kribbeln in der hand? ausgelaufen! was war das?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von josefine06 22.03.10 - 18:33 Uhr

hallo

so nun muss ich mal wieder etwas fragen ;-)

habe mehrmals am tag ein kribbeln in der hand. überwiegend im kleinen- und im ringfinger.
habe mal gelesen das das wassereinlagerungen sein können.
müssten dann aber die finger nicht dicker sein?
kann das auch was anderes sein? #kratz

und nun noch eine etwas peinliche frage. #schwitz

beim letzten sex mit meinem mann hatte ich hinterher für ca 3-4 stunden das gefühl ich würde auslaufen. habe mir eine slipeinlage reingelegt und die war auch etwas nass.
was war das? #zitter

liebe grüße kitty

Beitrag von svea10 22.03.10 - 18:44 Uhr

das war wohl Sperma oder ?! :-p

Beitrag von thalia72 22.03.10 - 18:44 Uhr

Hi,
ich hatte ein Karpaltunnel-Syndrom, aber an Daumen, Zeige-u. Mittelfinger. Das kommt von den Wassereinlagerungen. Dicke Finger hatte ich aber auch nicht, nur ätzende Schmerzen. Mein Hausarzt hat mir eine Schiene verschrieben, die hat ein bisschen geholfen. Und eine kühlende Salbe.

Zum Auslaufen kann ich dir leider nichts sagen. Ich bin allerdings damals bei ET+1 mit einem Fehlalarm ins KH gafahren, da bin ich auch ausgelaufen und es war kein Fruchtwasser. Warum das so war, weiß ich aber nicht.

vlg tina + justus 17.06.07 + #ei9.SSW

Beitrag von kwax1973 22.03.10 - 19:14 Uhr

Hallo,

das Kribbeln/ Taubheitsgefühl kommt vom Ulnaris-Nerv.
Kann durch Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich oder im Armbereich kommen, wenn der Nerv etwas "abgeklemmt" wird. Oder im Bereich der Handwurzeln z. B. durch Wassereinlagerungen. Manchmal sind auch Bandscheibenprobleme die Ursache, aber bei Schwangeren ist es meistens die Veränderung von Haltung und Muskelspannung (auch durch die sich verändernde Lage der Organe im Bauch) und die Auflockerung des Gewebes (und eben leichte Wassereinlagerungen).

Was gut hilft: Manuelle Therapie, Massagen, Akupuktur und natürlich Osteopathie.

Gruß
kwax