht in Panik geraten. es ist normal, dass das Fruchtrwasser zum Ende hin weniger wird. das gibt dem Körper unter anderem auch das Signal, dass es Zeit für die Geburt wird. Zudem sind die Messungen per US nicht wirklich verläßlich. Wenn du eine hebamme hast, dann würde ich die mal anrufen. Die können beim tasten per Hand viel besser fühlen, wo evtl noch Fruchtwasser ist was man auf dem US einfach nicht Vernünftig darstellen konnte.

Bis dein FA sich meldet kannst du auf jeden Fall reichlich Wasser trinken und die Nerven behalten.

LG
qrupa

Beitrag von snoopster 22.03.10 - 10:58 Uhr

Hallo,

ich kenn das, in meiner ersten SS meinte meine FÄ sie könnte gar keinen US mehr machen, weil das FW so wenig wär...
Ich war dann im KH bei meiner Hebi, und da hat alles noch super funktioniert.

Da Du eh schon so weit bist würd ich mir keine allzu großen Sorgen machen... Das Kind ist soweit schon fertig, auch wenn es ne Einleitung bedeutet wär doch alles nicht so schlimm.

LG Karin