ich brauch mal einen rat ...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bonny89 22.03.10 - 12:49 Uhr

Yannik wird im mai 3 jahre und es ist im moment echt schwierig mit ihm,
Er hat ständig langeweile ,baut dann blödsinn, wie zb, den kleinen aufwecken wenn er schläft, ihn vom sofa schubsen .. usw ..

ich sage ihm dann das das so nicht geht ,dass er den kleinen doch lieber zum spielen mit auf seinen autoteppich holen soll und dann können sie spielen.

Wenn ich mich mit ihm beschäftigen will, sagt er ja ,dann puzzeln wir oder malen. Aber nach 10minuten hat er alles durch ,das puzzel 2mal gepuzzelt und dann ist es ihm wieder langweilig. Bei dem wetter sind wir auch öfters draußen,matschse an und raus. Aber das kannich ja nicht ständig machen, ich hab noch den haushalt und den kleinen ..

wisst ihr vill. wie ich ihn noch beschäftigen kann? Oder was ich mit ihm machen könnte?


LG bonny mit Yannik (Mai,3j. und Elias (8Monate)

Beitrag von kruemlschen 22.03.10 - 13:03 Uhr

Hallo,

ich weiß ja nicht was Dein Sohn an Spielsachen zur Auswahl hat und welche Interessen er hat...

Meiner Meinung nach wäre das Beste ihn in den Kindergarten zu schicken, aber das kann man natürlich nicht von heute auf Morgen.

Wie wäre es denn mal mit was Kreativen?
Basteln, kneten? Oder Salzteig. Habt ihr auch schon Malbücher?

Spielt er denn auch mal alleine oder ist er immer auf Dich angewiesen?

Die Jungs in dem Alter die ich kenne spielen am liebsten mit:

Autoteppich oder Parkgarage, Werkbank, Lego, Holzeisenbahn oder bauen eine Höhle, schaun sich Bücher an, usw.

LG Krüml

Beitrag von sunflower.1976 22.03.10 - 13:12 Uhr

Hallo!

Ich schreibe einfach mal, was mir gerade einfällt...
Etwas einfaches basteln (jetzt würde sich das Thema Ostern anbieten), Blumen oder Kresse säen, schwerere Puzzles, Bücher schauen, gemeinsam singen (ggf. mit CD), zusammen tanzen.

Schau vielleicht mal genau das Spielzeug Deines SOhnes durch. Hat er sehr viel, so dass er nicht auf etwas konzentrieren kann oder es schwer ist zu entscheiden, womit er spielt? Oder ist er aus vielen Spielsachen "rausgewachsen", was erstmal weg kann und ggf. durch altersgerechte Spielsachen ersetzt werden kann? Hat er Spielsachen, die sich erweitern lassen (also z.B. Lego Duplo oder Playmobil) und mit denen man nicht nur vorgegebene Sachen spielen kann (wie mit Autos)? Hat er altersgerechte Bücher, die seinem momentanen Interesse entsprechen? Die Fragen brauchst Du mir nicht zu beantworten. Das sind nur Kirterien, mit denen ich ab und zu die Spielsachen meiner Söhne durchschaue und aussortiere.

Mein Sohn hat mit drei Jahren sehr viel mit Lego Duplo, Schleich-Tieren und Bauklötzen gespielt.

LG Silvia