Seid ihr neidisch?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von lina151 22.03.10 - 11:11 Uhr

Hallo zusammen
Mich würde mal interessieren, ob und auf was andere Leute neidisch sind.

Mein Mann behauptet immer das er nie auf irgendwas oder irgendwen neidisch ist. Ich finde das bewundernswert.

Aber mal im Ernst, ich bin doch nicht der einzige Mensch der gerne irgendwas hätte, was andere haben, sei das jetzt was materielles oder sonst was.

Ich bin zur Zeit zum Beispiel mächtig neidisch auf meine Freundin, deren 16 monatiges Kind von 20 Uhr bis 9.30 Uhr (!!!) durchschläft um dann nochmal 2 Stunden Mittagschlaf zu machen. Meiner ist 2 Jahre, kommt nachts noch oft, schläf an seeeeeehr guten Tagen bis 7 oft aber auch nur bis 5.30 und Mittags nochmal ca 45 min. Ich könnt kotzen wenn meine Freundin jammert, dass sie nix erledigen kann, weil die Kleine ständig schläft.

Also jetzt mal raus damit, worauf seid ihr neidisch???

Beitrag von metalmom 22.03.10 - 11:16 Uhr

Hi!
Ich beneide keine Menschen, sondern bin eher neidisch auf gewisse Dinge wie exklusive Urlaube oder Reichtum etc. Aber das bezieht sich, wie gesagt, nicht auf einzelne Menschen.
LG,
Sandra

Beitrag von perserkater 22.03.10 - 11:56 Uhr

Hallo

Klar bin ich auch mal neidisch. Aber nur auf Umstände, wie oben schon geschrieben nicht auf Menschen. Denn so weit fühle ich mich pudelwohl in meiner Haut und möchte mit niemanden tauschen.

LG

Beitrag von och.nee 22.03.10 - 11:17 Uhr

"Unter Neid versteht man das ethisch vorwerfbare, gefühlsmäßige (emotionale) Verübeln der Besserstellung konkreter Anderer."


Nein ich bin nicht neidisch, denn das würde bedeuten, dass ich einem anderen etwas nicht gönne und es lieber für mich selber haben möchte. So bin ich nicht.
Klar möchte ich auch gerne mal was haben, was jemand anderes hat - aber deswegen bin ich nicht neidisch ;-) Ich gönne es dem anderen ja trotzdem und werde auch nicht wütend, weil XY was hat, was ich nicht habe.

Beitrag von och.nee 22.03.10 - 11:18 Uhr

Das Zitat oben habe ich übrigens von hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Neid

Beitrag von eifelkind 22.03.10 - 11:17 Uhr

Hallo!

Ich finde Neid nicht zwingend schlecht oder falsch. Das kann auch ganz schön anspornen. Ich kann neidisch auf etwas sein (oh das hätte ich aber jetzt auch gern) es einem anderen trotzdem gönnen (ich freu mich, dass xyz das neue Auto, die tolle Reise etc. gekauft bzw. gemacht hat).

Missgunst finde ich wirklich schlimm. Das vergiftet (der Mistsack soll an seinem Glück ersticken) - das finde ich dann ziemlich übel.

Es gibt Leute, die gönnen anderen die Butter auf dem Brot nicht. Ich kenne solche Figuren leider auch.

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von pinky82 22.03.10 - 11:20 Uhr

Ja, solche kenn ich auch zu gut#augen

Und dann wird das, worüber du dich freust auch noch so schlecht gemacht, das du es auch nicht mehr so toll findest...

Beitrag von eifelkind 22.03.10 - 11:24 Uhr

Ja - sowas ist echt mies.

Das Problem ist auch, dass viele sich einfach nicht mehr über kleine Dinge freuen können. Dann wird man schon mal öfter blöd angeschaut, wenn es selbst noch gut kann.

Ich freu mich echt immer über jede Kleinigkeit :-).

Beitrag von pinky82 22.03.10 - 11:50 Uhr

Ja, ich auch.
Ich freue mich auch immer für andere.
Verstehe nicht, warum es so viele Neider und Missgönner gibt....#gruebel

Beitrag von agostea 22.03.10 - 11:18 Uhr

Neid macht alt und hässlich.
Auf materielles könnte ich nie neidisch sein. Das finde ich hohl, denn man sollte zufrieden sein, mit dem, was man sich selbst erwirtschaftet hat und schliesslich muss man auch "gönne könne":-)

Gruss
agostea

Beitrag von escada87 22.03.10 - 11:20 Uhr

Sagen wir es so ich versuche NIE neidisch auf gewisse Dinge zu sein aber ab und zu passiert es mir schon dass ich bemerke oooops ein bisschen neidisch bist du jetzt schon...


nur mal so als Beispiel:
das Nachbarskind ist ganz ganz ganz brav er spielt alleine mit nichteinmal 14 Monaten udn ist sonst total brav, mein Sonnenschein hingegen braucht ganz viel Ection, nörgelt ständig rum und hat so seine Schreiphasen... dennoch liebe ich ihn über alles aber ab und zu bin ich da schon ein bisschen neidisch:-p

Beitrag von dropsi_2 22.03.10 - 11:24 Uhr

Hallo,

auf materielle Dinge bin ich nicht neidisch, kann ich mir erarbeiten, wenn ich was unbedingt will.

Aber richtig bin ich auf meine Katzen, die pennen können, wann immer sie wollen #gaehn und auf meinen Mann, der innerhalb von 1,324 Millisekunden eingepennt ist, während ich nicht zur Ruhe komme #aerger und das immer! Ohne Ausnahme!

;-) LG Dropsi

Beitrag von ansahe 22.03.10 - 13:35 Uhr

Hallo,

das unterschreibe ich auch einfach mal. Hätte von mir kommen können.
Wenn ich unsere Katzen so beobachte...die haben das schon verdammt gut. Vor allem können sie einfach schlafen, wann sie möchten (und dabei bin ich doch immer soooo müde).
Tja, und mein Mann legt sich abends ins Bett und ist augenblicklich eingeschlafen. Wenn ich ihm noch was erzählen will, muss ich mich echt beeilen und dann aber nachfragen, ob er es auch wirklich noch mitbekommen hat. Ich dagegen wälze mich noch ewig hin und her und denke über alles mögliche nach.

LG, Anja

Beitrag von frauke131 22.03.10 - 11:29 Uhr

Ich bin neidisch auf Leute, die besseres Wetter haben als wir. Jetzt ist es aber auch hier schön!;-)

ee, im Ernst. Neid ist oft mit Missgunst gleichzusetzen und ich missgönne niemandem etwas. Ich bin meist zufrieden mit meinem Leben. Jeder hat ja auch andere Vorstellungen vom Leben. Ich z.B. reise gern, andere bauen lieber ein Haus und wieder andere fahren gern die schönsten Autos. Das sind Dinge, die ich nicht brauche zum Glücklichsein. Aber trotzdem kann ich mich mit anderen freuen.

Ich habe wirklichen Neid noch nie gespürt. Klar beneide ich andere um ihre schönen Haare, ihre schöne Haut oder ihre langen wimpern. Dafür habe ich immernoch eine bessere Figur, als manch andere und muss noch (!) nichts dafür tun!

Was ich nicht ändern kann, macht mich bei anderen nicht neidisch, für alles andere kann ich arbeiten...

Beitrag von nicole1508 22.03.10 - 11:37 Uhr

Hallo
Mir wurde vor kurzem Neid von meiner Freundin vorgeworfen und das hat mich sehr verletzt,
Sie warf mir vor ihr das Glück nicht zu gönnen,
da sie,nach 5monatiger Beziehung verheiratet ist,und im 5 Monat schwanger...
Es kam weil ich Ihr gesagt habe das ich es nicht gut finde das sie bis zur einer Schachtel Zigaretten am Tag raucht,und dann kam sie ich sage das weil ich ihr das Kind nicht gönne weil ich selber noch keins habe,
Nun gut,ich hatte bis Dezember einen grossen Kiwu aber dann kamen andere Prioritäten und Ziele die ich erst verwirklichen will,ausserdem muss ich Medis nehmen da ich ne schwere Boreliose Infektion hinter mir habe die noch einige Begleiterscheinungen mit sich bringt,und das will ich keinem Kind zumuten...
verheiratet bin ich auch noch nicht,aber auch nur weil Ich mir für diesen Schritt ganz genau sicher sein will,lebe aber dafür in einer super Beziehung,haben beide gute Jobs und ein Haus..Sie kratzt am 15 schon ihr Geld zusammen und lebt in einer 1Zimmerwohnung,
und das ist eher der Neid mir gegenüber..Naja ich bin aufjedenfall nicht auf Sie neidisch denn sowas kenne ich nicht ich gönne jedem das was er verdient...

Beitrag von xeraniia 22.03.10 - 17:44 Uhr

Genau den gleichen Text hab ich schonmal gelesen... #kratz

Beitrag von gingerbun 22.03.10 - 11:39 Uhr

Hallo,
schöne Umfrage. Nein, dass ich neidisch auf irgendwas bin kann ich wirklich nicht sagen. Im Gegenteil, ich bin sehr oft sehr dankbar dass ich auf der Sonnenseite des Lebens stehe. Reichtümer würden mich nicht glücklich machen, ich bin vielmehr dankbar dass wir alle gesund sind und dass mir grobe Schicksalsschläge bisher erspart blieben. Ich denke wenn man auf irgendwas neidisch ist, dann stimmt mit einem etwas nicht, dann ist man aus irgendeinem Grunde unzufrieden. Meine Meinung!
Gruß!
Britta

Beitrag von sooderso 22.03.10 - 11:44 Uhr

Ich bin mit mir und meinem Leben zufrieden!

Beitrag von lina151 22.03.10 - 11:54 Uhr

Gut, ich muss meine Frage anderst formulieren.

Gibt es etwas das ihr auch gerne hättet, das andere haben trotzdem ihr euch für den anderen freut und es ihm gönnt?

In meinem Fall meinte ich dass ich kotzen könnte weil ICH nicht schlafen kann und nicht weil SIE schlafen darf. Versteht ihr den Unterschied? Veilleicht fällt jemandem ein besseres Wort als Neid ein.

@ escada, du weißt was ich mein ;-)

lg Lina

Beitrag von mokli 22.03.10 - 12:36 Uhr

Ich gestehe, ich bin neidisch....aber nicht mißgünstig ;-)

Zur Zeit bin ich mal wieder neidisch auf jede Frau in meinem Bekanntenkreis die schwanger ist...wir werden wohl kein Kind mehr bekommen.
Neidisch auf meine Freundin die auf Häusersuche ist....wir werden uns nie eins leisten können.
Und ganz auf jeden Fall neidisch wegen den ganzen Babys die ihre Mamas schlafen lassen, aber zumindest da habe ich die Hoffnung irgendwann auch wieder durchschlafen zu dürfen ;-)

Ich verstehe was du meinst.
Ich gönne es ihnen, aber ich will auch #schein

LG, Monika

Beitrag von coppeliaa 22.03.10 - 14:21 Uhr


ja, in dem sinne bin in in letzter zeit schon immer wieder mal neidisch ;-) ich gebs zu!

das hat vor allem damit zu tun, dass ich mit meinem leben sicher nicht rundherum zufrieden bin, ganz und gar nicht!

beruflich gehts mir nur so lala. viel stress, viel zu tun. wäre schön, wenn das besser werden würde.

finanziell: nun ja. mein partner ist seit längerem arbeitslos. ich bin mit meinem halbtagsjob von "netter zuverdienst" zu "jetzt bring ich den größten teil der kohle nach hause" aufgestiegen. jeder cent wird zweimal umgedreht. urlaub, was ist das? falls auto kaputt, wie ein anderes bezahlen? wenn ich mir dann andere familien in freundeskreis anschaue (mit ähnlicher ausbildung), die weitaus mehr zur verfügung haben, dann bin ich manchmal doch ordentlich geknickt. das habe ich jetzt von meinem jahrelangen studium: nämlich genau nix :-( so hatte ich mir das nicht vorgestellt!

und das blödeste daran: ende nicht absehbar, und ich kann nix dagegen tun ... womit hab ich das verdient :-(

ja, ich bin bin schon immer wieder mal neidisch, gönne aber den anderen leuten ihr glück schon :-) würde es halt nur selber auch gerne so haben ....

lg

co

Beitrag von kloos 22.03.10 - 12:08 Uhr

Nein, ich bin nicht neidisch.


Gruß

kloos

Beitrag von justagirl22 22.03.10 - 12:19 Uhr

Hi,

also ich ich muss ehrlich zugeben..Ja, ich bin neidisch. Ich beneide Menschen, die nicht jeden Cent umdrehen müssen und sich einfach mal kaufen können was sie möchten oder einfach mal in den Urlaub fliegen können. War schon seit 7 Jahren nicht mehr im Urlaub.:-( Geld macht sicherlich nicht glücklich,aber eben doch Sorgenfrei. Menschen, die sich über ihre Finanzen keine Gedanken machen müssen beneide ich.

Beitrag von hedda.gabler 22.03.10 - 12:26 Uhr

Hallo.

Nein ... ich bin nicht neidisch.

Neulich war ich in der neuen Wohnung einer Freundin und dachte nur "Wow, wow, wow", während ich schier "vor Neid erblasste" ... allerdings hatte dieses Gefühl von "Neid" nichts missgünstiges und ich habe mich einfach nur total für sie gefreut ... also ist Neid wahrscheinlich das falsche Wort, obwohl ich natürlich auch gerne eine solche Wohnung hätte (bin aber mit meiner eigenen auch mehr als zufrieden);-)

Wenn ich mich wegen irgendwas materiellem zurückgesetzt fühle (die anderen Enkel bekommen irgendwas von der Oma und meine Tochter nicht oder ähnliches), bin ich auch nicht neidisch (die anderen Enkel können ja auch nichts dafür, um bei dem Beispiel zu bleiben), da bin ich einfach nur sauer wegen der Ungerechtigkeit oder Gedankenlosigkeit der Oma.

Und was andere Menschen so haben (sei es Materielles, Aussehen, Job oder wie auch immer), die ich nicht weiter kenne oder die mir nicht nahe stehen, interessiert mich schlicht nicht, genau wie die Menschen selbst ... und somit kann ich gar nicht neidisch sein, da das nur verschenkte Energien wären.

Wenn ich mal äußere "Boah, da bin ich aber neidisch", ist das mit einem Augenzwinkern gesagt (vielleicht weil man so eine Reaktion erwartet;-)), aber dass ich insgesamt ein völlig unneidischer Mensch bin, weiß meine Umgebung ... und nur auf diese Menschen kommt es an.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von mausmadam 22.03.10 - 12:33 Uhr

Mit meinem Leben bin ich eigenlich ganz zufrieden, wenn nur die OP bei meinem Sohn vorbei wäre


Also beneide ich quasi mein Zukunfts-ich :-p;-)