Süchtig nach Milch?!? :-)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von titina29 22.03.10 - 15:03 Uhr

Hallo Mädels,

vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.
Mein Kleiner ist nun 6,5 Monate alt.
Bis zum fünften Monat hatte er 4 Mahlzeiten und zwar je 160 bis 200 ml = also insgesamt bis 800 ml/Tag.

Ab dem fünften Monat habe ich immer wieder Brei, Gläschen usw... probiert. Irgendwie schmeckt ihm alles nicht so gut wie die Milch (stille nicht mehr, also Hipp2).

So, nun sagen meine Freundinnen, dass ich teilweise von der Milch weg soll. Am Besten morgens und abends und die zwei Mahlzeiten tagsüber soll ich mit Gläschen und ähnlich probieren.

Jetzt habe ich die letzten beiden Wochen die 12Uhr-Mahlzeit mit Menü + kleines Obstgläschen ersetzt. Hat ganz ok funktioniert.

Ab dieser Woche möchte ich die 16Uhr-Mahlzeit ebenfalls ersetzen.
Nun wollte ich heute mittags das Obstgläschen weglassen - damit ich es um 16 uhr geben kann (dachte sonst wird es zu viel).
Da hat er aber noch einen Hunger gehabt, aber hallo!!!
Wollte kein Wasser, keinen Tee... wollte Milch!!! hat mich zusammengeschrien - vom feinsten :-))))))))) ist sonst ein sehr zufriedenes und glückliches Baby :-)

Habe ihm dann 50ml Milch gegeben - und das dann 3mal weil es immer zu wenig war :-)

so... ich würde mir vielleicht nicht so große Gedanken machen, aber .... er ist nun 70 cm groß und wiegt 8,8 kg ... arzt hat bei U4 schon gestaunt...
Eigentlich hat er bislang nicht so viel gegessen und dennoch ist er so groß geworden - aber er schläft mir auch bis zu 20 std/tag.

Nun ja... weiß auch nicht. Ich kann doch nicht eine komplette Mahlzeit geben und dann noch 150 ml Milch dazu... macht es Sinn zu verdünnen?
Wenn er die Milch sieht, fängt er richtig an zu zittern... :-)


Wie macht ihr das mit dem Essen und wieviel ml/Tag ist ok?
Was gibt es sonst noch zu trinken außer Tee und Wasser?


Danke
Titina







Beitrag von koerci 22.03.10 - 15:52 Uhr

Hey!

Ich würde mal behaupten, dein Kleiner liebt seine Milch einfach.
Unsere Maus genauso!
Und deshalb bekommt sie sie auch noch, solange sie das möchte :-D
Sie fängt auch regelrecht an zu zittern und strahlt bis über beide Ohren, wenn ich mit der Flasche ankomme.

Jetzt mal ehrlich??? Warum gibst du sie ihm nicht einfach, wenn er sich soooo drauf freut?? Mit 6,5 Monate muss er doch nicht unbedingt große Portionen Beikost futtern.

Stell dir vor, du bekommst jeden Tag Gemüse o.ä. vor die Nase gesetzt, obwohl du doch viiiiiel lieber ne Flasche Milch haben willst!! Wäre doch gemein, wenn man dir das Gemüse aufzwingen würde, oder? :-p

Also ich handhabe das mitlerweile so: die Maus bekommt ihr Mittagessen (das was wir auch essen nur ohne Gewürze), und wenn sie anfängt zu meckern oder den Mund nicht mehr aufmacht, kriegt sie ihre Flasche #flasche
Ich mache nach dem Essen aber immer 10-15 Pause...so merkt die Kleine besser, dass sie bereits was im Magen hat, und trinkt keine Unmengen Milch mehr.

Ansonsten bekommt sie Tee (Fenchel oder Früchte).
Sie trinkt meistens zwischen 650 und 750ml Milch am Tag, und vielleicht noch 50-100ml Tee.

LG
Kerstin mit Inci - 8 Monate

Beitrag von dentatus77 22.03.10 - 16:04 Uhr

Hallo!
Und warum meinst du, dass er das Obstgläschen nicht darf? Du kannst doch die Flasche, die du nachmittags gibst, einfach durch GOB ersetzen, was ist dabei.

Außerdem ist Milch für ein 6,5mon. altes Baby noch das Hauptnahrungsmittel, dein Kleiner darf die trinken!
Ich würde allerdings nicht unbedingt 2er Milch füttern, wenn er vorher schon ein komplettes Gemüsegläschen gefuttert hat. Die ist ja doch gehaltvoller. Pre oder zumindest 1er Milch wären geeigneter.

Ach ja, und warum meinen deine Freundinnen, dass du von der Milch wegsollst??? Wie schon gesagt ist Milch im ersten Lebensjahr das Hauptnahrungsmittel, Beikost heißt Beikost, weil es die Milch ergänzt.

Die Kleine von meiner Cousine ist knapp 9mon. und verweigert nach wie vor den Löffel. Meine Cousine stillt also noch quasi voll. Und das Kind entwickelt sich prächtig.

Ich würd mir da weniger Gedanken machen, aber wie gesagt Brei+150ml 2er-Milch finde ich dann auch zuviel.
Liebe Grüße!

Beitrag von titina29 23.03.10 - 11:27 Uhr

danke für eure antworten.

muss jetzt mal schauen wie ich das regel :-)

grüße
Titina