Wer hat auch keinen Eisprung?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nicki82ob 22.03.10 - 19:32 Uhr

Hallo...

Ich bin etwas durcheinander und mach mich selber bekloppt...
Ich war vor 2 Wochen beim Frauenarzt wegen Kinderwunsch... da wir es schon länger versuchen, es aber nicht klappt..
Er sagte das die Eierstöcke gut aussehen und die Gebärmutterschleimhaut auch gut aufgebaut ist... Gehe mal einfach davon aus das man durch die Ultrashall untersuchung nix auffälliges feststellen konnte...
Das einzige was er sagte war, das ich ZYstenanfällig wäre und auch eine Zyste hätte...
Zusätzlich sagte er auch noch das ich keinen Eisprung hatte...
Nächsten Monat will er einen Hormon test machen lassen....
Habe diesen MOnat auch Ovus benutz und die waren auch alle negativ, also diesen Monat auch keinen EIsprung.

So mal ne kleine Zusammenfassung:
- Habe anscheinend keinen Eisprung
- habe einen regelmäßigen ZYklus von 28 Tagen
- habe insgesammt mit SB ca 10 Tage meine Periode (also recht lang) 3 Tage SB bevor richtiges Blut kommt...
- bin Zystenanfällig

Weiß einer aus Erfahrung was es sein kann?
Und wenn ja gibt es dafür MEdikamente?
Und helfden die Medikamente auch gut?
Bin einfach total verunsichert und hoffe ihr könnt mir da Mut machen und mir sagen , das das alles nur harmlos ist :(

Sorry fürs #bla

Lg Nicki


Beitrag von ave82 22.03.10 - 19:36 Uhr

Hallo Nicki,

erstmal keinen Grund zur großen Panik. Das hört sich fast an wir bei mir. Ich habe das PCO Syndrom.

Habe also auch sehr viele kleine Zysten an den Eierstöcken. Da kann es auch sein, dass du einen völlig normalen Zyklus bei hast. Aber wenn die jetzt einen Hormontest machen, dann werden die es dir schnell verklickern können, was es ist und wie sie es behandeln.

Also, nicht den Kopf in den Sand stecken.

Viel Erfolg weiterhin...

Beitrag von nicki82ob 22.03.10 - 19:42 Uhr

Aber sind so sachen den gut zu behandeln?
Kann man dann trotzdem recht schnell schwanger werden wenn man behandelt wird?

Ich weiß das ist vielleicht total bescheuert aber ich mal mir das schlimmste aus...

Beitrag von lea4 22.03.10 - 21:14 Uhr

Hey nicki..

ich hatte damals unregelm.zyklen, mal 6 wo mal 8 oder 10wo ..das erstmal häftig...

die zyste kann auch eine gelbkörper zyste sein, hatte i selbst schon mal..

mein Fa sagte damals auch er sieht bei mir einige kleine zysten..ich habe kein pco..
das sollte eigentl.das eisprungbläschen sein, ist aber net gesprungen(also kein eisprung) und somit wächst sie weiter..
daraus entstehen oft zysten..bei der nächsten regel geht sie sicher ab..
dein Fa wird nächstes mal darauf achten ob sie weg ist..

wenn die schleimhaut aufgebaut ist weisst du das sich in dem monat blut ansammelt und abgestossen werden kann..
wenn sie aufgebaut ist wird sicher bald die regel einsetzen..

man kann den hormontest machen lassen, ist wichtig.und den musst du leider erstmal abwarten dann kann der Fa dir weiter sagen was er machen will..

bei meinem hormontest wurde damals schilddr.unterf.festgestellt..

man kann auch z.b. zur eibläschenreifung medis geben wie clomifen u dann wird evtl noch der eisprung ausgelöst und dann sex ..

bei deinem partner alls ok??mal spermis ansehen lassen??

mach dir mal keinen kopf..warte erstmal ab..ich weiss gut gesagt, sowas mochte i damals auch net hören..

aber ich bin juli08 schwanger geworden bei der 2ten IUI..(mann hat wenig schwimmer)..
der kleine ist april09 geboren..also kopf hoch..und positiv denken!!

lg u drück die daumen