Schulden und vergleich aushandeln

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von novakat 22.03.10 - 13:20 Uhr

Also emin noch mann hat schulden, noch vor meiner Zeit, aber die Firmen bekommen immernur ein bruchteil seines Einkommens 20 oder 50 Euro, da er genau am existensminimum udn der pfändungsgrenze ist.

Nun ist er entlassen worden und bekommt eine abfindung, möchte aber mit der abfindung gern die ganzen gläubiger bedienen und das würde nur mit einen vergleich gehen, denn sonst bleiben auch einige darauf sitzen und würden nichts bekommen.

nun habe ich gelesen das man ein vergleich anstrebt bei ca 15 % der streitwertes, kann man das so einfach machen???nunja sie müssne ja noch zusagen,

Sie warten auch schon teilweisen 6 jahre drauf, mitlerweile ist auch die Eidesstaatliche gemahct worden und Kontopfändung sowie die Lohnpfändung, alles ruht wegen der Pfändungsgrenze da er genau drunter liegt.

Meint ihr wirklich ich kann bei einen streitwert von über 3000 Euro denen ein angebot mit 500 Euro machen oder lachen die einen dann aus,

durch die Kündigung wird er sogar in das ergänzende ALG2 fallen, somit bekommen sie danna uch nichts.

Oder sollte man evtl mehr anbieten als diese 15 %, sorry kenn mich gar nicht aus deswegen meine fragen

lg

Beitrag von keinplanvonnix 22.03.10 - 13:31 Uhr

Hallo

einfach mal bei der Schuldnerberatung einen Termin vereinbaren die können einem dabei super helfen.

lg

Beitrag von novakat 22.03.10 - 13:35 Uhr

naja die firma hat erst am freitag bescheid gegeben, das es bis zum 30 erledigt sein muß, die zeit rennt ein wenig, ich habe mit einen der inkassounternehmen geredet und der meinte man sollte ein formloses schreiben mit einen angebot schicken, aber es wird wohl darauf hinauslaufen das nur 2 von den 4 oder 5 Gläubiger bedient werden können un dde rrest dann warten kann, denn keiner nimmt die lohnpfändung weg solange kein geld da ist und das geld könnte erst im Mai gezahlt werden wenn die Abfindung ausgezahlt wird.

lg

Beitrag von windsbraut69 22.03.10 - 13:36 Uhr

Ihr solltet auch prüfen, ob/inwieweit die Abfindung bei seinem ALGII-Antrag berücksichtigt wird!

Gruß,

W

Beitrag von nightwitch 22.03.10 - 13:36 Uhr

Hallo,

nen guter Bekannter meiner Mutter ist Schuldenberater bzw Insolvenzverwalter.

Seine Meinung: Vergleiche gibt es so gut wie nie ;-)

Aber dennoch sollte man es versuchen, nur halt nicht soviel davon versprechen.
Ich würde mich hinsetzen, schauen wie die Entwicklung der Schulden der letzten Zeit war (also wo am meisten neue Zinsschulden gemacht werden) und die Gläubiger bezahlen, wo man im Monat am meisten Zins-Schulden macht. Meistens sind das die größten Posten.

Und dann das Geld, welches man durch diese Ratenzahlungen im Monat einspart, bei den anderen Raten draufschlagen.


Gruß
Sandra

Beitrag von nightwitch 22.03.10 - 13:39 Uhr

Ach da fällt mir ein:

Es könnte sein, dass ihr das Geld der Abfindung garnicht zur Schuldentilgung nehmen könnt.

Meines Wissens (ich lass mich aber gerne belehren, falls ich falsch liege) müsstet ihr - je nach Höhe erstmal davon leben, bevor ihr ALGII erhaltet.

Aber ich denke unsere Profi-Damen können dir dazu mehr sagen.

Gruß
Sandra

Beitrag von novakat 22.03.10 - 13:50 Uhr

nee die ganzen schuldner würden bedient werden, und somit bleibt da nichts über, ich hoffe das mich die schuldnerberatung evtl morgen reinschieben könnte, aber ich muß morgen erst anrufen, da der nächste termin erst im mai frei wäre.

naja wie gesagt ich hoffe das mir dann doch die schuldnerberatung weiter helfen kann das die schon vorab die lohnpfändung rausnehmen könnten.

danke erstmal, viell kann ja trotzdem jemand helfen

Beitrag von nightwitch 22.03.10 - 13:53 Uhr

Hallo,

ich glaub du hast mich falsch verstanden:

Wenn ihr aufgrund des Jobverlustes deines Mannes in den Bezug von ALGII fallt, dann MÜSST ihr das Geld der Abfindung zum Leben benutzen, sprich es würde angerechnet werden ;-)

Der Arge ist es reichlich egal, ob ihr das Geld für Schuldentilgung verwenden wollt oder sogar schon habt.

Schulden und Rechnungen sind "Privatvergnügen", da kommt die Arge nicht dafür auf.

Gruß
Sandra

Beitrag von novakat 22.03.10 - 14:00 Uhr

es würde gar nicht zur auszahlung kommen, da alles davor in die lohnpfändung gezahlt wird, heißt es kommt nicht zur auszahlung an uns.

Beitrag von nightwitch 22.03.10 - 14:04 Uhr

Ich glaub, das interessiert die Arge auch nicht.
Aber da bin ich mir nicht so sicher.

Gruß
Sandra

Beitrag von mirabelle 22.03.10 - 14:05 Uhr

Upps, Lohnpfändung.

Dann siehts aber auch superschlecht mit einem Vergleich aus.

Normalerweise ist ein Vergleich mit 10 % der Summe möglich - das kann man aber nicht selbst machen, dann läßt sich nämlich kein Gläubiger darauf ein, sondern nur über einen Anwalt.

Da die Abfindung aber eh schon den Gläubigern zufließt, gibt es für diese keinen logischen Grund einem Vergleich zuzustimmen.

M.

Beitrag von novakat 22.03.10 - 14:12 Uhr

naja mal sehen was die von der schuldnerberatung sagen, sie meinten wenn sie sich mit einklingen lassen sich die meisten schon drauf ein.

Wir haben ja auch schon bezahlt aber man zahlt ja meist die zinsen und alles läuft super hoch an, es müßte ja auch noch die oma bedient werden die mal geld geliehen hat, danke erstmal für die Antworten ich werde morgen auf die schuldnerberatung hoffen, mal sehen was die mir noch erzählen

lg

hört sich doof an aber viell müßten diese ja auch nicht wissen das ne abfindung kommt, wenn nicht lasse ich einen gewissen teil der fürs leben angerechnet werden muß vom amtsgericht frei machen, mit denen habe ich auch schon geredet, und die haben diese lösung vorgeschlagen, das alle bedient werden könnten, sonst wird ja ein gewisses teil der abfindung frei gegeben , praktisch der ausgleich zwischen den alg1 das er erstmal bekommt und den was zu den unterhaltsberechtigen zusteht( hoffe mich richtig ausgedrückt zu haben), und evtl noch sein Urlaubsgeld weil er es ja die letzten 10 jahre immer hatte , aber alles habe ich mir heut auch nicht gemerkt was sie mir erzählt haben

Beitrag von windsbraut69 22.03.10 - 13:53 Uhr

Die Frage ist, ob die Abfindung nicht als Einkommen bewertet wird und ob Ihr damit überhaupt die Schulden tilgen könnt, wenn Ihr parallel ergänzendes ALGII beantragt!



Gruß,

W

Beitrag von tinka85 22.03.10 - 14:25 Uhr

ich kann dir auch nur dringend raten eine schuldnerberaterin zu suchen.

die vergleiche lassen sich besser über sie aushandeln weil sie eben weiß wie man das schreibt usw.

unsere hatte damals zb alle angeschrieben und 50 %angeboten - genauergesagt hatte sie dies vor. ihre kollegin sagte dann aber sie solle erstmal 30 prozent versuchen. die 30 wurden auch von allen akzeptiert - sogar von der regionaldirektion nord (arge-schulden)

Beitrag von shasmata 22.03.10 - 15:49 Uhr

www.forum-schuldnerberatung.de

Wichtig: Den Vergleich soll ein Dritter anbieten und auch zahlen!