Sie schläft so unruhig! Frühchenspezifisch???

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bieni01 22.03.10 - 17:02 Uhr

Unsere Kleine (34+5 geb; jetzt 5 Wochen alt) hat einen sehr unruhigen Schlaf. Wir haben sogar schon überlegt sie aus dem Schlafzimmer zu verbannen weil man kein Auge zubekommt!

Sie knötert ganz viel rum. Alle paar Minuten presst sie, drückt sie, knarrt sie wie ne alte Tür, fängt spontan an zu schreien, spontan ist auch wieder gut usw. Mir kommt das extrem unruhig vor. Sie scheint es wenig zu stören. Meine Hebi sagt das wäre Frühchenspezifisch?#kratz
Komischer weise ist sie ganz ruhig wenn sie bei uns auf der Brust liegt, oder im Kinderwagen gefahren wird. Wir dachten schon an Blähungen, gaben ihr Kümmelzäpfchen, massieren den Bauch doch das alles hilft nichts.
Pucken ist für sie eher unangenehm, wird dann durch die mangelnde Bewegungsfreiheit eher saurer.

Babys sollten doch entspannt schlafen! Was hat sie?

Ich weiß echt nicht weiter! Kennt ihr das? Hört das mal auf?

Sie das trotzdem Kolliken? Nachwirkungen der Intensivtherapie?

Bieni, etwas verzweifelt!

Beitrag von star26 22.03.10 - 17:48 Uhr

Hallo,

unsere kurze kam bei 34+6 und wird mittwoch 7 Wochen alt. Was du da beschreibst hat unsere genau so wie deine auch! Sie schläft im Bettchen unruhig, zwar nicht bei uns im Schlafzimmer sondern im eigenen Zimmer, haben aber ein sehr empfindliches Babyphon, hören jeden Mucks von ihr!
Schätze das ist wirklich normal, sie ist nämlich top fit wenn sie wach ist, auch schon mal gute 2 Std und mehr!! Schläft aber nachts 5-8 Std am Stück! Mach dir keine Sorgen. Ich schätze wenn du ruhiger wirst, wird sie es auch!!;-)

lg star

Beitrag von dicke10 22.03.10 - 19:13 Uhr

Hallo Bieni,

mein Sohn kam bei 35+5 und hat die gleichen Geräusche von sich gegeben. Das ist das sogenannte "Frühchenknöttern" und geht nach ca. 2-3 Monaten wieder weg. Also keine Sorge, alles ganz normal.

LG Peg

Beitrag von sausi72 22.03.10 - 20:20 Uhr

Hallo Bieni,
mein Sohn kam nicht als Fruehchen auf die Welt (39+1) und hat die gleichen Geraeusche gemacht. Dieses Knoetern hat uns wahnsinnig gemacht, so dass wir ihn in sein eigenes Zimmer verbannt haben.
Sowohl mein Mann als auch ich haben kein Auge zu bekommen... Ich denke, das hoert bald auf.

LG Sabine

Beitrag von mamantje 22.03.10 - 20:35 Uhr

Hallo,

ich schließ mich nochmal an... "das Frühchenknötern" ist völlig normal und verschwindet wieder. Ich hab "damals" gedacht ich werd verrückt und mein Mann kriegt nie wieder Schlaf #gaehn

Aber nach ca. 2 Monaten wars weg. Jetzt schläft Mausi total ruhig :-)

LG Antje mit Liliana (31+0, jetzt 4 Monate alt) #herzlich

Beitrag von charli81 22.03.10 - 21:00 Uhr

huhu,

da habe ich ja glatt mal eine frage:

weiss jemand,warum die fruehchen das machen?
joel hatte das naemlich auch.dachte damals,dass es einfach ne macke von ihm ist,aber wo ich das jetzt lese.wuerde mich ja echt mal interessieren,warum das so ist.
kann das einer sagen?

lg anna

Beitrag von rowan855 22.03.10 - 21:11 Uhr


Hi Du :-)

Jep, es scheinen viele Frühchen zu machen, unsere Mara war auch eine davon.
Deshalb musste sie auch sehr schnell umziehen, in ihr Zimmer, wodrin sie dann erstaunlicherweise besser schlief, als bei uns.

Ich sprach das mal bei einem Besuch der Ki ITS an (Mara machte die Geräusche sogar manchmal am Tag). Die Ärzte dort sagten mir, ja, das wäre das typische Frühchenknöttern. Sie vermuten, das das durchs Intubieren käme. Ob das stimmt, kA, doch es klingt plausibel.

bye Rowan

Beitrag von mamantje 22.03.10 - 21:19 Uhr

... hm, meine Maus hat von Anfang an alleine geatmet und hat das trotzdem gemacht ... keine Ahnung woher das kommt :-)

Beitrag von charli81 22.03.10 - 21:31 Uhr

hmm,

hab auch gerade mal gegoogelt und ein bericht gefunden,wo eine fruehchenmama vermutet,dass dieses knattern das verarbeiten der vielen geraeusche aus dem KH ist.

koennte auch gut sein,oder?

Beitrag von bobinha 23.03.10 - 08:48 Uhr

Vielleicht fehlen ihnen die vielen Geräusche vom Krankenhaus und um es net ganz ruhig zu haben, machen sie selber welche. #bla

Beitrag von bieni01 22.03.10 - 22:18 Uhr

Danke für Eure Antworten!

Dann hab ich ja noch Hoffnung das es irgendwann besser geht!

Tagsüber macht sie das auch. Vorhin hab ich mit ihr gelegen, da war Ruhe. Es wird sich schon einspielen. Sie wird das ja mit 16 Jahren nicht mehr tun, hmmhhh?!#rofl

Danke Bieni

Beitrag von schaefchen8 24.03.10 - 11:57 Uhr

Ohja, wir haben unseren kleinen Mann relativ schnell ins eigene Zimmer gelegt uns das Babyphone nicht ganz so sensibel eingestellt.

Geschrien hat er zwar nicht, aber geknottert (oder wie man es nennen mag). War sehr süß, nur nachts etwas anstrengend. Hört aber auf!!

Beitrag von engel7.3 24.03.10 - 20:06 Uhr

Das ist tatsächlich das typische " Frühchenknötern". Ganz normal, zerrt aber an den ´Nerven. Mein Kleiner kam bei 26+1 und hat das auch gemacht. Auf der Brust hat er ganz ruhig geschlafen, ohne einen Mucks von sich zu geben.

Mich hat das auch manchmal ganz bussig gemacht, aber nach ca. 2 MOnaten ist das von heute auf morgen vorbei.

Leider schläft er bis heute sehr unruhig und wird bei jeder Kleinigkeit wach. ABer das hat sicher nichts mit Frühchen zu tun.

Lg