Wie lange sterilisiert ihr....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von belebice 22.03.10 - 13:27 Uhr

... denn eigentlich so die Fläschchen und ab wann spült ihr sie nur noch gut aus?!


Lg Bianca, die immer noch fleißig für Sterilität sorgt ;))))

Beitrag von sonnenschein28w 22.03.10 - 13:30 Uhr

Hallo,

ich habe damit aufgehört als Luisa alles in den Mund genommen hat. Mit 6 Monaten glaube ich.
Bei der Großen habe ich damals ewig sterilisiert .
Mach es so wie dein Gefühl es dir sagt,

LG Jana

Beitrag von jessi15344 22.03.10 - 13:30 Uhr

hallo,ich habe mit 10 monaten aufgehört sie zu sterilisieren.

lg jessi

Beitrag von karin3 22.03.10 - 13:34 Uhr

Hallo,

Sterilität ist nicht gesund, das fördert Allergien. Sobald Babys alles in den Mund stecken reicht auswaschen.

Gruß Karin

Beitrag von suzi_wong 22.03.10 - 13:34 Uhr

Ich habe wie meine Vorrednerin damit aufgehört sobald Sahra alles in den Mund nahm.

Allerdings habe ich einmal die Woche den Wasserkocher angemacht und damit die Trinkflaschen und Mundstücke ausgekocht....bzw ausgespült.

Beitrag von belebice 22.03.10 - 13:38 Uhr

ergo...., ich kann ENDLICH damit aufhören#schein#schein#schein *freu*

Echt..., Allergien werden dadurch gefördert?! Schon wieder was dazugelernt (und das beim dritten Kind)

Beitrag von kruemmelteefee 22.03.10 - 13:40 Uhr

Na was denn, was denn??? Auf'n Spielplatz gehen, aber dann noch sterilisieren???:-p
Nö, ganz im Ernst: Flaschen hab ich noch nie (weil Glas - die werden ordentlich gespült) und Sauger und Deckel am Anfang immer, jetzt ca. seit die Wurst 6 Monate alt ist nur noch die Sauger...

Liebe Grüüüüße

Beitrag von belebice 22.03.10 - 13:44 Uhr

Na Süße :)))#liebdrueck

Und ich blödes Huhn mach da volll den Steriaufstand..., und das näääärvt #augen. Jetzt hör ich aber auf damit...., jawoll#ole


GlG Bianca und die drei#verliebt#verliebt#verliebt

Beitrag von sillysilly 22.03.10 - 13:42 Uhr

Hallo

meine Hebamme meinte beim ersten Kind zu mir : sobald sie mobil werden, sich alles in den Mund stecken kann man aufhören mit dem Sterilisieren.

War dann immer so um den 6 bis 7 Monat.

Nur die Schnuller mache ich noch ab und zu in den Vaporisator.

Grüße Silly

Beitrag von knutschy 22.03.10 - 13:48 Uhr

Hallo,

sobald Sie sowieso alles in den Mund nehmen was so auf dem Boden rumliegt kannst Du auch aufhören zu sterilisieren.

Liebe Grüße Anja.

Beitrag von nami8277 22.03.10 - 13:55 Uhr

ich trau mich nich damit aufzuhören. ich sterilisiere die milchflaschen immer am abend, ausser die teeflasche.

grad bei den milchflaschen hab ich irgendwie angst da könnt was drin überleben was schlecht ist....

Beitrag von 2001-2004-2009 22.03.10 - 14:02 Uhr

Das machst du auch gar nicht so falsch. Ich sterilisiere auch die Milchflaschen wieter. Bei der ilch git es eben doch Bakterien, die man im Sterie töten sollte. Da ich Nachts die Flaschen nicht gleich runter bringe, steht dann doch schon mal 6h ein Milchrest in der Flasche.
Ist ja nun auch nicht so spektakulär die Flaschen in das Teil zu tun und den Knopf zu rücken.

LG Tine

Beitrag von sabrina1980 22.03.10 - 20:11 Uhr

Mal blög nachgefragt#gruebel...wird der Breiteller denn auch sterilisiert?

lg
Sabrina

Beitrag von diana1101 22.03.10 - 14:09 Uhr

Hi,

die Milchflaschen sterilisiere ich solange, solange sie auch ihre Milch bekommt..

..und da ja ausser die Milchflaschen nichts steril ist, kann man mir nicht sagen, das ausgerechnet die Flasche eine Allergie fördert.

MfG Diana

Beitrag von majasophia 22.03.10 - 17:08 Uhr

es geht ja auch nicht drum, dass in der milchflasche was drin ist, was allergien fördert, sondern eher darum, dass man für sein kind keine sterile umwelt erschaffen soll- sondern zusehen soll, dass das kind mit pot. allergenen in kontakt kommt, damit es sich schon früh dran gewöhnen kann!

Beitrag von sharlely 22.03.10 - 14:33 Uhr

Hab unsere Flaschen noch nie sterilisiert! Immer nur gut ausgespült bzw. in die Spülmaschine gepackt! :-)

LG S.

Beitrag von tanja896 22.03.10 - 14:54 Uhr

ich mache das gleich wie du ich spühle sie immer ordentlich aus:-D

Beitrag von coki01 22.03.10 - 15:27 Uhr

#rofldas wäre mir neu das man dadurch allergien bekommen soll!!!....#gruebel

Beitrag von karin3 22.03.10 - 18:45 Uhr

falls du mir antworten wolltest :-)


http://www.3sat.de/nano/cstuecke/106505/index.html
...
Prof. Susanne Lau und Prof. Ulrich Wahn von der Berliner Charité hoffen, mit einem Gifstoff aus Bakterien Kleinkinder gegen Allergien impfen zu können. Die Zwischenergebnisse "machen uns Mut", so Wahn.
...


http://de.wikipedia.org/wiki/Allergie#Ursachen_allergischer_Erkrankungen

Hygienehypothese
Einige Forscher führen den beobachteten Anstieg allergischer Erkrankungen in westlichen Industrieländern auf die sogenannte „Dreck- und Urwaldhypothese“ zurück: eine mangelnde Aktivierung ('Unterforderung') des Immunsystems – vor allem in der Kindheit und frühen Jugend – durch übertriebene Hygienemaßnahmen. Es wird vermutet, dass der Kontakt mit bestimmten Bakterien insbesondere in den ersten Lebensmonaten wichtig ist, um das Immunsystem, das während der Schwangerschaft eher Th2-lastig ist, wieder in Richtung einer Th1-Antwort zu lenken, die weniger mit allergischen Reaktionen assoziiert ist. Eine prominente Studie zum Thema ist die ALEX-Studie.[2]

Rückgang parasitärer Erkrankungen
Die physiologische Funktion von IgE-Antikörpern ist die Abwehr von Wurm- und anderem Parasitenbefall. Der Rückgang parasitärer Erkrankungen könnte zu einer Umlenkung des Immunsystems auf andere, harmlose Strukturen führen.[3] Hierfür spricht das geringere Aufkommen von Allergien in Ländern mit geringeren Hygienestandards. Da in den westlichen Industrienationen Parasitenbefall so gut wie nicht mehr vorkommt, bei allergischen Reaktionen aber eine verstärkte IgE-Antikörper-Bildung vorliegt, wird geprüft, ob hier ein Zusammenhang bestehen könnte. Eine Studie an 1.600 Kindern in Vietnam zeigte, dass Kinder mit intestinalem Wurmbefall im Vergleich zu Kindern ohne Wurmbefall nur eine 60 %-ige Chance einer Allergie gegen Hausstaubmilben hatten.[4] Jedoch gibt es derzeit widersprüchliche Forschungsergebnisse,[5] so dass diese Hypothese noch nicht abschließend beurteilt werden kann.[6]

Beitrag von sabrina1980 22.03.10 - 20:08 Uhr

Hallo Bianca,

seit Veit Logan 6 1/2 Monate ist sterilisiere ich die Flaschen nicht mehr aus....ich wasche sie ordentlich und das wars....sehe da keinen sooo großen Sinn mehr...weil Teller in den der Milchbrei gegeben wird, sterilisiert sicherlich auch keiner...also warum dann Flaschen?

Allerhöchstens im Krankheitsfall...sterilisiere ich die Nuckel nochmal...sonst nicht.

lg
Sabrina