Bekomme ich noch UVG?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von anne78 22.03.10 - 12:04 Uhr

Hallo,
ich habe eine Frage an euch, und hoffe das ihr sie mir beantworten könnt.
Zur Zeit gehe ich Arbeiten,
habe 2 Kinder (alleinerziehend).
Ich bekomme mein Gehalt, UVG, Wohngeld, Kindergeld und ergänzendes ALG2.
Ich werde zum 1.6 mit meinem neuen Partner zusammenziehen.
Dann wird mein ALG2 sowie das Wohngeld wegfallen da wir ja beide Arbeiten gehen.
Aber wie sieht das mit dem UVG aus?
Bekomme ich dies weiter?
Der leibliche Vater zahlt nicht, ich bekomme das Geld vom Jugendamt. Aber steht es mir dann noch zu wenn ich mit jemand anders zusammenziehe?

Ich bedanke mich schon einmal für die Antworten die ich bekomme.

Gruß Anne

Beitrag von blacknickinblue 22.03.10 - 12:09 Uhr

Hallo,

nein, bekommst Du nicht mehr. Du bist dann nicht mehr alleinstehend, sondern lebst in einer Partnerschaft. Ihr werdet dann als Familie angesehen und somit muss Dein neuer Partner auch für Deine Kinder aufkommen, wenn der leibliche Vater das nicht tut.

Gruß,

B.

Beitrag von windsbraut69 22.03.10 - 12:16 Uhr

Das ist Unsinn!

Gruß,

W

Beitrag von hedda.gabler 22.03.10 - 12:17 Uhr

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ... usw ... warum fühlen sich hier eigentlich ständig Leute bei so existenziellen Fragen bemüßigt, unbedingt antworten zu müssen, auch wenn sie keinen blassen Dunst haben.

http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/Service/Publikationen/publikationen,did=3150.html

Beitrag von smily2 22.03.10 - 12:14 Uhr

Hallo,

die Antwort ist Unsinn!

Solange du nciht wieder verheiratet bist, bekommst du weiter UVG, maximal insgesamt 72 Monate bis die Kinder 12 sind

Gruß

Beitrag von mokli 22.03.10 - 12:16 Uhr

Hallo!

Auch wenn du mit deinem Partner zusammen ziehst bekommst du weiter Unterhaltsvorschuß, erst mit einer Heirat fällt dieser weg.
War bei mir zumindest so und da wird es wohl verbindliche Regeln geben ;-)

LG, Monika

Beitrag von hedda.gabler 22.03.10 - 12:18 Uhr

Also auch noch mal von mir ...

... Unterhaltsvorschuß fällt erst bei einer erneuten Heirat weg.

Hier die Broschüre zum Nachlesen:
http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/Service/Publikationen/publikationen,did=3150.html

Beitrag von zwiebelchen1977 22.03.10 - 12:56 Uhr

Hallo

Ja, den bekommst du weiter lediglich deine Steuerklasse ändert sich von 2 auf 1.

Bianc

Beitrag von anne78 22.03.10 - 13:20 Uhr

Danke für Deine Antwort.
Nun hab ich nich einmal eine Frage,
warum ändert sich die Steuerklasse?

Gruß Anne

Beitrag von silbermond65 22.03.10 - 13:49 Uhr

Ganz einfach....weil eine weitere erwachsene Person über 18 mit im Haushalt lebt.

Beitrag von silbermond65 22.03.10 - 13:51 Uhr

Du zählst dann im Bezug auf die Steuerklassen nicht mehr als alleinerziehend.

Beitrag von jennyscasa 22.03.10 - 17:53 Uhr

ja genauso ist das auch das uvg ist ja dafür gesehen das der leibliche bater kein unterhalt zahlt und das jugendamt das im vorschuss zahlt würde sich raus stellen das der leibliche vater doch zahlungsfähig ist muss er den ganzen vorschuss den du bekommen hast an das jugendamt zurück zahlen.dein neuer partner hat damit nix zu tun es sind ja nicht seine kinder es sei denn er unterschreibt eine neue vaterschafts anerkennung somit wäre er dann rechtlich gesehen der vater und müsste dann für deine kinder aufkommen ansonsten nicht in gar keinem fall.