orthomolfertil?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von saturablau 22.03.10 - 18:15 Uhr

Wer kennt das/ nimmt es und was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
Unsere HP meinte wir sollten es uns besorgen, es würde uns sicher weiterhelfen - ich habe aber im I-net nun so viel gelesen, dass es nicht hilft und nur teuer ist.

Wie ist eure Meinung dazu?

Danke für eure hoffentlich zahlreichen Antworten. Ich bin echt verunsichert. Kostet ja eh schon alles so viel Geld. :-(

saturablau

Beitrag von nadine1976 22.03.10 - 18:28 Uhr

Hi,

ich sage dazu nur - spart Euer Geld - es nutzt absolut gar nichts. Mein Mann hat es drei Monate genommen und das SG ist sogar schlechter geworden - und danach ohne war es wieder besser.

Rausgeschmissenes Geld!!!

Gruß Nadine
PU+3 TF+0

Beitrag von saturablau 22.03.10 - 18:31 Uhr

Danke, genau das habe ich nämlich schon oft gelesen im Netz......und ein schlechteres SG brauchen wir nun wirklich nicht.
Aber im ersten Moment war ich dankbar für den Tipp nachdem auch die 3.IUI nicht geklappt hat.

Beitrag von shendresa 22.03.10 - 18:30 Uhr

Hallo...

Also mein Mann nimmt jetzt den 2.Monat Orthomol Fertil Plus.Unser Spermiogramm ergab OAT Syndrom.
Tja wir könnten schwanger werden aber halt schwierig.
Es müsse ja schließlich nur ein #schwimmer den Weg finden...
Ja super..und nun...google mein bester Freund.
Da bin ich dann auf Orthomol Fertil Plus gestoßen.
Hab einiges darüber gefunden.Positive wie auch negative Erfahrungen...
Viele liebe Urbia Mitglieder haben mir auch gesagt bei ihnen hats geholfen.
Und wenn man wirklich einen starken Kinderwunsch hat,gibt man auch gern die 40,-Euro aus im Monat.
Zumindestens für ein Jahr lang...so hab ich mir die Grenze gesetzt.
Mein Mann meinte er merke es tut sich was in seinem Körper...er sehe z.b. besser...ohne Witz.Er war beim Augenarzt und tatsächlich...Sehkraft verbessert.
Tja nun hoffen wir das die #schwimmer nun auch besser sehen und den Weg endlich mal finden.#rofl
Mehr kann ich Dir leider noch nicht berichten.
Probier es einfach mal aus...schaden kann es nicht.

Sorry wurd ein bissel lang.

Ich wünsch Dir alles Gute.

Shendresa#herzlich

Beitrag von saturablau 22.03.10 - 18:35 Uhr

ach ich weiß es einfach nicht. Das ist das dumme, leider sind die negativen Aussagen häufiger zu lesen. Ich werd mich mit meinem Mann auch nochmal hinsetzen und reden. Die HP sagte, dass man das auch auf Rezept bekäme und ich denke unsere PKV´s würden das ja vielleicht dann erstatten......von daher könnte man das Risiko sozusagen ja vielleicht eingehen.
Bei uns sind die #schwimmer halt etwas zu langsam und nicht gut geformt(leider zu wenige). Aber wir ziehen uns ja auch an jeder Hoffnung hoch.
Ich danke dir und drück euch ebenfalls die Daumen!

lg

Beitrag von shendresa 22.03.10 - 18:38 Uhr

Das mein ich ja...man hält erstmal an jedem Strohalm fest...
Und das das SG davon schlechter wird,kann ich mir ehrlich gesagt gar net vorstellen.Sind ja nur hochdosierte Vitamine.
Aber ich kann mich da täuschen und keinem ins Wort und in die Erfahrung rein reden.

Wir werden es weiterhin versuchen.

Egal wie du Dich entscheiden wirst....
Wünsch Dir alles Gute.

Beitrag von nadine1976 22.03.10 - 18:43 Uhr

Auch wenn du dir das nicht vorstellen kannst, bei unswar es schlechte und nach dem absetzten wieder besser.

Beitrag von shendresa 22.03.10 - 18:44 Uhr

War ja nit bös gemeint...nur komisch bei Vitaminen!#kratz

Bin ja kein Orthomol Experte wie schon gesagt,steck ja selbst noch in der Erprobungsphase drin.

Beitrag von nadine1976 22.03.10 - 18:48 Uhr

Meinte ich ja auch nicht bös, aber bei uns war es nun mal so, ich kann es nicht ändern. Wir haben das Geld wirklich raus geschmissen, wenn wir das gewußt hätten, hätten wir das lieber für etwas anderes gespart. Kann ja auch nur von unserer Erfahrung berichten. Freu mich für jeden, bei dem es etwas bringt.

Beitrag von shendresa 22.03.10 - 18:51 Uhr

Ich hab grad deinen Thread gelesen...ich wünsche Dir alles Glück was es nur gibt.
Weißt du...du bist in der glücklichen Situation...ihr laßt eine künstl Befruchtung zu,bei meinem Mann beiß ich da auf Granit....und deshalb geb ich wohl alles in meiner Hoffnung aufs Orthomol Fertil.
Mal schauen was noch so kommt....#schmoll

Beitrag von mizu1979 22.03.10 - 18:59 Uhr

Hallo

Also mein Mann hat es auch genommen danach sah das spermigramm besser aus.
Wir haben 4 negative IUI´s gehabt und war gerade in der DR mit Synarela zu unserer 1. ICSI und in der Zeit habe ich halt auf meine Mens gewartet, die nicht kam.
Und siehe da ich bin schwanger ohne Hilfe vom Arzt und in der DR zur ICSI.
Jetzt der Hammer es werden sogar zwillinge.
Also bei meinen Mann hat es geholfen.
Ich bin jetzt in der 9.Woche und beide Herzchen schlagen ganz kräftig.
Also nie die Hoffnung aufgeben !!!

LG Mizu;-)

Beitrag von ayse23 22.03.10 - 19:29 Uhr

Also mein Mann hat das Orthomol fertil plus genommen 3 monate lang und ergebnis: nicht null besserung ergebnis ist gleich geblieben natürlich ist das kein wundermitter ist mir schon klar aber ich hätte erwarten das nach 3 monatiger einnahme wenigstens etwas besserung ist zumal das auch nicht billig ist.
In dir kinderwunschklinik sagte uns dann auch er solle das nicht mehr nehmen wir sollen lieber das geld sparen.

Mein Mann trinkt jetzt Johannisbrot ich weiß ist eigentlich für pferde aber es soll auch helfen für die spermien schaden kann es ja nicht nun jetzt trinkt das mein schon 2 wochen,ob eine besserung eintrifft werden wir sehen.

Ich finde auch zink,follsäure und vitamin tabletten aus DM reichen völlig aus.

Beitrag von mimam 22.03.10 - 19:53 Uhr

Hi,
also mein Mann hat es auch 6 Monate genommen - leider ohne Erfolg..... #schmoll
wir dachten, bevor es richtig ans EIngemachte geht, geben wir doch lieber "die paar Kröten" aus. Tja, wir kamen um eine ICSI nicht drum rum, die aber leider auch negativ endete.
So, jetzt hast du auch alle möglichen Antworten, genau wie im wahren Internet ;-):-p
Drück Dir die Daumen!
Mimam