Frage zum Fahrradfahrenlernen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von gluecksschnecke 22.03.10 - 13:44 Uhr

Hallo,

... kann mir mal einer auf die Sprünge helfen, bei mir ist es schon so lange her ;-) ...

Vincent möchte so gern allein fahrradfahren. Wir haben auch ein Puky 12 Zoll hier stehen und er paßt klasse drauf (so dass er mit den Füßen auf die Erde kommt). Er kann super Laufrad fahren und auch Dreirad radeln. ABER - das Dreirad hat keine Rücktrittbremse und das Pukyfahrrad schon.

Nun frage ich mich, wie geht denn der Übergang vom Laufrad auf das Fahrrad?#kratz.

"Laufradeln" die Kinder erst auf dem Fahrrad (obwohl die Pedalen stören) oder setzt man sie drauf und hält/schiebt/ballanciert sie, so dass sie allein das VORWÄRTS-Treten lernen und läßt sie dann irgendwann los? #zitter

Wir haben es gestern mal eine viertel Stunde auf dem Puky versucht, aber von draufsetzen und losfahren war Vincent ziemlich weit entfernt, obwohl er sonst motorisch ein As ist.

Könnt ihr uns Tips geben?

Lg Elvira

Beitrag von zaubertroll1972 22.03.10 - 14:04 Uhr

Hallo,

Mein Sohn ist nach dem Laufrad auf das Fahrrad umgestiegen. Er ist gleich gefahren, nicht damit gelaufen.
Ich habe ihm gesagt daß er treten soll und ich habe ihn dann am Gepäckträger gehalten und später am Oberteil . Muß man halt die ganze Zeit nachlaufen :-)
Hat aber schnell und gut geklappt. Ein paar Tage mußte ich noch beim Anfahren helfen und dann war auch das okay.
Ist Dein Kind erst 2 Jahre alt?

LG Z.

Beitrag von gluecksschnecke 22.03.10 - 14:09 Uhr

Ja, noch ist es 2, aber im Mai wird er 3 und er WILL es so gern.
Lg Elvira

Beitrag von maxi03 22.03.10 - 14:12 Uhr

Unsere WOLLTE es auch so gerne und zwar schon mit 2,5 Jahren.

aber nicht jeder wunsch wird erfüllt, denn die Koordination muss erstmal da sein.
Lasst das Rad doch noch bis mai/Juni stehen, dann klappt es bestimmt besser.

Beitrag von arienne41 22.03.10 - 14:08 Uhr

Hallo
Mein Sohn wr knapp 3 Jahre alt.
Ich hielt in fest und lief mit#schwitz.

Da er nicht wollte das ich das Rad festhielt hab ich ihn oben am T-Shirt etwas gehalten und am Nacken.

Dann lies ich immer mal etwas los hielt nur noch das Shirt.

Dann lies ich ganz los :-) Es dauerte ca 30 Minuten und weitere 15 Minuten später konnte er sich selber anschwung geben.
Gebremst hat er eine ganze weile wie beim Laufrad.

Lg

Beitrag von gluecksschnecke 22.03.10 - 14:13 Uhr

aha! ... wahrscheinlich fehlte mir die Ausdauer #hicks.

"Mama" dachte: ich geb zuerst ein bischen Anschwung und dann macht er das allein #klatsch.

#danke - wir versuchen es heute dann noch mal so wie ihr!

Lg Elvira

Beitrag von maxi03 22.03.10 - 14:10 Uhr

Wir haben sie auf das Fahrrad gesetzt, ihr gezeigt, wie sie treten muss und dann, damit sie das gleichgewicht halten konnte, am rücken (gepäckträger war mir bei dem 12 Zoll einfach zu niedrig, festgehalten.

Das eigenständige Treten hat sie recht schnell hinbekommen, nur das anfahren lernen dauerte länger.

Jedenfalls konnte sie am 2. Übungstag ohne Stützräder selbstständig fahren. Wir sind halt nur hinterher gelaufen um die riesen Stürze zu vermeiden. Das anfahren hat sie dann ca. 4-6 wochen später selbstständig hinbekommen.

Sie ist vor dem Fahrrad ein knappes Jahr Laufrad gefahren und konnte mit 3 Jahren und 2 Monaten frei Fahrrad fahren. Da haben wir gut Glück gehabt, war sehr rückenschonend für uns.

Vllt. übt ihr erstmal das Draufsetzen und wenn er sicher sitzt, dann schiebt ihr ihn die ersten Meter und versucht ihm zu erklären, sie das mit den Pedalen funktioniert.

Viel Erfolg

LG

Beitrag von gluecksschnecke 22.03.10 - 14:23 Uhr

Ja, sicher hast du Recht, wir sollten noch ein bischen warten, damit die Koordination besser ist.

Ich habe aber etwas übertrieben - draufsetzen und "Laufradeln" hat er allein gemacht und mit "am Schlawittchen" festhalten ging auch das Treten einigermaßen. - Aber halt nicht so reibungslos, wie ich mir das vorgestellt hatte #hicks (es war eher ein stottern, weil er doch recht oft der Rücktritt belastet hat).

... mal schauen, wenn er heute nicht danach verlangt, verschwindet das Rad bis auf Weiteres erst mal wieder im Keller.



Beitrag von nana141080 22.03.10 - 14:25 Uhr

Hallo,
ihr habt ein Rad in 12 Zoll? Mit 4 Jahren bekam mein Großer ein 18Zoll Puky Rad.

Er lief vorher auch super Laufrad. Er lief mit dem Fahrrad die ersten 4 Wochen ca.
Irgendwann wollte er das Papa neben ihm läuft, seitdem fährt er:-)

Wir haben ihn das machen lassen wie er wollte damit er nicht dauernd frustriert wird.

Nana

Beitrag von camosima 22.03.10 - 14:44 Uhr

Hallo Elvira,

mein Sohn hat letzten Sommer zu seinem 3. Geburtstag ein kleines Puky-Rad bekommen und hat dann auch seine ersten Fahrversuche mit Papas Unterstützung ganz gut hinbekommen. Richtig frei fahren konnte er aber nicht.

Wir haben das Fahrrad dann erst mal in den Keller gestellt und er ist bis vorgestern nur mit dem Laufrad gefahren, da flitzt er wie ein Großer durch die Gegend #zitter#zitter

Am Samstag wollte er unbedingt wieder mal Fahrrad fahren und siehe da, er setzt sich drauf und fährt einfach los!!!#freu Er war soooo stolz#cool#cool

Ich glaube die Kinder sollten erst mal lernen das Gleichgewicht zu halten, z. B. mit einem Laufrad.

LG

Moni & Zinon (29.07.2006)

Beitrag von kikiju 22.03.10 - 14:49 Uhr

Hi,

mein Sohn hat zum 4.Geburtstag im letzten Sommer ein 12 Zoll Fahrrad bekommen. Da er mit 4 Jahren erst 99cm groß war.
Laufrad ist er schon vor dem zweiten Geburtstag gefahren ...allerdings war er letzten Sommer überfordert mit lenken,treten ,gleichzeitig nach vorne schauen und dem anderen Lenker (mehr gebogen).Stützräder waren auch keine Hilfe.
Justus wollte lieber wieder Laufrad fahren
Also haben wir das Fahrrad wieder zum Laufrad umgebaut (Das Fahrrad ist von Tchibo und gleichzeitig Laufrad und hat auch eine Lenkstange wie die Dreiräder)
So hat er ein Gefühl für das neue Rad bekommen.Im Winter ist er zweimal kurz mit Stützrädern gefahren...dann kam der Schnee.
Gestern wollten wir nun mal raus in die Sonne und Rad fahren üben...ohne Stützräder.Ich habe Justus einen Augenblick am Sattel und Rücken festgehalten, losgelassen und seit dem fährt er allein!! Ich war wirklich erstaunt und hätte es nicht gedacht.Nur beim Anfahren braucht er etwas anschwung und dann fährt er allein...bremsen tut er mit den Füßen... wie mit dem Laufrad.
Ich glaube es war einfach richtig ihm Zeit zu lassen.
Lg Kerstin

Beitrag von visilo 22.03.10 - 16:52 Uhr

Lukas ist mit knapp 3 Jahren aufgestiegen und losgefahren, am Anfang mußten wir ihn manchmal beim Losfahren am Gepäckträger festhalten, das wars schon. Hauptsache die Kinder lernen gleich richtig fahren, also nicht mit Stützrädern, das finde ich total kontraproduktiv.

LG
visilo

Beitrag von frifri10 22.03.10 - 20:31 Uhr

Unser Sohn konnte auch sehr gut Laufrad fahren. Hat dann letzten Sommer auf so einem kleinen Pucky Rad das Fahrradfahren gelernt. Er hat es erst wie beim Laufrad benutzt und irgendwann einfach mal die Füsse hoch und getreten...!



lg
Fri