Klinikfreundin suchen

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von maddi1981 22.03.10 - 18:52 Uhr

Hallo,

ich habe letztens Jahr nach meiner Bettnachbarin meinen Sohn entbunden, ihr Kind kam schwer krank auf die Welt und wir lagen dann nach dem Aufwachraum in getrennten Zimmern, sie wollte mit mir zusammen in einem Zimmer bleiben, aber sie hatte ein privates "gemietet".

Ich weiss nur noch den Namen ihres Kindes und woher sie kommt. Wie kann ich sie denn wiederfinden? Wisst ihr einen Rat?In der Klinik anfragen? Sie kam ja woanders her, aber auch aus Thrüingen und hat nur in der Frauenklinik hier entbunden, weil man ihr Kind hier besser behandeln konnte.Ach, wie find ich sie nur wieder:-(

Lg und danke für Eure Antworten

Maddi mit #baby Eric-Pascal (11.04.2009)#verliebt#verliebt#verliebt

Beitrag von flamboyant 22.03.10 - 19:09 Uhr

Hallo Maddi,

meinst du die Frauenklinik in Jena (habe auch dort entbunden...am 18. April 2009 ;-) )? Wenn ja, frag doch einfach mal in der Klinik nach, obwohl es sehr schwierig werden wird, da sie ja keine persönlichen Daten rausgeben dürfen.

Weißt du noch wo sie wohnt? Wenn ja, dann würde ich dort einen Suchaufruf in der Zeitung aufgeben. Vielleicht hast du ja damit Glück.#klee

Liebe Grüße
Franzi

Beitrag von carlotka 22.03.10 - 19:22 Uhr

Hi Maddi,

ich befürchte, die Klinik wird Dir keine Auskunft geben, da sie ja der Schweigepflicht unterliegt.
Hast Du denn nen Namen oder sonstiges?

Grüße

Beitrag von sternchen7778 22.03.10 - 19:35 Uhr

Hallo,

ich hab' die selben Überlegungen. Ich hab' mich aber noch nicht getraut, in der Klinik nachzufragen. Wenn ich's dann doch irgendwann probiere, will ich einen kurzen Brief schreiben, den in ein frankiertes Kuvert stecken und die Klinik bitten, die Adresse drauf zu schreiben und ihn wegzuschicken. So geben sie mir ja keine Daten raus. Und wenn meine Zimmernachbarin sich dann bei mir melden will, kann sie das ja tun. Wenn die Klinik ein bißchen Willen zeigt, sollte das trotz Datenschutz etc. so möglich sein.

LG, Sandra.

Beitrag von carina_felizia 22.03.10 - 20:07 Uhr

Gute Idee. Würd ich mal probieren! Oder halt Deine Daten in der Klinik hinterlassen, damit die sie ihr geben können. Geht aber auch nur, wenn die in der Zwischenzeit nicht umgezogen ist. LG

Beitrag von maddi1981 22.03.10 - 23:32 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Antworten#liebdrueck#blume

Ich werde es mal mit einem Scheiben an die Klinik versuchen#schwitz

LG!!!

Beitrag von cinderella2008 23.03.10 - 08:16 Uhr

Hallo,

hat die Klinik eine Homepage mit Babygalerie? Wenn ja, könntest Du dort nachschauen, ob Du das Kind dort findest. Bei uns stehen häufig auch die Vornamen der Eltern dabei.

Dann hättest Du zumindest einen zusätzlichen Ansatz, wenn Du in Zeitungen oder im Internet einen Suchaufruf startest.

Oder Du schreibst ihr einen Brief und schaust mal, ob Du in der Klinikverwaltung jemanden findest, der ihr den Brief weiterleiten würde, ohne dass Du Namen und Adresse erfährst. Natürlich nur, wenn sowas statthaft ist, habe da leider keine Ahnung. Aber ich habe so was ähnliches auch schon mal gemacht, mit Erfolg.

LG, Cinderella

Beitrag von maddi1981 23.03.10 - 10:11 Uhr

Hallo Cinderella,

der kleine ist nicht in der Babygalerie, er kam schwer nierenkrank auf die Welt und ich weiss nicht, wie lange sie stationär noch selber in der Frauenklinik geblieben ist.

Ich werde es mal mit dem Brief versuchen, dass ist die einzige Möglichkeit.Danke für deine Antwort (von allen), ich wünsche Euch alles Liebe!#blume#liebdrueck