Abgestorbener Zahn und Antibiotika

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von princess78 22.03.10 - 13:56 Uhr

Hallo!

Bei meiner Kleinen (3) ist ein Schneidezahn durch einen Sturz abgestorben. Wir waren eben beim Zahnarzt. Morgen früh soll der Zahn aufgebohrt werden und dann entscheidet sich, ob der Zahn noch bleiben kann oder gezogen wird.
Er hat ihr Antibiotika aufgeschrieben, welches ich ihr bis morgen früh geben soll. Ich möchte ihr aber sehr ungerne Antibiotika geben. Kennt ihr das mit dem Zahn? Ist das normal mit dem Antibiotika?

LG
princess

Beitrag von gluecksschnecke 22.03.10 - 14:05 Uhr

Der Sohn einer Freundin hat sich beim Fallen zwei Schneidezähne vorn schief gehauen #schock und er hat auch ein Antibiotikum bekommen.

Dadurch, dass im Mund ja sehr viele Bakterien sind und es sich um eine Wunde handelt, ist das wohl standard.

Alles Gute
Elvira

Beitrag von wunschbauch 22.03.10 - 14:22 Uhr

Das AB ist sehr wichtig, die Bakterien auf der Mundschleimhaut sind gesund für uns...wenn diese allerdings in offene Wunden im Mundbereich kommen kann es zu sehr starken und sehr schmerzhaften Entzündungen kommen...bitte geben!!! Sonst ist die gefahr einer Infektion sehr hoch und die Maus muß dann richtig leiden...#blume
Euch gute Besserung

Beitrag von heikeundleon 23.03.10 - 08:04 Uhr

Mein Sohn hat damals kein Antibiotikum bekommen. Die Zahnärztin hat den Zahn geröntgt und uns darauf hingewiesen, dass wir wiederkommen sollen, wenn sich das Zahnfleisch entzünden sollte (ist aber nicht passiert) und dass der Zahn mit großer Wahrscheinlichkeit schwarz werden wird. Wurde er leider auch, ansonsten hatte mein Sohn keine Probleme damit. Und nun sind sie neuen Zähne da, alles bestens.

Gruß

Heike