Ist ein Anwalt für Arbeitsrecht hier?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von katjahdd 22.03.10 - 13:46 Uhr

Hallo,
ich hätte da eine dringende Frage, vielleicht ist ja hier ein Anwalt unterwegs und kann mir helfen.

Beitrag von bibuba1977 22.03.10 - 13:56 Uhr

Hi,

nicht boes gemeint, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass sich hier jemand meldet... Die Menschen verdienen damit ihre Broetchen. Die werden sich wohl kaum hier umsonst anbieten.

Versuch es mal mit deiner konkreten Frage.
Und ansonsten kann ich dir nur den Link empfehlen:
http://www.frag-einen-anwalt.de/

LG
Barbara

Beitrag von katjahdd 22.03.10 - 14:05 Uhr

Ja ich weiß, hätte vielleicht dazu schreiben müssen oder jemand der sich damit auskennt.

Mein Mann ist zum 1ten diesen Monats gekündigt wurden.
Als Info, sie sind nicht im guten auseinander gegangen.
Es gab leider immer Probleme mit der Lohnzahlung, darauf hat er Sie hingewiesen.

So heute hat er nach meinem Lohn gefragt, Zahltag jeder 20te im Monat und bekam eine Email von Ihr.

Sie behält den Lohn zurück, da er angeblich bei meiner Arbeit geschlampt habe und möchte ihn auf Schadensersatz verklagen.

Die Frage ist nun darf Sie das so einfach?
Was die angeblichen Fehler in seiner Arbeit angeht, ist er sich keiner Schuld bewusst.

Beitrag von bibuba1977 22.03.10 - 14:17 Uhr

#kratz

Ich versteh's gerade nicht...
Sie behaelt DEINEN Lohn ein, weil ER bei DEINER Arbeit laut ihr geschlampt hat???

LG
Barbara

Beitrag von katjahdd 22.03.10 - 14:19 Uhr

Sorry, mein Mann hatte das schon in einem anderem Forum gepostet, hab es da bloss rauskopiert und umgeschrieben, dabei wohl 1-2 deinem und meinem vergessen.

Sind halt gerade aufgebracht, weil sein Lohn das einzigste ist wovon wir leben.

Beitrag von bibuba1977 22.03.10 - 14:22 Uhr

#klatsch
Ach so...

Ich kann dir nicht sagen, ob sie das so einfach kann. Ich denke, er haette abgemahnt werden muessen.

Ihr braucht einen Anwalt. Und zwar die Chefin, wenn sie das Gehalt nicht zahlen moechte, genauso wie ihr, wenn ihr das Geld einfordern wollt.

LG
Barbara

Beitrag von katjahdd 22.03.10 - 14:34 Uhr

Danke dir für die Antwort, dann werd ich mal schauen was sich machen lässt.

Beitrag von isa-1977 22.03.10 - 14:31 Uhr

Nein, so einfach kann der AG nicht den Lohn einbehalten. Allerdings sehe ich wenige Chancen in Deinem Fall, daß der AG freiwillig bezahlt. Ein ganz zum RA ist daher unausweichlich. Ihr könnt Sie ja nochmal anrufen und ihr mit einer Klage drohen, aber ob das was hilft??

Am besten sofort einen Termin beim RA vereinbaren und ggf. klagen.

Beitrag von katjahdd 22.03.10 - 14:33 Uhr

Danke für deine Antwort, ich seh schon wir werden wohl nicht um das Arbeitsgericht rum kommen.

Beitrag von isa-1977 22.03.10 - 14:18 Uhr

Wie denn Deine Arbeit? Ist ein wenig wirr geschrieben, so kann man darauf nicht wirklich antworten.

Beitrag von katjahdd 22.03.10 - 14:29 Uhr

Sorry, mein Mann hatte das schon in einem anderem Forum gepostet, hab es da bloss rauskopiert und umgeschrieben, dabei wohl 1-2 deinem und meinem vergessen.

Sind halt gerade aufgebracht, weil sein Lohn das einzigste ist wovon wir leben.

Beitrag von oldma 22.03.10 - 14:52 Uhr

.. ...spielt keine rolle, ag muss zahlen. etwaige forderungen aus schadensersatz muss immer gerichtlich geklärt werden, da vorsätzliche schuld unterstellt wird, die geklärt werden muss. in der regel ist der arbeitnehmer für seine tätigkeit versichert über den ag. geh zum anwalt, der setzt erstmal die lohnforderung durch und berät euch über die nächsten schritte! lg.c.

Beitrag von bezzi 22.03.10 - 14:00 Uhr

Selbst wenn ich jetzt "ja" schreibe, wer sagt Dir, dass es auch stimmt ?
Das ist ein Diskussionsforum.
Keine Anwaltssuchmachine.

Beitrag von katjahdd 22.03.10 - 14:02 Uhr

Super hat ich glatt vergessen, Danke.

Beitrag von manavgat 22.03.10 - 16:15 Uhr

ja sicher, die geben Dir gerne kostenlos - standeswidrig - Auskünfte.


Ironie off

Gruß

Manavgat

Beitrag von katjahdd 22.03.10 - 16:35 Uhr

#pro Ja geben sie tatsächlich.
Gezickte darf sich gespart werden, wir haben einen Termin bei einem Anwalt. Also bitte einmal Luft anhalten.#cool

Beitrag von honolulumieze 22.03.10 - 17:56 Uhr

Ich hoffe, der Termin beim Anwalt ist zeitnah, so dass ihr die dreiwöchige Frist zur Kündigungsschutzklage einhalten könnt! Das ist eine Notfrist, diese wird nicht verlängert. Also Achtung!

Beitrag von katjahdd 22.03.10 - 19:16 Uhr

Kündigungsschutzklage?
Ich geh erstmal googel befragen-.

Beitrag von katjahdd 22.03.10 - 19:19 Uhr

Hmm, ich glaub das betrifft uns nicht.