vitamin d durch sonne?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von aurice 22.03.10 - 16:11 Uhr

hi zusammen,

meine mama meinte, dass man die winter-kinder (meine ist jetzt 2,5 monate alt) ab und zu mal in die sonne tun sollte, damit sie auch natürliches vitamin d bekommen. soll ja für die knochen etc. sehr gut sein. (sie kriegt auch vitamin d durch tabletten)

wer macht das und kann das auch schaden? weil ich die kleine ja schon direkt in die sonne tun müsste. das geht momentan auch nur mit dem gesicht, weil sie ja warm eingepackt ist. uns soll ich sie mit sonnencreme eincremen?

wer weiß das rat?

lg, aurice

Beitrag von schwilis1 22.03.10 - 16:23 Uhr

bei dem Wetter lass ich die Vitamin D tabletten weg. Wir Menschen produzieren durch sonneneinstrahlung genug Vitamin D und das auch im Winter (nur weil wir sie nicht direkt sehen und blinzeln heisst es nicht dass sie nicht scheint)
Elias und ich sind jeden Tag draußen. das wird schon schicken...
wegen sonnenschutz weiss ich nicht. er trägt halt ne mütze mit Visier D

Beitrag von dentatus77 22.03.10 - 17:18 Uhr

Hallo!
Schaden kann Sonneneinstrahlung sicher nicht, zumal der Einfallswinkel der Sonne so gering ist, dass Hautschäden nicht zu erwarten sind.
Ausreichend Vit.D wird aber in unseren Breitengraden im Winter durch die Sonne nicht produziert, da eben die Sonne zu schwach ist.
Schau mal hier unter Vit.D3-Mangel:
http://de.wikipedia.org/wiki/Cholecalciferol
Darum: geh mit deinem Zwerg ruhig an die Sonne, frische Luft ist immer gut, aber setz die Tabletten nicht ab.
Liebe Grüße!

Beitrag von perserkater 22.03.10 - 17:35 Uhr

Hallo

Ich gebe die Tabletten gar nicht und widerspreche meiner Vorrednerin. Es wird genug Vitamin D auch durch verdeckten Himmel produziert. Direkte Sonneneinstrahlung ist nicht notwendig.
Nur in sehr seltenen Fällen braucht das Baby eine künstliche Gabe von Vitamin D.

LG

Beitrag von fascia 22.03.10 - 17:41 Uhr

Hallo aurice,

deine Tochter musst Du nicht dafür in die pralle Sonne stellen. Das indirekte Licht im Halbschatten bringt es auch. Dann erübrigt sich die Sonnencreme auch, die auf der Babyhaut jetzt auch noch nicht wirklich angebracht ist.
Die Sonnencremes dienen dem Schutz der Haut, indem sie die UV-Strahlung fernhalten. Die UV-Strahlen sind es aber, die den Effekt der Vit D - Umwandlung in der Haut bewirken...

Wenn bei den Temperaturen ein Kind ohnehin kaum Hautoberfläche zeigen kann, wirkt sich diese "Lichttherapie" kaum auf den Vit D-Haushalt aus. Im ersten Lebensjahr wird empfohlen, Vit D noch zu geben, da der Bedarf der Jüngsten relativ hoch ist, man sie aber nicht unbedeckt der Sonne aussetzen sollte.

Luft und Licht sind sicher gut. Die Strahlung ist in den vergangenen Jahrzehnten wohl aggressiver geworden. Was für unsere Eltern damals stimmte und vernünftig war, ist heute daher mit Vorsicht anzuwenden.

Ein Nasenspitzchen Sonne ersetzt die Vit D - Tablette nicht (beim Baby.)

GLG, fascia.

Beitrag von matzzi 22.03.10 - 19:59 Uhr

Hallo

ich mach beim Spazieren gehen immer das Wagenverdeck auf, so dass die Kleine den blauen Himmel sieht. Das heisst ja nicht dass es direkte Sonneneinstrahlung ist.

Lg matzzi