2te geburt weniger schlimm bzw.schmerzvoll als erste?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von jayda2009 22.03.10 - 13:35 Uhr

hallo

ende juni bekommen wir unser 2tes baby. manmacht sich jetzt halt gedanken wie die 2te geburt wo sein wird, man weiß ja schon, was in etwa auf einem zukommt vom ersten.

unser sohn kam relativ problemlos, er war recht groß und 4200 gramm schwer. in 9 stunden war er da,ich hatte einen schnitt 2ten grades.

wie war es bei euch? habt ihr die 2te geburt als einfacher empfunden, oder weniger schmerzhaft? oder evtl. genau im gegenteil?

danke euch

lg jayda

Beitrag von darkblue6 22.03.10 - 14:09 Uhr

Hallo!

Die 2. Geburt war einfach "anders";-)

Der Hauptunterschied bei mir war, dass die 2. Geburt ultraschnell ging, wir sind 18.50 Uhr von zu Hause weg und um 19.10 Uhr war der Kleine dann schon da #schock#schwitz

Dementsprechend heftig waren auch die Wehen...wobei ich sie nicht unbedingt als schmerzhaft empfunden habe, sondern eher als wahnsinnigen Druck. Das war bei der 1. Entbindung aber auch schon so.

Nach der 2. Geburt habe ich aber die Nachwehen als ziemlich unangenehm empfunden - das war teilweise schmerzhafter als die Geburtswehen:-[ Beim 1. Kind hatte ich die fast gar nicht gespürt.

LG,
darkblue

Beitrag von nettchen-maus 23.03.10 - 21:59 Uhr

Dem Bericht schließe ich mich an! Bei mir war es genauso nur das wir 10min länger brauchten!

Alles Gute für die 2te Geburt!

Beitrag von trollipeach 22.03.10 - 14:23 Uhr

auch ich sage "die 2. geburt war einfach anders"

nr 1 wurde bei 41+6 eingeleitet ...von der ersten wehe bis zu dem moment als sie da war, waren es nur 4,5 stunden
da ich vor lauter schmerzen net wusste wo vorne u hinten is, gab es erst ne dosis wehenhemmer u anschließend hab i nach ner pda geschrieen. musste auch geschnitten werden.

nr 2 kam bei 39+1 ...vom blasensprung bis zu dem moment als sie da war, waren es 3,5 stunden. diesmal ohne irgendwelche hilfs-/schmerzmittelchen u auch ohne schnitt.

also fuer mich war die 2. geburt auf jeden fall leichter :D

und: kind nr 2 war viiiiieeeel kleiner, zierlicher u schlanker als nr 1

Beitrag von esk 22.03.10 - 14:27 Uhr

Hallo!

Also egal, was dir hier geschrieben wird: das heißt für dich gar nichts. Damit du dich nicht beunruhigen läßt.

meine erste geburt fand ich toll, anderthalb stunden und da war sie. riß ersten grades, sonst alles gut. der allerdings hat mir bis jetzt probleme gemacht.

die zweite war furchtbar, der kleine wog fast ein kilo mehr, und kam in ner viertel stunde. das ist einfach zu schnell, ich hatte so schmerzen beim austritt des kindes, dass ich noch geschrien hab, da war das kind schon da. aber er war wieder nur ein riß ersten grades.

nachwehen hatte ich beide mal übel, das 2. mal noch schlimmer. dafür hab ich diesmal keinerlei probleme mit der naht, als trost vielleicht.

lg, esk

Beitrag von m_sam 22.03.10 - 16:33 Uhr

Weniger schmerzhaft ist relativ.... sie war einfacher, weil kürzer und dadurch natürlich nicht so lange schmerzhaft. Wobei ich sagen muss, dass ich an der zweiten Geburt bisschen zu knabbern hatte, weil die dann so schnell ging (ca. 40 Minuten), dass ich Probleme hatte, das alles zu realisieren.
Bei der ersten ging es gut 3,5 Stunden und ich muss sagen, dass ich das von der Zeit her als besser empfunden habe. Einfach, weil einem Stück für Stück klar wird, dass da ein Kind kommt.
Bei Nr. 2 kamen die Wehen und dann kam das Kind.
Ich habe die Kleine die erste halbe Stunde angeschaut, als hätte man mir da was "untergejubelt", was nicht mir gehört.
Das war ein komisches Gefühl, eben noch vorm Fernseher zu sitzen und plötzlich ein schreiendes Kind im Arm zu halten.
Jetzt bin ich hin- und hergerissen. Einerseits möchte ich ja schon, dass es schnell geht, andererseits war es auch nicht schlecht, nur so´n paar Wehen zu haben, bis das Kind kommt.

Ich nehm´s halt jetzt so, wie es kommt....

LG Samy (37. SSW) + 2 Mädels

Beitrag von nicola_noah 22.03.10 - 17:03 Uhr

Hallo,

Ich kann da nur von mir reden, aber die Zweite Entbindung war Schmerzvoller und länger...

Beitrag von jessi273 22.03.10 - 20:56 Uhr

hey,

weniger schlimm auf jeden fall, aber nicht weniger schmerzhaft;-)
es dauerte nicht so lang bei nummer 2, nur 2,5h und er war da. die schmerzen waren aber die gleichen.
man konnte sich nicht so gut auf den schmerz einstellen. während bei nummer 1 die schmerzen mal ´ne stunde lang konstant blieben und es stunden dauerte, bis es stück für stück heftiger wurde, wurden sie bei nummer 2 innerhalb von 20 minuten stärker, dass man nicht wußte wo hin#schwitz
aber letztendlich war es toll und ich würde so eine geburt wie ich sie bei nummer 2 hatte jedem wünschen#freu

*lg*

Beitrag von lisasimpson 23.03.10 - 09:27 Uhr

nun ja, ich wußte eben ,was auch mich zukommt und daher habe ich die schmerzen anders wahrgenommen.
bei der ersten geburt setzten die wehen nach einleitung abrupt ein- von null auf hundert. mein muttermund ging innerhalb von 5 minuten von 3 auf 10 cm auf und ich war eben innerhalb von einigen minuten geburtsbereit.

ich dachte aber, diese wehen müßte ich nun 12 stunden lang ertragen und bekam volle panik. für PDA oder so wars natürlich viel zu spät und innerhalb von ca 2 stunden war der kleine da.

beim großen wars genauso, nur daß er nach einer stunde da war und als die wehene wieder so heftig anfingen hatte ich keine panik, denn ich "wußte", daß das ne recht kurze sache wird.

daher hab ich sie als nicht so schnlimm emfnden, auch wenn der erst mit 2890g und der zweite mit 4175 auf die welt kamen:)

lisasimpson

Beitrag von gemababba 23.03.10 - 10:06 Uhr

Hallo also ich habe schon 3 Geburten hinter mir ;-)

Und ich muß sagen die erste ist ein Spaziergang , obwohl sie 12 Std ging aber war echt ein Traum.

Die Zweite ging 35 min und war mal richtig heftig !

Die Dritte ging 2,5 Std und naja war die schmerzhafteste von allen obwohl das Baby sehr kleinund zart war hat es mich am heftigsten geplagt ;-)

Also ich sage : Jede Geburt wird schmerzhafter aber einfacher !!

Aber lass es auf dich zukommen !
Jede Frau ist anders !

LG Jenny mit der Rasselbande

Beitrag von ina175 23.03.10 - 21:00 Uhr

Wow... ich staune hier wie schnell die ersten Geburten waren. Bin voll neidisch.

Bei uns Einleitung am 13.1.2007 morgens bei 36+3, am 15.1.2007 so gegen 17 Uhr wurde mir die Blase aufgemacht und am 16.1.2007 um 3.43 Uhr wurde dann unser Sohn geboren.

Ich war platt.

Alles Gute für die Geburt

LG, Ina mit Marius (*16.1.07) und #stern#stern

Beitrag von gute.hexe 25.03.10 - 21:36 Uhr

Bei meiner Tochter 3,4kg hatte ich 10h Wehen und habe die Wehen ohne Lachgas (wird in Schottland noch angewendet) kaum ausgehalten. ICh war fix und fertig. Vorallem da ich über 1h Presswehen hatte. Aber auch schlimm war für mich ins Krankenhaus zu fahre. Das raubte mir so viel Energie. Gerissen bin ich auch.

Beim zweiten Kind, meinem Sohn 4,56kg hatte ich 6h Wehen, alles ohne Schmerzmittel überstande. Ich habe besser geatmet und war erleichtert wie schnell es vorwärtsging. Ich konnte mich drauf einstellen und die Atmosphäre zu Hause hat während der Geburt sehr entspannend auf mich gewirkt. Bin auch gerissen, doch ist die Naht schneller verheilt. Beide Male habe ich nicht nähen lassen. Eigentlich eine Traumgeburt, trotz grossem Baby.

lg gutehexe