Utrogestan VOR Eisprung einnehmen???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von zora219 22.03.10 - 10:43 Uhr

Hallo! Wollte hier im Forum auch nochmal nachhören...

Bin völlig verunsichert.
Hab zu niedrigen Progesteronwert und zu hohen Prolaktinwert.

Lese überall im Internet (auch von Ärzten) dass man Utrogestan nicht vorm Eisprung einnehmen soll, weil es den ES verhindert.

Meine Frauenärztin sagte mir ich solle am 13.ZT mit der Einnahme für 10 Tage anfangen.
Mein ES ist momentan aber etwa bei ZT 21-23.
Ich hab keinen Bock, dass des blöde Utro meinen ES ganz zerstört! :-[

Hab extra nochmal nachgefragt, ob wirklich ab 13 ZT und sie hat es mir nochmal bestätigt...

Was mach ich jetz? Soll ich mich über meinen Frauenarzt hinweg setzen? Oder mal bei nem anderen Arzt nachfragen? Ne Apothekerin wird mir da auch nicht weiter helfen können, oder?

Was würdet ihr machen?
LG
Zora

Beitrag von tosca71 22.03.10 - 11:24 Uhr

Hallo,

also ich habe auch noch nie davon gehoert, dass man Progesteron vor dem ES einnehmen sollte (bin aber natuerlich keine Aerztin!!).

Such doch ein Expertenforum im Internet. Wenn du auf folgender Internetseite - www.wunschkinder.net - ins Kinderwunschforum gehst und in deinem Beitrag "Antwort vom Team" anklickst bekommst du innerhalb von 24 Std. Antwort von einem KiWu-Arzt oder seinen Mitarbeitern. Versuchs mal da...

Lg Tosca

Beitrag von kieselchen77 22.03.10 - 11:25 Uhr

Hallo Zora,

wenn Dein ES wirklich erst so spät ist, macht es natürlich keinen Sinn, ab Tag 13 schon Utrogest zu nehmen.
Hat sie mal einen Zyklus per US begleitet, um zu wissen, wie Dein Zyklus in etwa abläuft?

Und ehrlich gesagt, bastel nicht zu lange bei Deiner FÄ rum, meist haben sie von der KiWu-Behandlung nur wenig Ahnung.

Alles Gute,
kieselchen

Beitrag von zora219 22.03.10 - 11:29 Uhr

Nein, per US wurde mein Zyklus noch nicht begleitet.
Sie hat lediglich einen Hormonstatus gemacht.
Sprich Blutabnahme am 5. ZT und dann nochmal 5 Tage nach ES.

Und wie lange sollte ich denn mit meiner FÄ basteln?
Üben schon seit September 2008 und ausser zwei frühen FG kam dabei nichts raus.
Ich krieg langsam echt die Krise.

LG Zora

Beitrag von kieselchen77 22.03.10 - 11:35 Uhr

Hm, es scheint wohl recht problemlos zu klappen, aber die Schwangerschaften halten nicht. Tut mir sehr leid, daß Du diese schmerzhafte Erfahrung schon mehrfach machen mußtest.
Würde daher gar nicht mehr bei Deiner FÄ basteln sondern mit den schon vorliegenden Ergebnissen einen Termin in einer KiWu vereinbaren.
Du bist zwar noch recht jung, aber gerade da liegt auch die Chance, jetzt durchzustarten.
Außerdem wartet man meist 2-3 Monate auf das Erstgespräch. Bis dahin kannst Du ja noch ein wenig an der Zyklusoptimierung bei Deiner jetzigen FÄ "basteln".

kieselchen

Beitrag von zora219 22.03.10 - 11:46 Uhr

Brauch ich da eine Überweisung?
Und werden da die Kosten von der Krankenkasse übernommen?

Dankeschön für deine Antworten. Bist lieb :)

LG

Beitrag von kieselchen77 22.03.10 - 12:34 Uhr

Du kannst die 10 Eur zwar auch so hinlegen, aber mit Überweisung ist`s problemloser. Mein Mann brauchte übrigens auch eine, hat er sich vom Hausarzt geholt, für "Reproduktionsmedizin"

Je nachdem, was ihr so machen müßt, werden die Kosten übernommen. Die KK übernimmt auf jeden Fall alle Kosten für die anfallenden Voruntersuchungen, also die komplette Diagnostik. Dann sieht man weiter. Aber das wird im Erstgespräch alles geklärt. Schreib Dir auf jeden Fall vorher solche Fragen auf, sonst vergißt man sie, wenn man erst mal dort ist ;-)

Wenn ihr verheiratet seid, übernehmen sie später 50% für z. B. IUI, IVF oder ICSI, aber das ist bei euch ja evtl. gar nicht nötig.

Die Kosten für GV nach Plan (klingt blöd, ich weiß), werden komplett übernommen. Weiß jetzt aber nicht, ob man dafür auch verheiratet sein muß.

Beitrag von zora219 22.03.10 - 12:42 Uhr

"Kosten für GV nach Plan" - hört sich tatsächlich seehr komisch an.
Vielen vielen Danke für deine Antworten. Hast mir sehr weiter geholfen.

LG Zora