Würdet ihr euch beschweren? Achtung lang!

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von lumasan 22.03.10 - 14:55 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja schon oben. Ich komme grade vom Einkaufen mit unserem kleinen Sohn (22 Monate). Wir waren in einem Einkaufszentrum in unserer Nähe. Mehrere Etagen, groß und alles inbegriffen. Sowohl Lebensmittel als auch Technik, Mode und Möbel. Also echt groß. Das Einkaufszentrum hat sich hier einen Namen gemacht und ich kannte es bis dahin eigentlich auch als eine "gute Adresse". Nicht für jeden Geldbeutel aber ab und an fahren wir dort hin einkaufen. Oder wenn wir was spezielles brauchen.

Doch was ich heute da erlebt habe, lies mich echt an diesem Geschäft zweifeln. Ich bin echt aufgebracht. Ok, was war passiert:

Vor dem Eingang schnappten wir uns einen Kinderwagen (einem Buggy ähnlich). Da war schon der Gurt kaputt. Ok, ich war zu diesem Zeitpunkt noch sehr positiv gelaunt und sagte unserem Kleinen, er soll dann aber bitte auch sitzten bleiben. Ok, alles lief glatt. Wir hoch in die 3. Etage (gott sei Dank mit dem Fahrstuhl). Dort normalerweise die Kindersachen. Heute jedoch nicht! (der Laden wurde in letzter Zeit etliche Male umgebaut). Wir also wieder runter, rüber ins nächste Haus (so ist es da) und wieder in die 3. Etage. Das Kind, mittlerweile nicht mehr ganz so sesshaft, wir langsam nervös durch das ganze hin und her (der Weg nicht grade um die Ecke). Endlich in der Kinderabteilung angekommen - Kind schon nervig, möchte garnicht mehr sitzten - finden wir nicht das was wir suchen. Also ab zu Kasse. An der Kasse fragen wir wo sich das befindet. Die freundliche Kassiererin bittet mich eine Verkäuferin zu fragen. Ich bedanke mich und suche eine Verkäuferin (kann verstehen das sie nicht weg darf von der Kasse, war schliesslich in diesem Gewerbe tätig). Eine Runde gedreht - Kind bereits unterm Arm weil sehr nörgelig - keine Verkäuferin in sitzt. Zweite Runde gedreht, immernoch keine Verkäuferin. Schliesslich habe ich eine aus einer anderen Abteilung (auch bei den Kindern geholt). Sie war nett und begleitete mich zu den Sachen. Half mit und brachte die Sachen sogar an die Kasse. Soweit sogut. Doch dann kam das beste:
Ich wollte an der Kasse mit Karte bezahlen (Betrag knapp 8 €). Die Kasse nicht die Karte nicht an. Die nette Verkäuferin von vorhin sagt mir nett und freundlich, dass er die Kasse nicht annimmt. Ich frage wieso? (schliesslich bekommen sie ja eine Fehlermeldung genannt). Sie sagt mir sie wüsste es nicht. Fragt eine Kollegin. Diese antwortet schliesslich plum "Karte wird nicht akzeptiert". Ich war Sauer, da es nicht das 1. Mal in diesem Laden vorkam. Aber ok. Da das Kind den ganzen Spass nicht mehr mitmachte, fragte ich ob sie im Haus einen Kassenautomaten hätten. "Ja, im 1. Stock". Das hies für mich, mit dem Aufzug wieder einpaar Etagen runter, einmal durchs ganze Haus, dann wieder rauf und wieder runter und wieder ganz drauf in die Kinderabteilung. Ich sagte den Verkäuferinnen, entweder ich komme gleich nochmal und bezahle es dann bar, oder ich komme ein anderes Mal, weil ich nicht weiss, ob der Kleine das noch mitmacht. Also gehts wieder auf zum Aufzug. Im Aufzug fällt mir dann ein, dass der Laden einen "Card-Service" hat. Ich also hin und frage nach, wieso die meine Karte nicht akzeptieren. Achso, Geld ist natürlich drauf! Bin mir 100% sicher. Der nette Herr im Card-Service kann es sich auch nicht erklären und bittet mich ihm meine Karte auszuhändigen. Ich gebe ihm die Karte und er geht sie prüfen. Kommt nach ca. 5 Minuten wieder (Kind hat die Nerven blank und ich genauso mittlerweile. Das ich Schweissgebadet bin muss ich nicht erzählen :-)!) und erzählt mir, er müsste wissen, was als Fehlermeldung kam. Ich versuche mich zu erinnern, komm aber bei dem ganzen Stress nicht mehr dazu mich zu erinnern. Ich bitte ihn oben an der Kasse anzurufen und nachzufragen. Er tuts und bekommt die Fehlermeldung genannt. Daraufhin verschwindet er wieder für ca. 5 Minuten und erscheint mit der Auskunft. Es läge am Magneten. Die Karte würde von deren Kassen deshalb nicht akzeptiert. Ich bin ganz verwundert und erkläre ihm, dass ich immer mit der Karte bezahle, auch mit dem Magnetstreifen und bisher ging es überall, nur in deren Geschäft nicht. Eine andere (nette) Kollegin macht ihn dann drauf aufmerksam, dass ich doch auch noch mit PIN zahlen könnte. Doch dies haben nur die Kassen ganz unten im Haus. Da war bei mir schon alles vorbei.
1. Hat mir die Frau an der Kasse oben nicht gesagt, dass dies auch unten funktonieren würde.
2. hätte sie mir mal sagen können, dass ich die Sachen auch unten im Haus bezahlen könnte (schliesslich ist unten ein Geldautomat, also müsste ich mit dem kleinen nicht wieder hoch!)
3. Komm ich oben an und will die Sachen mitnehmen um sie unten zu bezahlen, haben sie die schon weggeräumt. (Ich war höchstens 10-15 min. weg).

Also gut, ich geh nochmal rum und sammel die Sachen zusammen. Mein Kind bleibt nicht mehr im Wagen sitzen. Mal läuft er am Wagen, mal läuft er weg. Dann setzt er sich wieder hin. Ich noch die Tasche im Schlepptau und den Einkauf. Bin jedoch froh, dass es jetzt nur noch zur Kasse geht und dann raus.
Ich also wieder ab zum Aufzug, einmal runter, dann wieder durchs ganze Haus, wieder ganz runter mit dem Aufzug und zur Kasse. Mein Kind wird ungemütlich. Will nicht mehr im Wagen sitzten, auf dem Arm gehalten werden will er auch nicht. Schreit und brüllt. Unten an der Kasse, nur eine Frau. Vor mit 2 Kunden. Ich denke mir - da kann sich mein Kleiner auch noch gedulden - An der Kasse endlich dran, kassiert mir die Damen die Sachen ab. Ich frage "Bei ihnen kann ich ja auch mit PIN bezahlen?" da antwortet sie mir "Nein!". Ich dachte, ich bin hier bei "Verstehen sie Spaß?!" Also frag ich nochmal nach "Wie, nein?! Ich wurde grade durchs ganze Haus gescheucht und mir wurde gesagt, ich könnte hier mit PIN bezahlen." Daraufhin die nicht mehr so gut gelaunte und langsam unverschämt werdende Kassierin "Dann muss ich mich hier an der Kasse abmelden und an der anderen anmelden!" (Die Kassen standen nebeneinander - An- und Abmelden überhaupt kein Problem). Sie kassiert also mürrisch die Sachen ich versuche die Stimmung etwas aufzulockern in dem ich frage "Ist das die einzige Kasse im ganzen Haus?" Darauf hin sie "Ja, und eine noch im anderen Abteil. Aber diesen Betrag würde ich niemals mit Karte bezahlen. Dafür würde ich mir Geld vom Automaten holen." Unverschämter gehts garnicht mehr. Ich habe nur entgegnet "Aber mit einem kleinen Quälgeist würden sie es nicht tun!" Daraufhin meint sie mit mir diskutieren zu müssen und erzählt mir das sie 4 davon hätte und es ihre Enkel seien etc. pp. Ich wollte auf keine dumme Diskussion eingehen (dieser Einkauf hat mir schon gereicht) und warte bis sie fertig ist. Sie reisst mir die Karte aus der Hand, kassiert ab, steckt den Kassenbon in die Tüte und sagt noch "Kassenbon ist drin, ja? Tschüss!"
Ich habe ihr noch einen schönen Tag gewünscht und war auf 180 als ich da rauskam.

SORRY DAS ES SO LANG GEWORDEN IST!

Aber ich überlege jetzt ernsthaft mich da zu beschweren. Nicht über irgend welche Personen, sondern über die generelle Kundenfreundlichkeit & Umständlichkeit in diesem Geschäft.

Was meint ihr? Würdet ihr euch auch beschweren?

DANKE fürs zuhören und vorab schonmal für eure Meinung.

Beitrag von binnurich 22.03.10 - 15:06 Uhr

Dein Kind war gestreßt, daraufhin wurdest du gestreßt.

Das mit der Kasse ist blöd gelaufen, geb ich dir recht.
Aber sag: worüber willst du dich beschweren?

Beitrag von lumasan 22.03.10 - 15:13 Uhr

Naja, das gibt es einmal den Grund, dass sie meine Karte nicht annehmen und ich bisher noch nicht über den Grund unterrichtet wurde wieso (wie blöd es ist an der Kasse nicht bezahlen zu können obwohl Geld drauf ist weisst du ja) und ausserdem fand ich die Kassiererin in der Kinderabteilung unfreundlich und unkompetent (hätte mir auch sagen können das der Geldautomat unten ist UND ich die Ware auch mit runten nehmen kann um sie dort zu bezahlen) ausserdem war die Kassiererin unten auch sehr unfreundlich.

Beitrag von mausmadam 22.03.10 - 15:24 Uhr

Finde die Geschicte etwas merkwürdig #gruebel



Du zahlst 8 € mit Karte?!

Das würd ich auch nicht machen.

Hast Du nie etwas Bargeld in der Tasche?

Und warum sollte nur Deine Karte nicht akzeptiert werden, bist Du die einzige Kundin, die mit Karte zahlen will?



Hättest Du 8 € dabei gehabt, wäre der Stress nicht gewesen.

Beitrag von lumasan 22.03.10 - 15:30 Uhr

Ansichtssache. Ich zahle immer mit Karte. Und eigentlich ist es heut zu Tage so, dass Geschäfte die klecker Beträge nicht annehmen, ausgewiesen haben "KARTENZAHLUNG AB 10€" Das war dort nicht der Fall. Also bin ich von "Kundenfreundlichkeit" ausgegangen und das man dort diesen Betrag auch mit Karte zahlen kann. Was auch der Fall ist. Nur die Verkäuferin wurde zickig.

Um mal aber die Situation für dich etwas klarer zu machen. Ich habe vorher Geld geholt. Dieser Laden war aber meine letzte Erledigung für heute. Und das Geld ging vorher drauf. Ich hatte knapp 7 € dabei. Konnte also nicht bar bezahlen.

Wieso das grade bei meiner Karte ist weiss ich nicht. Konnte mir der Mann auch nicht erklären. Ich habe vermutet, dass sie meine Karte (aus welchen Gründen auch immer) gesperrt haben. Aber selbst das war nicht der Fall. Ich weiss, dass sie dort nicht grade neue Kassensysteme haben. Vielleicht liegt es daran. Ich werde mich bei meiner Bank auf jeden Fall nochmal erkundigen wie es sein kann, dass ich ÜBERALL problemlos mit meiner Karte bezahlen kann nur nicht dort. Das ist für mich komisch!

Beitrag von lumasan 22.03.10 - 15:38 Uhr

-->>Und warum sollte nur Deine Karte nicht akzeptiert werden, bist Du die einzige Kundin, die mit Karte zahlen will?

Hab grade bei meiner Bank angerufen. Mir wurde mitgeteilt, dass es schon an deren System liegen kann. Fanden es auch komisch das es sonst überall klappt nur dort nicht.

-->>Du zahlst 8 € mit Karte?! Das würd ich auch nicht machen.

Ok, du würdest es nicht machen. Manche machen es aber. Und das ist jedem selbst überlassen. Wieso ich das nicht bar bezahlt habe, habe ich dir vorher schon geschrieben.
Aber es ist nicht die Aufgabe einer Verkäuferin den Kunden zu sagen, was und wie sie es zu bezahlen haben.

Beitrag von carrie23 22.03.10 - 15:59 Uhr

Die Verkäufer haben aber auch keine Ahnung warum deine Karte nicht angenommen wird.
Die haben keine technische Ausbildung und wissen nicht liegts an deiner Karte oder spinnt das Gerät.
Mir ist das auch schon so gegangen bei Saturn, bei Starbucks ect. obwohl mein Konto IMMER gedeckt ist ( war das letzte mal vor 6 Jahren im Minus und da warens nur 50 Euro ) und es beim Arzt kurz vorher noch funktioniert hat.
Wenn ich in ein Einkaufscenter gehe, sorge ich dafür dass ich auch Bargeld einstecken habe.
Kann ja immerhin auch mal sein, war vor kurzem bei Merkur an einem Samstag, dass die Systemprobleme haben und GAR keine Karte funkt.
Mit sowas muss man immer rechnen.
Ich kann auch nix unhöfliches von der Kassakraft erkennen nur weil sie dich darauf hingewiesen hat dass du nicht die einzige bist die das mit mürrischen Kind schaffen musst und das man so kleine Beträge auch bar zahlen kann??
Na wenn du meinst dass das ne Beschwerde wert ist nur zu, helfen wirds nix.

Beitrag von lumasan 22.03.10 - 17:04 Uhr

Natürlich kann keiner Verkäuferin etwas dafür, dass meine Karte in ihrem Hause nicht funktioniert. Das habe ich auch nie behauptet.

Ich fand es nur schon unhöflich, mir zu sagen, dass ich diesen Betrag mit Karte bezahle. Hätten sie einen Aushang "Kartenzahlung ab 10€" wäre das natürlich wieder anders gewesen. Dann wäre es meine Schuld und ich könnte froh sein, dass sie mich abkassiert.

Andererseits haben mich die netten Herrschaften drauf aufmerksam gemacht, dass ich an dieser Kasse mit PIN bezahlen kann, wieso weigert sich dann die Verkäuferin. Weil ich ihr Umstände mache, weil sie sich an der nebenstehenden Kasse anmelden muss (Anmeldung sah so aus: "Kassierernummer eintippen, fertig!"). Das fand ich doch schon sehr unhöflich. Zumal da keine Schlange hinter mir war.

Da ich selbst in dieser Branche tätig war, weiss ich, dass es nicht immer einfach ist. Aber ich war NIE unfreundlich zu Kunden.

Beitrag von carrie23 22.03.10 - 17:56 Uhr

Schau ich sehe es nun einmal anders und scheine ja nicht die Einzige zu sein.
Ich war übrigens auch in der Branche tätig

Beitrag von aleona 22.03.10 - 18:34 Uhr

Meine Freundin ist Textilverk und sagt, man bekommt einen Code, warum die Karte nicht funktioniert, 1 zb ist, wenn das Konto leer ist etc

Beitrag von lilly7686 22.03.10 - 18:14 Uhr

Also ich hab auch schon mal geringere Beträge mit Karte bezahlt...

Beitrag von cinderella2008 22.03.10 - 15:50 Uhr

Ich verstehe jetzt nicht so genau, weshalb Du Dich beschweren möchtest.#kratz

Dass Kassen die Karten nicht annehmen, kommt öfter mal vor.

Und ehrlich gesagt, 8 Euro hätte ich schnell bar bezahlt. Die hat man doch immer in der Tasche, zumal wenn man in ein Einkaufszentrum fährt.

Das Hin- und Hergelaufe war sicher nicht lustig für Dich, aber mit dem Fahrstuhl doch am Ende auch kein Problem.

Beitrag von lumasan 22.03.10 - 15:58 Uhr

Danke für deine Antwort.

Wie es scheint, bist du die 3. die der Meinung ist, dass ich wohl übertreibe. Na ja,... kann sein, dass ich so genervt war, dass ich mich hineingesteigert habe.

Aber ist es nicht egal ob ich einen kleinen Betrag mit Karte zahle oder einen grossen? Kunde ist Kunde. Und wenn sie keine kleinen Beträge annehmen, sollten sie es aushängen. Und da es nicht der Fall war, scheint es auch nicht so zu sein.

Ist aber auch egal, ich bin der Meinung, dass Verkäufer immer nett und freundlich sein sollten, sonst sind sie fehl am platze. Ich habe diesen Beruf zwar nicht gelernt, war aber zu Kunden IMMER nett und freundlich. Finde, dass gehört einfach zum Kundenservice dazu.

Beitrag von shampoo 22.03.10 - 16:13 Uhr

ja, du übertreibst.
heute ist wohl lediglich nicht dein tag. soll es geben... aber schon anhand der art wie du dich bei deinem geschriebenen hereinsteigerst, wundert es mich nicht, dass dein kind unruhiger wurde und die letzte kassiererin dann auch einen entsprechenden ton anschlug.

nur mal so zu deiner information:
diese menschen, die dort arbeiten, haben nicht nur mit dir zu tun und sind auch keine hostessen, deren hauptaufgabe es ist, andere menschen nett zu unterhalten und zu bespaßen.
und wenn denen eine aufgebrachte und genervte mutter mit unverhohlen gereiztem ton wegen lächerlicher 8,-€ indirekt auf´s dach steigt, dann wundert es mich kein bißchen, dass die kassiererin - mit recht! - von ihren eigenen 4 kindern erzählt , um dich mal wieder runterzuholen.

dieses blabla von wegen "immer freundlich zu kunden" von einer ungelernten kraft, die vielleicht mal eine gewisse zeit im verkauf gearbeitet hat, ist für alle, die in diesem job wirklich einiges über sich ergehen lassen müssen und diesen jahrelang ausüben , ein schlag ins gesicht.

beschwer dich an oberster stelle!
dieses kaufhaus wird dir vielleicht sogar entgegenkommen (damit du deinen willen hast) , aber diese ganze aktion ist einfach absolut lächerlich und überzogen.

Beitrag von eraser4768 22.03.10 - 18:23 Uhr

kann dich verstehen - ging mir auch vor 1 Woche so bei Deichm... . Mein Mann hatte sich Schuhe gekauft -Landrover -diese gingen jetz nach 2 Mon. kapuu -rissen aus an den Nähten -da ich von Garantie auch bei schuhen gehört habe-ich mit den Schuhen im Schlepptau auf zu De.... .An der Kasse eine junge Kassierein -dieser zeigte ich die Schuhe-und fragte sie höflich ob dies unter Garantie fällt -sie guckte -da kam der Filialleiter :-[ dazu -riss ihr Schuhe aus der Hand -meinte zu mir "Also mit Auge zudrücken und nen guten TaG bek. sie das Geld zurück " er guckte mich bistig an - ich nur naja die wurden uns ja als robust empfohlen -dazu er " Na also bei den Preis (29,90) was haben sie den da erwartet und wie die Botten :-[jetz ausssehen -die halten nun mal keine ganze Saison - da müssen sie schon 70-80 € hinblättern -und selbst da kann es sein das sie keine ganze Saison halten " :-[Ich guckte verduzt -weil sein Ton #schock -ich meinte nur -naja sind ja immerhin 60 DM :-( darauf wieder er " Also wer umrechnet hat heutzutage eh schon verloren -und das letzte Hemd hat nunmal keine Taschen :-[- Er schaute nochmals auf den kassenbon - sah das wir Schuhe schonmal umgetauscht hatten (war andres Modell -umtausch war innerhalb von 3 tagen -da wie Er :-[ damals auch selber feststellte -die anderen Schuhe fehlerhaft verarbeitet waren -worauf er uns darauhin diese Landrover empfahl #klatsch)- daraudfhin wurde er ganz frech " Naja so kann man sich auch über dei Saison retten -weil hier wurden ja schonmal Schuhe umgetauscht -wir leben vom Verkauf und nicht vom Umtausch #aerger " - Ich kam mir echt beschissen vor - #gruebel -Er kanallte mir 30 €hin und meinte nur " naja die 10 cent werden sie ja wohl noch haben " (damit ich glatt 30€ wiederbek. )

Ich war so rasent vor Wut -wäre amliebsten mit Auto gradaus in die Schaufensterscheibe gefahren :-[:-[ weil so eine Frechheit ist mir noch nie passiert - hab dann zuhaus auch gleich Beschwerde geschrieben an D... :-[
Weil das geht ma garnicht -so ein Ton -hätte er mir ordentl. gesagt " Also ne das geht nicht und #bla#bla#bla -hätte ich Schuhe eingepackt und wäre nett und freundlcih gegangen -wäre ja kein Thema gewesen -wollte ja eh nur mal fragen ob dies mit zu garantie zählt - aber sowas :-[

Kann mir daher vorstellen wie du dich fühlst -ich jedenfalls meide diesen laden jetz -aber vielleicht ist er auch nicht mehr Filialleiter :-)

Beitrag von vwpassat 22.03.10 - 18:36 Uhr

Bei De............. und R...o kauft man doch auch keine Schuhe.

Beitrag von lumasan 23.03.10 - 09:15 Uhr

Hi!

Danke! Endlich mal einer der mich versteht :-) Höflichkeit scheint heut zu Tage ja wohl nicht mehr normal zu sein. Und Hilfsbereitschaft schon garnicht.

Ich kann dich vollkommen verstehen. Das geht auch überhaupt nicht. Hätte mich da auch beschwert.

Hast du denn auf die Beschwerde hin eine Rückantwort bekommen?

Beitrag von eraser4768 23.03.10 - 09:47 Uhr

ja die haben sich bedankt für die Meldung -da nur durch Beschwerden und Hinweise #bla#bla#bla an der Kudenfreundlichkeit gearbeitet werden kann und sie bedauern diesen Zwischenfall #bla#bla

Naja obs was bringt #kratz jedenfalls mußte ich mir an diesen tag einfach Luft machen :-[

schön tag dir
Maike

Beitrag von lumasan 23.03.10 - 09:52 Uhr

Kann ich verstehen. Ich kenne es eigentlich auch nur so, dass man nett und freundlich zu Kunden sein sollte. Leider ist das heut zu Tage nicht mehr der Fall.

Na ja,... es würde was bringen, wenn sie dir demnächst netter entgegen kommen würden und du weiterhin dort einkaufen gehst.

Danke für deine Antwort. Dir auch einen schönen Tag.

Beitrag von eraser4768 23.03.10 - 10:50 Uhr

bin auch nebenberufl. im Einzelhandel tötig - und behandel die Kunden so wie ich auch gern behandelt werden wurde als Kunde -also nicht " na grad aus dann rechts #bla#bla#bla sondern gehe mit den Kunden mit bis zu den gesuchten Art. - kostet zwar Zeit aber besser als unzufriedene Kunden die nicht mehr wieder komm #schein meine Kollegen nennen das Spasshalber "Betreutes Einakufen "#rofl#hicks aber so stell ich mir Kundenfreundlichkeit da -
Oder vor paar Wochen -ein junges Paar mit Kind - ich hörte es nur würgen und husten #schock das Kind - sah das es gebrochen hatte -Mutter kniete mit Taschentuch davor - ich gab ihr einen alten leeren Karton wo sie Tuch reinwerfen konnte - gab ihr auch noch paar Papierhandtücher von unserer Personaltoi. -- die beiden sahen mich an #schock#schock als wenn ich vom andren Stern komm - bedankten sich mehrmals -der kleine hustete immernoch -da bot ich ein Glas Wasser für den Jungen an -und wieder die beiden #schock - na einer weile ging es den Fratz dann besser - die Eltern bedankten sich und gingen als zufriedenen Kunden :-D Sowas zählt bei mir mit zu Kundenfreundlichkeit #ole

Beitrag von lumasan 23.03.10 - 11:10 Uhr

#pro KUNDENFREUNDLICHKEIT #pro

#danke#danke#danke

Endlich mal einer auf diesem Planeten der weiss wie Kundenfreundlichkeit funktioniert ;-)

Genau so hätte ich es auch gemacht. Selbst wenn ein Kunde kommt der gestresst ist oder eindeutig schlechte Laune hat, gehe ich einfach nicht drauf ein. Schliesslich ist das ja ein Geschäft und kein Kindergarten :-p

Für dich eine #blume weil du die einzige bist die erkannt hat wie das Geschäft läuft :-)

Einen wunderschönen Tag für dich

Beitrag von vwpassat 22.03.10 - 18:28 Uhr

Wegen 8 €, die Du unbedingt mit Karte zahlen wolltest, machst Du einen riesen Aufriss und schreibst 3 DIN4-Seiten voll???



Kleiner Tipp am Rande: Shopping ohne Kind(er) ist stressfreier.

Beitrag von lumasan 23.03.10 - 09:17 Uhr

Dann sollte das Geschäft keine Kartenzahlung akzeptieren oder einen Mindestbetrag festlegen.

Soll ich mein Kind allein zuhause lassen??? Was ist denn das für eine dämliche Feststellung von dir?

Beitrag von aleona 22.03.10 - 22:50 Uhr

Weisst du, dass sich der stress einer mami auf das kind überträgt?

meine kleinen finden es toll, herumgefahren zu werden.

allerdings bin ich immer ruhig - du bist da wahrscheinlich wie eine furie rumgerannt - und wunderst dich, wenn dein kind unruhig wird

würd mich nicht überraschen, wenn du wegen deiner wut sogar unsanft gefahren bist.....

Beitrag von drachenengel 23.03.10 - 08:34 Uhr

Morgen

sorry kein Angriff, aber solche Kd liebte ich immer, die:

- Beträge unter 20 Euro mit Karte zahlen
- sich allein schon aufregen, weil an einem kostenlosen Leihbuggy/Einkaufswagen der Gurt nicht schliesst (dafür hab ich immer den eigenen Buggy dabei, falls die Kurze randaliert)
- sich von ihren Kindern stressen lassen (Brötchen oder Riegel oder Obst in die Hand, fertig)
- es nicht verstehen können, dass manche Karten bzw deren Chips teildefekt sind und daher nicht bei jedem Geschäft lesbar
- wegen Peanuts den Hermann fahren

Ich selber war im Kundenservice, bin selber Mama von einkaufs-gegnerischen-Monsterchen, doch:

worüber magst Dich wahrhaft auslassen? Peinlich wäre mir, wenn ich gestresst und pampig reagiere, weil ich mit Kind einkaufen gehe in einen Laden, wo ich die Problematik mit den Kartenlesegeräten kenne und mal wieder kein Bargeld dabei hab... DAS passiert mir nämlich mehrfach gern und stets... lach

Ich wollte letzte Woche bei einem Möbelhaus mit Karte zahlen, Karte nicht lesbar... klasse, sicherlich renn ich nicht mit der Summe cash durch die Welt, also Karte vom anderen Konto genommen, die lesbar... es war peinlich!! ABER es liegt an meiner Karte ebenso wie an den vielen verschiedenen Lesesystemen...

Einzig war vielleicht der Ton der Angestellten nicht so toll... aber wetten, dass Deiner nach der länge des Textes zu urteilen auch daneben war???

Beschweren kannst Dich gerne... aber was erreichen wirst Du kaum, denn wegen Deiner Karte das System wechseln?=?

Wenn Dir der Laden eh zu doof ist, wie ich es rauslese..

WARUM kaufst DU dort ein??

LG

  • 1
  • 2