Fernsehfrage...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von athena2004 22.03.10 - 15:27 Uhr

Hi allerseits,
meine Kleine sieht alle paar Wochen mal eine Folge "Felix", "Lauras Stern" oder aehnliches auf DVD, wenn sie danach fragt und es zeitlich gerade passt. Sie hat ein ausgemustertes Labtop, auf dem wir Lernsoftware installiert haben, die sie taeglich oder alle 2 Tage je nach Zeit und Lust fuer eine halbe Stunde spielt. Den Computer kann sie ansonsten auch sehr gut bedienen.

Gestern waren wir bei einem Kindergeburtstag eingeladen, bei dem eigentlich alle Kinder ueber irgendwelche "Serienhelden" erzaehlt haben. Das hat mich etwas zum Gruebeln gebracht...

Gibt es einen paedagogischen Sinn hinter taeglichem Fernsehkonsum fuer Kinder?

Ich moechte nicht, dass meine Kleine eine Aussenseiterin wird, weil sie bei soetwas nicht mitreden kann - andererseits ist sie sehr zufrieden mit der Software am Computer. Sie fragt nur alle paar Wochen, ob sie etwas fernsehen darf.

Sollte ich etwas aendern?

Achja, meine Kleine wird im Sommer 5.

Ich freue mich auf Eure Tips!

Alles Gute,

Athena

Beitrag von maikiki31 22.03.10 - 15:32 Uhr

Super wenn Du das so hinbeommen hast!

NEIN ein Kind muss nicht überall mitreden können!

Das ist allein Eure Erziehung und das Selbstbewusstsein deiner Tochter. Später mit Markenklamotten das gleiche.

Unser Kleiner schaut zwar täglich seine 30 min aber meist nur Biene Maja oder Thomas die Lokomotive.

Mach Dir keinen Kopf. Ich finde es gut das es bei Eurer nicht so ist. Und sie darf ja wenn die will...

LG Maike

Beitrag von anira 22.03.10 - 15:33 Uhr

solang sie nicht will nein

das fängt noch früh genug an in der schule
wenn ich shcon wieder mit bekomme was die kinder alles in der schule sehen und ich hier terz habe aber mama der xyz hat das shcon gesehen
wuah ausrasten könnte!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von havenly 22.03.10 - 15:36 Uhr

Was das Thema fernsehen anbelangt bin ich ja nun wirklich keine Vorzeigemama#schock aber ich denke wenn Deine Kleine nicht fragt belass es so wie es ist. Sie sieht noch genug fern in ihrem Leben. Und wenn sie einmal damit anfangen dann wollen sie immer mehr und mehr. Wir haben es jetzt auch endlich auf nur noch abends eine halbe Stunde reduzieren können. Einige von den anderen werden mich steinigen aber ich bin froh das es so funktioniert. Sie wollen abends immer Sandmann gucken und seit Anfang an haben wir es so eingeführt das sie von halb sieben bis sieben schauen dürfen und dann wissen sie aber auch das es ins Bett geht. Da gibts keine Diskussion. Ich weiß selber das es nicht gut ist aber es funktioniert so gut bei uns und somit belass ich es auch so dabei. Aber wie schon gesat wenn es bei euch auch ohne geht und sie auch nicht fragt dann würd ich auch nicht damit anfangen!!

LG Melissa

Beitrag von janamausi 22.03.10 - 15:37 Uhr

Hallo!

Nein, es gibt keinen pädagigischen Sinn, ein Kind täglich Fernseh schauen zu lassen. Ebenso gibt es auch keinen Sinn, ein Kind täglich an den Laptob zu lassen.

Viele Sachen die im Fernseh kommen, gibt es auch als Bücher (dann kann deine Tochter auch mitreden) und ebenso gibt es auch Vorschulbücher, Rätselbücher etc. mit denen ein Kind auch ohne Labtop lernen kann.

Ich halte aber auch nichts davon, einem Kind so etwas gänzlich zu verbieten, das macht die Sachen nur interessant. Sondern ein Kind muss lernen, angemessen und altersgerecht damit umzughen.

LG janamausi

Beitrag von athena2004 22.03.10 - 15:42 Uhr

Hi Jana,
natuerlich gibt es bei uns auch Buecher, Raetselhefte, Mini-Luek, Knobelspiele,.. egal, was sie eben machen mag.

Das Labtop steht bei uns (mit 30 min. taeglich) nicht im Vordergrund, sollte lediglich verdeutlichen, dass ich nicht technikverbiestert bin. :-)

Nach der halben Stunde am Labtop sagt sie normalerweise von selbst, dass sie keine Lust mehr hat.

Alles Gute,

Athena

Beitrag von janamausi 22.03.10 - 15:44 Uhr

Hallo!

Das sollte jetzt auch kein Angriff sein, sondern lediglich verdeutlichen, dass es allgemein um "technische Geräte" geht, da gehört z.B. Nintendo DS etc. auch dazu.

LG janamausi

Beitrag von athena2004 22.03.10 - 15:54 Uhr

Hallo,
nein - habe ich auch nicht als Angriff aufgefasst! :-)

Ich weiss, dass technische Geraete nicht unbedingt sein muessen. Da mein Mann und ich am Computer arbeiten, interessiert sie sich schon sehr fuer den Computer und daher wollten wir den auch zulassen. Ich finde, dass sie dabei etwas lernt.

Beim Fernsehen kann man auch etwas lernen, was eben einfach vom Programm abhaengt und Nintendo finde ich persoenlich sinnlos.

Aber was das Fernsehen betrifft habe ich einfach ueberlegt, dass es ja auch einen Sinn haben kann, da viele Leute in meinem Umfeld die Kinder auch laenger fernsehen lassen, ich schonmal nicht gerade nette Diskussionen ueber das Fernsehen bei Urbia mitbekommen habe und daher mich auch einfach etwas gescheut habe, die Leute aus unserem Feld anzusprechen..

Alles Gute,

Athena

Beitrag von tauchmaus01 22.03.10 - 15:56 Uhr

Nein, es gibt keinen Pädagogischen Sinn.
Meine armen, armen Kinder müßen sogar damit leben dass wir noch nicht mal einen Fernseher haben, denn ich zahle keine GEZ für solchen Schmarrn. Das was ich sehen mag kann ich auch online mal sehen, KIKA gibt es auch online (falls hier mal wer krank auf dem Sofa liegtI)
Ansonsten hin und wieder mal eine DVD auf dem Rechner ansehen reicht meinen Kindern total aus.

Dafür gehe ich gerne mit meinen Kindern ins Kino. So richtig gemütlich mit was zu knabbern einen Kino-Film ansehen, das mögen wird gerne.
Meine Kinder gehen auch nicht an den Rechner, sie sind bei schlechtem Wetter viel mit basteln und malen beschäftigt oder spielen .

Jule ist nun in der ersten Klasse und auch jetzt ist es NOCH kein Problem ohne TV.

Sollte es eines Tages nicht mehr anders gehen, dann werden wir uns wohl einen Beamer anschaffen damit wir bestimmte Sachen ansehen können. Bis dahin dauert es noch eine Weile, jetzt kommt der Sommer und da haben die Kinder in unserer Siedlung eh keine Zeit zum Fernsehen....

Beitrag von inajk 22.03.10 - 15:58 Uhr

Der einzige "paedagogische Sinn" liegt daran, dass auch Muetter mal eine Pause brauchen :-)
Aber wenn das ohne Fernsehen geht, ist das immer besser als mit Fernsehen.
Wir loesen das mit Musik-DVDs. Die guckt die Grosse und tanzt dabei, waehrend die Kleine Mittagsschlaf macht. So komme ich zu meiner Pause, aber die Grosse guckt keinen Scheiss (was, mal ehrlich, die meisten dieser Serien sind, die kleine Kinder so gucken).

LG
Ina

Beitrag von tinar81 22.03.10 - 16:38 Uhr

Hut ab wenn das bei dir so gut funktioniert hat.

Wäre bei uns undenkbar. Sebastian schaut jeden Tag Sandmännchen und das was danach kommt. Variiert ja immer, wenn neue Sendungen kommen. Naja, zwischendurch kann er schon auch mal schnell was kucken, ne Folge Caillou oder so was, aber halt nur was sehr kurz ist.

Bei uns im KiGa ist es auch so, dass die Kinder voll über die Kindersendungen "Diskutieren" und da bin ich schon froh, dass mein Sohn da mitreden kann. Aber er würde von sich aus auch noch viel mehr TV kucken.

Wenn deine Tochter nicht danach verlangt, dann würd ich nichts ändern. Das kommt schon noch, dass sie mehr kucken will.

Vielleicht kaufst du deiner Tochter einfach mal noch zusätzlich 1 oder 2 DVD wie z.B. Kleine Einsteins oder Caillou - oder was bei euch im Bekanntenkreis so IN ist, damit sie auch was anderes als FELIX und Laura kennen lernt.

LG MArtina

Beitrag von hanni123 22.03.10 - 16:53 Uhr

Huhu,

ich mache keinen Unterschied zwischen elektronischen Medien, DVD, TV, Wii oder PC. Mir ist der Inhalt wichtig, der sollte altersgemäß und "pädagogisch wertvoll" sein. Mit letzterem meine ich nicht unbedingt, dass er unbedingt eine pädagogische Botschaft transportieren sollte oder man etwas dabei lernen muss, aber eher qualitativ hochwertig, phantasieanregend, etc. Es kann auch vollkommen sinnfrei sein, aber eben nicht gewaltverherrlichend, zu schnelle Bilder, zu komplexe Handlung,...

Ob mein Sohn eine halbe Stunde fernsieht oder am Laptop (mit p übrigens, *klugscheiss*;-) ) sitzt, es ist eine andere Art von Unterhaltung, als selbst die Welt zu erfahren. Auch nur Bücher lesen bringt es nicht, wenn man nicht auch mal selbst in den Wald oder auf den Bauernhof geht.

Die Mischung machts...

Mein Sohn erzählt übrigens auch von Serienhelden - er erfindet sogar selbst Superhelden - obwohl er keine der Serien je gesehen hat, er schnappt das einfach im KiGa auf.

LG

Hanna

Beitrag von lilly7686 22.03.10 - 18:08 Uhr

Hallo!

Also ich finde das völlig okay. Meine Große ist jetzt im Dezember 6 geworden und schaut nur Playhouse Disney oder DVDs.
Sicher spricht man im KiGa gern über Spongebob und Pokemon, aber ich hab ihr erklärt, dass das kein schönes Fernsehen ist und dass sie das zu Hause nicht schauen darf.

Bei meiner Mutter schaut sie jedes Mal Spongebob. Ich finde, es reicht wenn sie alle paar Wochen mal so nen Blödsinn sieht.

Also wenn du es schaffst, deine Tochter von diesen ganzen doofen "Kinder"-Sendungen fernhältst, ist das super! Das schafft nicht jeder.

Alles Liebe!

Beitrag von 17876 22.03.10 - 18:15 Uhr

Ich sehe das alles etwas lockerer! Mien Sohn 3,5 Jahre schaut täglich so ca. 1 Stunde Fern...morgens ne halbe Stunde und abends ne halbe Stunde!

Finde das absolut in Ordnung, jeder wie er mag!

L.G.

Beitrag von jeannylie 22.03.10 - 19:45 Uhr

Ne, das gibt es gar keinen Sinn. Vor allem wenn man sich dann mal reinzieht was da für ein Schrott geguckt wird. Bei uns ist das Sponge-Bob. Ich finde es gibt keine bescheuerte Serie. Absolutes No-Go. Ich verachte Super RTL sowieso. Ich frage mich eher wie das andere Eltern Ihre Kinder ernshaft gucken lassen können? Alle Kinder reden davon!
ich erzähle Julian immer das man davon im Kopf ganz wuschig wird. Das hat er auch verinnerlicht und versteht das es blöde und nette Sendungen gibt.
Bei uns hat sich das Thema dann auch sowieso erledigt, weil unser Sohn Kika mittlerweile doof findet. Er guckt also immer "Abenteuer-Leben" .. Technik ist halt interessanter :-)

Beitrag von athena2004 22.03.10 - 20:26 Uhr

Hallo allerseits,
vielen Dank fuer Eure Erfahrungen - beruhigt mich sehr! :-)

Alles Gute,

Athena

Beitrag von braut2 22.03.10 - 21:01 Uhr

Einen pädagogischen Sinn gibt es sicherlich nicht bei täglichem Fernsehgucken. Ich selbst halte es für uns so, daß wir Medien generell integrieren. Alles in Maßen natürlich.
Aber unsere Große ist total fernseh"geil", die Kleine hingegen nicht. Obwohl es nur gut dosiert ist. Im Kiga wird über dies und jenes gesprochen, aber auch wenn beide diese Sendung nicht gesehen haben, sprechen sie darüber, allein vom Hören-Sagen.
Leider darf die Große bei der Oma mehr Fernsehen gucken........ärgert mich zwar, aber es gibt wenigstens nicht wahlloses Zeugs, sondern DVD´s.
Meist gehe ich beim Fernsehen auf düdeldei-Sendungen ;-) Bali, Coco, Sandmann, Heidi, Maja etc..
Helenas Freund (jetzt 5) guckt nur Kampfkram, so Ben10 etc.. Und seine Freunde im Kiga auch. Die spielen das jetzt immer nach und schlagen richtig zu. Jetzt gibts sogar ein Elterngespräch deswegen #schock
Und wir passen auch immer auf wie er mit unseren Mädels immer so "kämpft". Nicht so schön..... , da freu ich mich, wenn die Mädels auf Prinzessin Lillifee stehen :-p

Beitrag von lavazza34 22.03.10 - 21:16 Uhr

Verstehe ich das richtig, dass sie überhaupt gar kein Fernsehen guckt, nur DVDs und das auch nur ab und zu?! Ich kann mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen, wie das gehen soll ;-).
Kinder dürfen eigentlich jeden Tag fernsehen. "Verblöden" tun sie nicht davon. Es darf halt nicht zu viel sein.

Aber es sollte jeder so machen, wie er es für richtig hält.

Liebe Grüße

Beitrag von athena2004 22.03.10 - 21:24 Uhr

Hi,
es ist nicht so, dass sie nicht fernsehen darf! Sie fragt normalweise nur alle paar Wochen und dann darf sie natuerlich eine Folge von einer Serie auf DVD sehen. Ansonsten geht sie gerne an den Computer, ist aber auch nicht "suechtig" danach.

Es ist nicht so, dass ich technikverbiestert waere oder das Fernsehen nicht erlauben wuerde - sie fragt einfach nicht danach.

Alles Gute,

Athena

Beitrag von jessi273 22.03.10 - 22:03 Uhr

hallo,

ich kann nur von den freunden meines sohnes erzählen, die stehen ALLE auf wickie, spiderman, barbapapa, den kleinen maulwurf, spongebob, bob den baumeister usw. ohne je eine folge davon gesehen zu haben#rofl
die sind halt auf t-shirts, es gibt sie als lego, stofftiere, als bettwäsch usw. und daher finden die kinder sie toll. ohne zu wissen, was die eigentlich machen. aber alle reden darüber und man ist der held, wenn man mit einem wickie-t-shirt in die kita kommt#cool

*lg*

Beitrag von sandramutti 22.03.10 - 22:49 Uhr

hallo!

meine maus ist 5 und muss sagen, sie guckt eher selten fern, guckt so gut wie nie dvds und am pc war sie noch nie um zu spielen...

und? klar sie kennt hannah montana... man sieht ja von der überall etwas, kleidung usw.
meine maus kennt winni pooh, princess, dora (haben viele spielsachen hier von denen). dazu muss man ja nicht fern gucken...

die kleine spielt halt lieber draußen, fährt gerne fahrrad mit uns oder spielt in ihrem zimmer mit ihrer kleinen schwester, trifft sich lieber freunden, macht sport im verein, bastelt lieber mit mama, anstelle am pc zu sitzen oder tv zu schauen...

finde tv für kinder, nur um mitquatschen zu können, auf dem neuesten serien-helden stand zu sein, irrsinn...

sie wünscht sich nun einen gameboy, hat es von ihren großen cousins abgeguckt, aber finde ist auch noch zu früh...

lg, sandra