Hilfe gegen Hundeflohbisse, die 2te

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von geplagte 22.03.10 - 20:45 Uhr

Erstmal vielen Dank an die Tipps!

Aber irgendwie....habe ich trotzdem wieder einen Biss.

Am Donnerstag habe ich erstmal die ganze Wohnung ordentlich gesaugt mitsamt Couch und Bett.

Anschließend habe ich Bett, Couch, Böden und Teppich mit Spray (beaphar Total Ungezieferspray) eingesprüht.

Der Hund wurde erneut mit Frontline betupft. (Am Tag vorher wurde er ja schon mit Flohschampo gewaschen).

Die Bettwäsche, sowie alles, was ich bei 40 Grad wasche, habe ich in blauen Mülltüten in den Keller gebracht, wo unsere Tiefkühltruhe steht. Es passte nicht alles rein.
Heute musste ich den einen Beutel kleiner machen und habe mir danach sofort die Hände gewaschen.

Jetzt habe ich einen Flohbiss in der Kniekehle. Und das trotz täglichem Saugen und allem oben beschriebenem.

Ich versteh das nicht. Wieso? Was kann ich denn noch machen?

Beitrag von .nefur. 22.03.10 - 20:58 Uhr

Hallo,

eine Bekannte hatte das auch mal. Es kam eine Fachfirma, aber das brachte keine ganz radikale Auslöschung der Viecher.

Sie musste ständig saugen etc.

Außerdem half, dass sie abends einen Schüssel mit Wasser und einer Kerze in der Mitte aufstellte. Die Tierchen hüpfen zu Licht. Somit hat man eine Kontrolle, ob noch welche da sind.

In jedem Raum austellen. Es dauert etwas. Bleib am Ball, du Arme!

LG

Beitrag von geplagte 23.03.10 - 08:42 Uhr

Das mit der Kerze habe ich vor der Grundreinigung ausprobiert. Aber die Flöhe haben mich offensichtlich verhöhnt. Niemand ist drauf reingefallen, nur reingeschißen hat eines ins Wasser.

Beitrag von miriamj1981 22.03.10 - 21:06 Uhr

Hallo!

Das gleiche Problem hatten wir auch! Sobald ich den Hund was gegen Flöhe gab, sprangen die Biester zu meinem Partner und mir.

Also habe ich dem Hund behandelt und uns- der Hund bekam Tropfen in den Nacken, mein Partner und ich haben uns mit Anti-Mücken Spray eingenebelt und die kompletten Möbel mit dem Ungezieferspray.

Ob es wirklich an dem Spray lag, weiß ich nicht, aber ab da hatten wir Ruhe!

lg

Beitrag von geplagte 23.03.10 - 08:42 Uhr

Möbel auch? Dachte, es würde reichen die Böden damit einzusprühen?

Beitrag von miriamj1981 23.03.10 - 14:43 Uhr

Wir haben auch die Möbel eingesprüht.
Hatte auch einen Floh auf dem Sofa springen sehen!

lg

Beitrag von geplagte 26.03.10 - 12:27 Uhr

Ja gut, Polstermöbel oder meinst du auch Schränke?

Beitrag von miriamj1981 27.03.10 - 13:21 Uhr

Nein, Schränke nicht.
Aber Betten und Teppich und eben Polstergarnitur!

Beitrag von arienne41 22.03.10 - 21:06 Uhr

Hallo

Wo hast du das Ungezieferspray her?

Ich hatte mal welches vom Tierarzt geholt und hab die Wohnung eingesprüht bevor ich arbeiten ging denn man durfte 6 Stunden in die Räume nicht rein.

Den Staubsauger hab ich auch eingesprüht.

Hol mal was vom Tierarzt.

Beitrag von geplagte 23.03.10 - 08:44 Uhr

Hallo,

mein Mann hat das Spray aus einem Tiergeschäft (mir fällt das Wort grad nicht ein).

Die Beuteil vom Staubsauger friere ich immer ein.

Beitrag von anno17 22.03.10 - 21:18 Uhr

hallo du geplagte,

ich habe 7 jahre in einer tierarztpraxis gearbeitet.

die flöhe kannst du schnell loswerden, hole dir beim tierarzt einen "indorex fogger" das ist eine sprühflasche, die langsam innerhalb zwei stunden die wohnung einnebelt. dieser nebel dringt in alle ritzen und fugen ein, genau da, wo sich die flöhe aufhalten. unbedingt richtig die gebrauchsanweisung lesen und einhalten! alle tiere aus der wohnung währenddessen, lebensmittel nicht offen stehen lassen und nach 2 stunden gut durchlüften! 1-2 tage danach erst alles absaugen. ein fogger kostet für ca. 60 qm ca. 20-22 €, hast du mehrere etagen, oder ist die wohnung größer, brauchst du dementsprechend mehrere. innerhalb der nächsten 6 monate nistet sich kein flo (und larven!)mehr in deiner wohnung ein.

ist die einfachste lösung deines problems und hast deine wohnung wieder im griff.


liebe grüße
anno17

Beitrag von turbine 23.03.10 - 06:50 Uhr

ich geb anno17 recht,das zeug ist super,das hatten wir auch.und vorallem hat es bei uns noch gegen die ameisen im haus geholfen#huepf
viel#kleedabei

Beitrag von geplagte 23.03.10 - 08:48 Uhr

Hi,

ist das Spray, was ich verwendet hatte nicht gut genug?

Mein Mann kriegt einen Anfall, wenn er den Preis hört. Er meint eh schon, wir hätten genug getan. Und hat mich angemotzt, weil ich mit der ach so teuren "30 DM Flasche" (ja, die Preise wurden in DM unmgewandelt, damit sich das nach mehr anhört) auch noch nden Flur eingesprüht habe.

Beitrag von booo 23.03.10 - 09:28 Uhr

Es kann reichen, bei einem sehr starken Flohbefall ist aber so ein Fogger Ding unumgänglich, diese Biester sitzen eben bis in die letzte Ritze

Beitrag von worker7 04.04.10 - 21:12 Uhr

hallo ihr lieben.
ich bin sozusagen gequälte expertin. meine vorschreiberin hat recht. es ist nicht nur die leichteste lösung sondern ich würd sagen die einzige dir wirklich hilft. ich hab echt alles probiert was auf dem markt ist. ausser dem fogger hat mir gar nichts geholfen. der hit ist ich bin von oben bis unten zerstochen wenn wir die viehcher haben und mein mann hat nicht einen einzigen. der hält mich schon für hysterisch....

also wie gesagt vergesst alles andere ausser saugen ist wichtig und dann der fogger.........
das macht nicht nur flöhen sondern allem ungeziefer den garaus. wir haben seitdem sogar vor spinnen ruhe die hier sonst ein und aus gehen
lieben gruss
sandra

Beitrag von chou99 22.03.10 - 21:28 Uhr

Hallo!

Vor allem wasch den Hund nicht permanent. Ich denke er wurde neulich erst beim Tierarzt mit Flohmittel behandelt (ich geh mal davon aus, daß es was vernünftiges war und nichts pflanzliches). Die meisten Mittel brauchen 1-2 Tage bis sie sich optimal über den Hund verteilt haben und vernünftig wirken.
Zu frühes waschen des Hundes führt nur dazu, daß der Wirkstoff sich nicht verteilen kann.
Gleiches gilt auch, wenn du Frontline 1 Tag nach waschen aufträgst. Am besten solche Tropfen erst min. 3 Tage nach waschen auftragen. Die meisten Mittel benötigen den Fettfilm der Haut um sich zu verteilen aber den hast du gerade weggewaschen.
Dein Spray für die Umgebung enthält ein pflanzliches Pyrethrum. Warum holst du dir nicht gleich ein vernünftig und zuverlässig wirkendes Mittel beim Tierarzt.
Im Notfall mußt du eure Wohnung mal mit einem Fogger behandeln.

Grüße
Nicole

Beitrag von anno17 22.03.10 - 21:33 Uhr

#pro recht hast du

Beitrag von geplagte 23.03.10 - 08:50 Uhr

Hi Nicole,

der Hund wurde Anfang März vom Tierarzt mit dem Zeug betupft. Zwei Wochen später haben wir den gewaschen. (Nach über einem halben Jahr, seitdem wir ihn das letzte Mal gewaschen haben.)

Allerdings haben wir 1 Tag nach dem Waschen ihn wieder mit dem Zeug eingerieben.

Ich wusste nicht, was hilft, kenne mich mit Tieren eh nicht aus. Mein Mann hat das Zeug geholt. Ist es wirkungslos?

Beitrag von worker7 04.04.10 - 21:16 Uhr

hallo hab weiter unten schon geantwortet aber mir fiehl grad noch was ein....
also fogger für die wohnung is klar. frontline is auch klar. aber was ist mit deinen stichen? hast du was was dir gegen den juckreiz hilft? ich war nähmlich völlig am ende weil mir weder fenistil noch sonst ein juckreizstillendes mittel half ......bis ich aus versehen ansethaesulf drüber schüttete. das ist eigentlich ein mittel gegen juckreiz bei windpocken. das hat mir echt geholfen. ist zwar ein sauzeug weil es wie nasses flüssiges mehl ist. sprich es färbt wie sau alles weiss. aber es half - ich brauchte nicht mehr kratzen.....
viel erfolg
sandra