an Mamis deren Baby nur auf dem Arm einschliefen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von yorks 22.03.10 - 15:40 Uhr

Hallo liebe Mamis,

mein Kleiner Louis hatte ganz schlimm die 3 Monatskoliken, es wird so langsam besser. Er war ein Schreibaby und hat uns viele Nerven gekostet.

Da er ja immer diese vielen Bauchschmerzen hatte und immer nur geweint hat, schlief er von Anfang an in meinem Arm ein. Er weinte sich auch schon immer in den Schlaf.

Inzwischen ist es so, dass er richtig schlimm schreit bevor er schläft. Wir hatten mal eine Woche, da schlief er auf seiner Krabbeldecke ein, wenn man den genauen Moment erwischt hat, auch ohne Geschrei aber das ist schon lange wieder vorbei.

Ihn in sein Bettchen abends legen zum Schlafen oder auch nachts, das geht nur wenn er schon fest eingeschlafen ist.

Wie war das denn bei euch, hat sich das von ganz alleine gelegt? Ich möchte ihn nicht dazu zwingen ohne meine Arme einzuschlafen aber auf Dauer geht es so leider nicht.

Momentan schlafe ich stundenlang nachts im Sitzen nur damit er auch schläft. Es wird langsam aber unbequem für mich und für ihn und ich hoffe ehrlich gesagt, dass er es von alleine merkt und lieber in sein Bettchen möchte.

Für eure Erfahrungen wäre ich sehr dankbar.

LG yorks mit Louis (3 Monate und 5 Tage alt)

P.S. Ich habe mein Baby sehr lieb #verliebt (muss man ja leider immer schon dazu schreiben :-()

Beitrag von koerci 22.03.10 - 15:46 Uhr

Hallo yorks!!

Bei meiner Maus war das irgendwann vorbei, dass sie nur auf dem Arm schlafen wollte. Da hat sie sogar teilweise gemotzt, wenn ich sie auf dem Arm einschlafen lassen wollte.

Mitlerweile ist sie 8 Monate alt und hat zwischendurch immermal Phasen, in denen sie lieber auf meinem Arm schläft als "alleine" im Bett. Aber im Großen und Ganzen schläft sie ein, wenn ich neben ihr liege.

Ich denke, das legt sich bei deinem Krümelchen auch irgendwann!
Und solange mußt du leider auf die Zähne beißen. Augen zu und durch :-p

LG

Beitrag von yorks 22.03.10 - 15:48 Uhr

Danke dir. Weißt du noch wann es ca. aufhörte?

Naja auf die Zähne beißen...so schlimm ist es ja nicht. Hab nur nicht vor es noch die nächsten Jahre zu machen. ;-)

Beitrag von koerci 22.03.10 - 15:54 Uhr

Ja, weiß ich. Bei uns hat es sich direkt nach dem 12 Wochen Schub geändert. Von heute auf morgen hat sie auf dem Arm gemeckert #zitter

Glaube nicht, dass du das noch JAHRElang machen mußt. Zumindest spätestens wenn er in die Grundschule geht, ist es sicher uncool auf Mama's Arm zu schlafen :-p:-p:-p:-p:-p:-p

Beitrag von claus 22.03.10 - 17:00 Uhr

Hallo,

Luca ist zwar jetzt schon 2 1/2 Jahre, aber bei uns war es genauso wie bei euch. Ich mußte ihn sogar tagsüber im BAby Björn rumtragen, weil er gar nicht mehr ohne Mami wollte.

Ich habe es einfach so gemacht, daß ich mich mit Luca zusammen ins Bett gelegt habe und er auf dem Srm zwar eingeschlafen ist und ich konnte den Arm dann unter ihm wegziehen, wenn er eingeschlafen ist. Hatte natürlich auch zur Folge, daß Luca immer bei uns im Elternbett geschlafen hat, weil er beim rübertragen immer wach geworden ist.
Luca wird heute von meinem Mann oder mir in den Schlaf begleitet. Es reicht aber heute, daß wir einfach nur im Raum sind und ich lese in Zeit einfach mein Buch.


Ich würde dir raten nichts zu erzwingen bei deinem Kind, es löst sich ganz alleine irgendwann von dir, vlt kann dein Mann auch mal euer Baby in den SChlaf schuckeln, wir haben uns immer abgewechselt.


LG

Claudia und Luca (30.09.2007)

Beitrag von yorks 22.03.10 - 20:19 Uhr

Danke für deine Antwort. Mein Mann ist leider nur wenig da und kann es selten übernehmen.

Louis ist auch sehr anhänglich eben durch die Koliken etc. und ich denke auch das er mich einfach so sehr braucht um einzuschlafen. Könnte mir auch nicht vorstellen ihn weinend alleine im Bett liegen zu lassen.

Wenn er abends auf meinem Arm eingeschlafen ist, dann lege ich ihn in sein Bettchen. Wenn er nachts aufwacht versuche ich es auch oft aber er möchte lieber bei Mama bleiben und ich muss zugeben, es ist einfacher ihn mal eben neben mir ins Bett zu legen als ihn in sein Zimmer zu tragen.

Naja dann mal sehen wann er mich zu unbequem findet. ;-)

Beitrag von schwilis1 22.03.10 - 17:22 Uhr

elias schläft nur beim stillen oder im Tragetuch ein. aber inwzischen kann man ihn zumindest nach dem stillen ganz einfach ablegen. aber ich weiss noch dass er mit 14 wochen tagsüber auch nur auf meinem Bauch geschlafen hat :)
also kommt zeit kommt das eigene Bettchen? oder zumindest ne schlafmatraze als unterlage und nicht mama`s arm als matraze :D

Beitrag von yorks 22.03.10 - 20:14 Uhr

Ok ich bleibe geduldig. :-D

Danke

Beitrag von hailie 22.03.10 - 17:42 Uhr

das legt sich von alleine.
meine große musste in den schlaf getragen werden, bis sie 9 monate alt war.
die kleine schläft meist beim stillen ein. oder in der trage, da ist sie eh den ganzen tag drin.

vielleicht hilft es euch, wenn du ihn in einer tragehilfe trägst?


lg

Beitrag von yorks 22.03.10 - 20:10 Uhr

Ja das könnte helfen aber das würde viel länger dauern bis er einschläft. Aber ich hab ja nun Hoffnung das er es sich noch von alleine überlegt. ;-)

Puhh aber wenn er auch erst mit 9 Monaten damit aufhört...oh je da werde ich noch so einige Nächte im Sitzen schlafen.

Beitrag von tragemama 22.03.10 - 18:31 Uhr

Bei uns hat sich das ganz von allein reguliert. Christina war anfangs nicht gesund, wir mussten viel aufholen. So schlief sie die ersten Lebenswochen - oder eher Monate - ausschließlich mit Vollkörperkontakt. Etwa mit 4 Monaten hat sie angefangen, nicht mehr einfach einzuschlafen, sondern zu meckern - bis wir draufgekommen sind, dass sie am liebsten allein im Stubenwagen einschläft. In Seitenlage mit Kuscheltier an den Kopf gepresst... Tja - jetzt geht beides einwandfrei.

Gib ihm Zeit, das wird alles....

VG Andrea

Beitrag von yorks 22.03.10 - 20:13 Uhr

Danke.

Mir wäre es ja auch lieber wenn er es von alleine aufgibt und solange werde ich es noch genießen. Hin und wieder ist es einfach nur etwas anstrengend.

Dann bin ich mal geduldig und vertraue darauf das er es bald unbequem findet. ;-)

Beitrag von inci. 22.03.10 - 19:43 Uhr

Meiner ist 13 Monate und schläft immer nur bei mir aufm Arm ein, das er mal alleine schläft, wäre ein Wunder#zitter

Beitrag von yorks 22.03.10 - 20:21 Uhr

AAAAAAAAAhhhhhhhhhhh, oh man ich hoffe nicht das es so lange dauert. Er geht Ende des Jahres ja schon zu einer Tagesmutti da ich wieder arbeiten muss, da kann ich ihn ja schlecht immer noch in den Schlaf bringen. Ich hoffe sehr, dass er es bis dahin alleine schafft. Die arme Tagesmutti....die hat sonst ganz schön zu tun. #schwitz

Beitrag von sallyy07 22.03.10 - 21:25 Uhr

Hallo Yorks,
ich habe letzet woche auch sowas egschrieben gehabt da hattest du mir auch geantwortet und meintest der text könne gut von dir sein ;-)

jetzt kann ich dir sagen : ja es wird aufhören!

ich begleite Linus jetzt immer in den schlaf und das erfolgreich siet 4 tagen.er braucht zwar immer noch meinen arm aber besser so als mit schuckeln.
ich mache ihn bett fertig,stille ihn und lege mich dann mit ihm ins bett meinen arm drunter schnuller rein den will er meistens dann haben und inerhalb von 30 min.ist er eingeschlafen so dass ich dann den kopf anheben kann von ihm und meinen arm vorsichtig weg ziehen kann;-)
er schläft dann seelig und zufrieden bis wir ins bett gehn weiter das ist so meistens gegen 22-22uhr 30 und dann ist er schon so weit weg das ich ihn ohne probleme in sein kinderbettchen legen kann und er dort weiter schläft bis er irgendwann wieder wach wird und seine nächste mahlzeit einfordert#mampf

viell.ist es ja auhc etwas für euch.probiere es doch einfach mal aus viell.nimmt er es ja an.


VLG

Beitrag von yorks 23.03.10 - 09:00 Uhr

#dankeschön.

Beitrag von spaofhair 22.03.10 - 22:32 Uhr

bei uns hat sich auch alles von allein gelegt...die ersten Wochen hat er nur geschlafen, wenn wir im getragen haben. abends beim ins Bett bringen, schlief er auch beim Stillen auf mir ein... und wehe er war nicht tief genug eingeschlafen... mittlerweilen leg ich ihn nur mehr zum Schlafen wenn es zeit ist ins Bett. ob unter Tags oder in der Nacht. Er bekommt ab und zu noch ein paar Schlucke milch... Manchmal liegt er auf mir und ich singe ihm was vor... unterschiedlich... aber egal, was er gerade mal braucht...
manchmal schafft es sein Papa... nur ein Ritual ist immer das Gleiche... Musik an, Nachtlicht an, Lula oder Flasche, Ein wenig singen und streicheln...
egal ob am Arm. im Bett oder wo auch immer... einfach das er weiß, was wir von ihm wollen...
Stillen musste ich mit 4 monaten aufgeben und da hörte auch das auf der -Brust einschlafen auf... dann halt zuerst noch die Flasche im Arm... aber jetzt klappt alles andere genauso..

lg

Beitrag von yorks 23.03.10 - 08:59 Uhr

#dankescön.

Beitrag von yurika 24.03.10 - 08:31 Uhr

Also meiner schläft auch nur ein wenn er bei mir auf dem Arm ist. Ins bettchen legen kann ich ihn auch nicht da er dann wieder aufwacht.
Ich hab dann mal wegen nem Tip von der Hebamme für 50 EUR die Schlummerli Babyfederwiege gekauft (ich glaub bei dicker-bauchladen.de). Das Körbchen kam dann noch dazu (ein extragroßes für 150 EUR) und ich muss sagen auch wenn es nur für die ersten Monate gedacht ist schläft er immer noch ganz super darin. Wenn er sich bewegt dann schauckelt das körbchen auch leicht hin und her und beruhigt ihn wieder. Ich bin bevor ich das hatte bestimmt 8 oder 9 mal in der nacht aufgestanden. Mittlerweile schläft er von 6-22 und dann nochma bis 2 und dann um 5 ist er ganz wach.
Aber meist muss ich nur aufstehen um den schnuller wieder zu geben oder um zu füttern. Ich brauch ihn nicht mehr hochnehmen in der nacht. er schläft dann so wieder ein wenn ich ihn den kopf streichel und das ding leicht schwingt.
Das gibts aber bei Ebay schon als komplettpackt was günstiger.

Ich wprds immer wieder machen

Beitrag von yorks 24.03.10 - 11:59 Uhr

Danke für den Tipp.

#danke

Beitrag von italyelfchen 24.03.10 - 17:50 Uhr

Huhu,

Sophia ist auch ewig nur auf dem Arm eingeschlafen! Es war aber auch kein Problem, ihr das irgendwann schrittchenweise abzugewöhnen. Ich hab mich erst mit ihr in mein Bett gelegt, nach ein paar Tagen, als das super geklappt hat, sie ins Beistellbett, ich halb mit drin. Dann irgendwann immer weiter weg, irgendwann nur noch Händchen halten usw. Hat super geklappt und ohne Tränchen! Keine Sorge, wenn er es mal nicht mehr so dringend braucht und keine Koliken hat, kannst Du es auch liebevoll abgewöhnen! Evtl. erledigt es sich ja mit den Koliken sogar automatisch...

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von yorks 24.03.10 - 20:36 Uhr

Danke dir. Ja vieles hängt mit den Koliken zusammen, das denke ich auch. Wenn es mir nicht gut geht, mag ich auch lieber kuscheln.

Ich warte es noch eine Weile ab und hin und wieder starte ich einen Versuch. Wenn der Scheitert kann ich es ja wieder nach einigen Tagen erneut versuchen.

Ich bin jedenfalls sehr beruhigt, dass es vielen Mamis so ging und bisher kein Kind mit 18 Jahren immer noch auf Mamas Arm eingeschlafen ist. ;-)