:-(

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von zimtstern81 22.03.10 - 14:40 Uhr

Huhu...

manche kennen mich ja schon von hier. Ich versuche seid Dez. 09 mit meiner FG mit AS klar zu kommen. Eigentlich hatte ich diese ganz gut bewältigt, bis mir meine Sis. 7 WE später gesagt hat das sie SS ist. ICh war fix und fertig und habe sooooo... viel geweint. Mittlerweile geht auch das wieder. Allerdings ist unser Kontakt doch sehr eingeschränkt. ICh habe am Anfang das Gespräch gesucht allerdings bin ich mehr auf unverständnis gestoßen. Ich habe ihr ein SS-Tagebuch geschenkt als gute Geste und guten Willen zu zeigen. ICh habe ihr ne SMS geschickt nach ihrem FA-Termin und gefragt ob alles ok ist mit dem Krümmel. ICh war mit Ihr auf Fasching! ICh war bei ihr auf´m Geb. und habe ihr ein Angel-Sound geschenkt. Dazwischen kommt gar nix von ihr. Sie schreibt meinem MAnn ne E-MAil wo sie sich für´s Geschenk bedankt-das es ja so persönlich war usw... aber sie nicht weiß wie sie mit mir umgehen soll. MEin MAnn hat ihr gesagt:Normal,ruf sie an und schreib sowas ihr und nicht mir!!!!
Nix kam!!!! Und dann ruft gestern meine Mum an und fragt wegen OStern und meinem Geb. und wums, da waren wir wieder beim Thema!!! ICh würde mich ja nicht bei meiner Sis. melden und sie mal fragen wie es ihr geht. Vielleicht solltest du dir wirklich eine Arzt besorgen der dir hilft. usw.usw.......

ICh könnt so kotzen!!!! Immer wenn ich gerade zur ruh komme, wühlt es irgendwer wieder auf. ICh brauche keinen Arzt! ICh geh PArty feiern,lache und habe Spaß am LEben, aber ich darf doch auch mal weinen!!! UND, nach mir erkundugt sich meine Sis auch nicht. ICh hoffe ihr versteht was ich meine. Immer SIE!!!!!!!! ICH WILL DOCH NUR EIN BISSL VERSTÄNDNISS!!!!!
#heul
Sorry lang....

Beitrag von hannah.25 22.03.10 - 14:54 Uhr

lass dich mal gaaaanz fest drücken. #liebdrueck

als erstes finde ich, dass es sehr gut klingt, wie du mit der fg klar kommst, wie du dein leben wieder meisterst.
natürlich kann ich das jetzt nur von deinen zeilen hier beurteilen. aber doch klingen sie recht positiv, dass du dich nicht hängen lässt und nach vorn schauen magst. das find ich schon mal sehr gut! #pro

und auch wie du auf deine schwester zugehst, freut mich ungemein. denn dass du ihr diese geschenke machst, bei ihrem geburtstag und beim fasching warst, sind große gesten und kosten alle überwindung. denn du wirst immer dran erinnert, was du verloren hast. :-(
da kann ich dir nur ein großes lob aussprechen.

dass sich deine schwester nicht bei dir meldet, sondern bei deinem mann, zeigt mir, dass sie echt keine ahnung hat, wie sie mit dir umgehen soll. war mein erster gedanke. und das hat sie ja auch geschrieben.
ich rate dir, geh noch einmal auf sie zu, sag ihr, dass sie dich normal behandeln soll, dass du von ihrer ss erfahren möchtest, dass du dich für sie interessierst. aber sag ihr auch, dass du ihr bescheid sagst, wenn es dir zu viel werden könnte, damit sie weiß, wann genug ist.

und auch wenn du wieder am leben teilnimmst, hast du sehr recht, dass du weinen darfst. du hast dein kind verloren, du wirst ein leben lang an das würmchen denken und es kommen immer wieder schlechte tage. mach das deinem umfeld klar, dass du auch mal weinen magst. dass deine mutter gleich einen psychologen dazu ziehen will, find ich nicht gut. denn so, wie du es schilderst, scheinst du schon allein klar zu kommen. nur brauchst du eben ein bisschen verständnis. sag deiner mutter, wie es dir geht, dass du deinen stern vermisst und es dein kind ist.
sag ihr, dass du auch mal traurig bist und du dich aber trotzdem für deine schwester freust.

das einzige, was echt hilft, ist reden. wenn du jemanden brauchst, ich und auch alle anderen sind hier immer da. ich hoffe, du weißt das. wir wissen, wie du dich fühlst, wissen, dass wir auch mal schlechte tage haben.

lass dich fest drücken #liebdrueck

alles liebe!!
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von anni2005 22.03.10 - 14:57 Uhr

Ja, verstehe Dich gut. Bei meiner Schwester ist es ähnlich.

Nur da ist es so, sie ist 40 hat kein Kind , ich 32 habe 2 und vor 9 Tagen eine FG !!

Sie kommt damit nicht klar das sie keins hat und ich 3 will. Sie hat noch nicht versucht SS zu werden, passte halt bis jetzt nicht. Es geht ums Prinzip. Sie ist lieblingskind von Mutter und die hat für mich mit dem 3,was ja eine AS wurde auch kein verständnis !

Ich würde mal sagen, lass sie vorerst links liegen und warte bis sie kommt !
Du hast Dich bemüht, trotz Schmerz Interesse gezeigt und was sollst Du bitte mehr tun !?????

Kopf hoch...leb Dein Leben und lass Dich nicht runter ziehen und wer weiss ....bald kannst Du auch wieder SS sein !!

Andrea#liebdrueck

Beitrag von doschli 22.03.10 - 15:01 Uhr

Hallo

Ich habe auch eine Schwester, die mir sehr nahe steht. Wir sind Zwilligne. Ich kann dir sagen, dass niemand in meinem ganzen Leben mich mehr verletzen konnte, wie meine Schwester. Sie ist sehr egoistisch. Ich musste mich abnabeln..... ich habe mit der Heirat meines Traummannes eine neue kleine 2er-Familie gegründet. Ich wohne 25min. von meiner Schwester entfernt und lebe mein eigenes Leben. Der Kontakt hat sich seither wieder gebessert und manchmal habe ich sogar das Gefühl, dass sie mich schätzt.....

.... schau zu deiner 'neuen' Familie.... alles andere ist Nebensache....

Beitrag von cordelchen 22.03.10 - 17:42 Uhr

Hallo Zimtstern,
ich würde an deiner Stelle auf meine Schwester zugehen und ihr genau das sagen, was du uns hier im Forum geschrieben hast.
Ich denke auch, dass sie nicht weiß, wie sie mit dir umgehen soll, eben weil sie deine Schwester ist. Vielleicht hat sie Berührungsängste, unbewusste Schuldgefühle, weil es bei ihr geklappt hat und bei dir nicht, möchte das Thema SS zumindest nicht mit dir ausdiskutieren, vielleicht schämt sie sich, vielleicht will sie dich auch schützen und macht sich für dich unsichtbar, indem sie sich (und ihren schwangeren Bauch) rar macht.
Sie kann mit der Situation offensichtlich nicht umgehen. Das zeigt die e-mail an deinen Mann deutlich. Unter normalen Umständen hätte sie sich doch bei dir bedankt. So nimmt sie den Umweg über deinen Mann, da sie den direkten Kontakt mit dir nicht haben kann.
Damit umgeht sie eine für sich unangenehme Situation. Wenn sie schon nicht mit dir reden kann, ergreif du die Initiative und rede nicht um den heißen Brei herum.

Und warum solltest du nicht am Leben Spaß haben?

Meine Schwester hat auf natürlichem Wege keine Kinder bekommen können, ihre Tochter wurde durch die zehnte IUI gezeugt. Als ich im letzten Sommer mit Not OP den EL nach einer ELSS entfernt bekommen habe, hat sie mich weder im KH besucht noch angerufen. Und eigentlich standen wir uns bis dahin immer sehr nahe. Ich stand aufgrund des hohen Blutverlusts und der unentdeckten SS tatsächlich mit einem Bein im Grab und habe viel Glück gehabt. Ihr Kommentar war nur: "Kann sie denn noch Kinder kriegen? Na dann gehts ja!"

Schwestern...

Alles Gute für dich,
cordelchen

Beitrag von patricia0910 22.03.10 - 18:52 Uhr

hallo ihr alle..

mir geht es ähnlich. ich habe angefangen und wurde im januar schwanger, nach 12 ÜZ. ich war übergücklich..doch 2wochen später (6ssw) wars auch schon vorbei.
sehr schwer für mich...wie wahrscheinlich für alle hier..
nur muss ich damit kämpfen, dass alle um mich herum (schwägerin, arbeitskolleginnen, freundinen, bekannte) aufeinmal schwanger werden. total schlimm, wie soll man denn damit klar kommen, wenn man als damit konfrontiert wird...sogar im fernsehen,gzsz oder unter uns (falls das jemand guckt).

dann weiß es jeder und ich bin die letzte, der man es sagt,weil man mich nicht fertig machen will.. oh gott, ich kann dich so gut verstehen, wie keiner hier.

die wissen alle nicht, was wir durchmachen in diesen situationen. und von daher müssen wir auch leider ganz allein durch.. auch wenn wir ganz tolle männer haaben, auch sie empfinden das anders als wir.

Beitrag von patricia0910 22.03.10 - 18:52 Uhr

hallo ihr alle..

mir geht es ähnlich. ich habe angefangen und wurde im januar schwanger, nach 12 ÜZ. ich war übergücklich..doch 2wochen später (6ssw) wars auch schon vorbei.
sehr schwer für mich...wie wahrscheinlich für alle hier..
nur muss ich damit kämpfen, dass alle um mich herum (schwägerin, arbeitskolleginnen, freundinen, bekannte) aufeinmal schwanger werden. total schlimm, wie soll man denn damit klar kommen, wenn man als damit konfrontiert wird...sogar im fernsehen,gzsz oder unter uns (falls das jemand guckt).

dann weiß es jeder und ich bin die letzte, der man es sagt,weil man mich nicht fertig machen will.. oh gott, ich kann dich so gut verstehen, wie keiner hier.

die wissen alle nicht, was wir durchmachen in diesen situationen. und von daher müssen wir auch leider ganz allein durch.. auch wenn wir ganz tolle männer haaben, auch sie empfinden das anders als wir.


liebe grüße, patti mit #stern gaaaaaaaaaaanz tief im #herzlich

Beitrag von zimtstern81 22.03.10 - 19:29 Uhr

...an Euch alle. Es tut soooooooooooooo gut endlich verständniss zu bekommen!!!!! Mein Mann hilft mir zwar auch schon und steht mir bei, aber ihr könnt es besser nachfühen. Was würde ich nur ohne Euch machen.

Werde Euch auf den laufenden halten!!!