macht jemand nur die 3 screnning und sonst vorsorge hebamme???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 2010.2009 22.03.10 - 20:22 Uhr

huhu

ich bin am überlegen nur die 3 screenings beim fa machen zu lassen uns sonst dass eine hebamme vorbei kommt.

macht das von euch jemand?und kann das so empfehlen?

danke

Beitrag von britta1984 22.03.10 - 20:25 Uhr

hi,

also ich gehe alle 4 wochen zur fä suche gerade ne hebamme.

mache allerdings auch keine feindiagnostik oder nakenfaltenmessung.
finde das man dort auch keine 100%ige sicherheit hat das alles ok ist.


lg,britta

Beitrag von sweet-mama01 22.03.10 - 20:28 Uhr

hi,

also ich gehe alle 4 wochen zum FA und lasse jedesmal ein US machen und dann zwischendurch kommt meine hebamme

also ich habe so zusagen alle 2 wochen jemand der auf mein bauch schaut.

lg sonja#verliebt

Beitrag von merming56 22.03.10 - 20:31 Uhr

Hallo,

ich habe das gemacht:-D:-D. Es ist allerdings meine 3.SS. Bei den ersten hätte ich nie was verpassen wollen. Zumindest was den US angeht. Jetzt war es super.
Sie kam halt immer vorbei und hat mir auch die Bescheinigungen ausgestellt. Die bei ihr übrigens nix gekostet haben.
Ich bin ab Mittwoch in der 39.SSW und morgen kommt sie wieder. Sie macht alles wie auch die FÄ nur eben zu Hause. Ist viel entspannter und man hat genug Zeit alle Fragen zu stellen. Hebammen haben auch so immer gute Tipps parat.
Ich hatte um die 33.-36. SSW erhöhte Eiweiß Werte im Urin und die FÄ wollte gleich behandeln und Sammelurin und so. Aber Johanna meinte ich solle mal eine Woche Eiweißreich erähren und nach 4 Wochen war es wieder normal.

Hoffe ich konnte helfen

L.G.Jeannettte

Beitrag von muttertierchen 22.03.10 - 20:33 Uhr

Ja, ich.

Hat auch in der letzten SS gut funktioniert, ich fühl mich so wohler.

Ich würde eigentlich jedem dazu raten, weil man wieder mehr auf seinen Körper achtet.

Allerdings machen das nicht alle FÄ mit.

Wolltest du was bestimmtes wissen dazu?

LG muttertierchen

Beitrag von febe 22.03.10 - 20:33 Uhr

Hallo,

ja ich habe das gemacht (bin jetzt ET+2) ich habe die drei US Untersuchungen beim US-Spezialisten gemacht und alles andere bei der Hebi. Es klappt sehr gut und hat meiner Meinung nach sehr viele Vorteile. Beim FA muss man oft lange warten. Die Vorsorge machen dann die Sprechstunden (wiegen, Blutdruck, Blutabnehmen) und zum Arzt wird man dann für 5 min vorgelassen, meist hat er keine Zeit oder Ruhe Fragen zu beantworten und es fehlt ihm auch meist an der Erfahrung.
Die Hebamme kommt zu mir, wodurch das warten entfällt, sie macht die Vorsorge und unterhält sich mit mir, wobei wir im Gespräch alle Fragen, die ich habe, klären können.
Das wichtigste finde ich aber dass man nicht so pathologisiert wird. Wenn etwas von der Norm abweicht, gerät sie nicht gleich aus dem Häuschen sondern bleibt ruhig und die meisten Probleme lösen sich von alleine. Der FA macht immer gleich Panik (jedenfalls war das bei mir immer so) gibt Medikamente oder ruft zu neuerlichen Untersuchungen auf...

Ich würde nicht mehr zum FA gehen und wünschte ich müsste da prinzipiell nicht mehr hin.

Wenn Du diese Art der Vorsorge auch noch bei einer Beleghebamme machen kannst, mit der Du Dich gut verstehst ist das für die Geburt wie ein 6er im Lotto.

febe

Beitrag von leoniemiaundco 22.03.10 - 20:36 Uhr

Hallo,

also in meinen ersten beiden SS habe ich es so gemacht. Ich war nur die 3x zum US bei meiner FÄ und sonst bei der Hebamme. Ich habe die Kinder im Geburtshaus zur Welt gebracht und deswegen war mir die Hebamme viel wichtiger als meine FÄ. Und ich habe bei den Hebammen-Terminen auch mehr über mich und das Baby erfahren als beim Ultraschall bei der FÄ.
Jetzt bin ich aber mit Zwillingen schwanger und da brauche ich diesen technischen Schnickschnack irgendwie.

Mach doch einfach so, wie Du Dich wohl fühlst. Ich kann nur sagen, ich hatte in meiner Hebamme eine Vertraute und war keine "Patientin" für die man nur begrenzte Zeit hat.

Alles Gute, Kerstin

Beitrag von datlensche 22.03.10 - 21:12 Uhr

kann das für mich genau so schreiben...also mit der ersten ss ;-)

finde das viel entspannter....beim arzt muss man ständig und ewig warten, bei der hebi nie. auch wenn ich nicht das glück habe, dass sie zu mir kommt (zu weit weg)

lg, lena + kilian *10.07.07 & #ei 30+6