Antibiotikum vor Kryo

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von prysseliese 22.03.10 - 11:46 Uhr

Hallo zusammen,

muss jetzt auch mal was fragen:

Donnerstag habe ich die erste Untersuchung für eine (unstimulierte) Kryo. Seit heute muss ich für 10 Tage (wegen Nasennebenhöhlenentzündung) ein Antibiotikum nehmen. Einnahme-Ende dürfe dann ganz kurz vor dem Transfer sein. Natürlich werde ich den FA am Do darauf ansprechen, aber hat vielleicht von Euch jemand Erfahrung, ob das ein Problem werden könnte?

Freue mich über Infos!

LG
Liese

Beitrag von hasi59 22.03.10 - 12:06 Uhr

Machst du eine Kryo im Spontanzyklus oder nimmst du Östrogentabletten?

Könnte sein, dass sich die Schleimhaut nicht so schön aufbaut. Muss aber nicht sein.


LG
Hasi

Beitrag von prysseliese 22.03.10 - 12:14 Uhr

Hallo,
wir versuchen es im Spontanzyklus!
Danke für Deine Antwort!

LG
Liese

Beitrag von hasi59 22.03.10 - 12:23 Uhr

Gut dann kann es schon passen. Die Östrogentabletten und Antibiotika vertragen sich wohl nicht so gut!

Viel Glück! #klee

Beitrag von prysseliese 22.03.10 - 12:38 Uhr

#danke

Beitrag von lilapumps 22.03.10 - 13:53 Uhr

Hallo Liese,

also bei mir hat sich 2x wegen Antibiotika der ES verschoben und ich hatte jeweils einen kürzeren Zyklus.
Aber ich denke mal dahingehend wirst Du ja eh überwacht, oder?

LG & viel Glück #klee

Lila