hat keiner eine Ahnung?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von cleomio 22.03.10 - 11:53 Uhr

hallo,

hab gestern schon mal gepostet, aber keiner konnte mir weiterhelfen.

meine situation:
vor hannes habe ich als sekretärin gearbeitet und als er da war, habe ich dann 3 jahre elternzeit beantragt.

jetzt wird hannes 2 und ich arbeite seit sept. 09 auf 400€ in einer anderen firma, die gleich um die Ecke ist.

jetzt basteln wir an nr. 2

meine frage:
sollte ich schwanger werden, habe ich dann bei dem 400€ job das selbe recht, 3 jahre in elternzeit zu gehen?

ich würde nämlich lieber dort wieder anfangen (sie zahlen gut und sind nur 5 min. mit dem rad entfernt),

der arbeitsplatz als sekretärin ist ziemlich weit weg und die arbeitszeiten ließen sich schwer mit dem kindergarten vereinbaren (bin an einer grundschule)

und ich möchte nicht mit 2 kindern (wenn es finanziell geht) gleich wieder in den 400€ job starten, sondern gerne wieder 1-2 jahre zu hause bleiben.

danke schon mal
lg
cleo

Beitrag von muffin357 22.03.10 - 12:35 Uhr

hi --

du hast im Minijob genau die gleichen Rechte, ja --

aber drei Jahre würd ich jetzt nicht nehmen, -- 1-2 vielleicht, ok, -es sind ja nur ein paar STunden die Woche ... -- naja -- die Minijobs sind ja nicht wirklich sicher, - es könnte dir passieren, dass du gleich gekündigt wirst, wenn du wieder zurückkehrst, aber das steht ja auf einem anderen blatt...

lg
tanja