Brauche mal wieder eure Meinung!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jessipoe 22.03.10 - 21:24 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Louis (wird übermorgen 5 Monate alt #verliebt ) ist unser erstes Kind und darum bin ich in manchen Dingen etwas unsicher. Grade was das Essen betrifft. Darum brauch ich mal eure Meinungen und Erfahrungen.
Also:
Louis bekommt jeden Tag noch seine Milch. Aptamil 1. 5 Flaschen am Tag á 200 ml.
Jetzt ist es seit einigen Tagen so, das er morgens zwischen 8 und 9 Uhr seine erste Flasche bekommt. Dann trinkt er aber nur 100 ml. (Die letzte Flasche bekommt er abends gegen 20 Uhr, dann schläft er durch).
Die nächste Flasche bekommt er dann 3 Stunden später. Also zwischen 11 und 12 Uhr. Und die trinkt es sooo schnell leer. Wenn ich mal absetzen will wegen Bäuerchen schreit er so los und will die Flasche wieder haben. Wenn die Flasche dann leer ist spuckt er wieder was aus weil er sicher so schnell getrunken hat.
Jetzt hab ich mir überlegt das ich ihm vielleicht ab Samstag schon mal mittags ein paar Löffel Brei gebe. Wollte eigentlich erst anfangen wenn er 6 Monate alt ist. Aber wenn er so einen Hunger hat?
Soll ich ihm denn nach dem Brei auch noch Milch geben?
Wie würdet ihr das machen? Oder würdet ihr noch warten bis er 6 Monate ist? Also noch einen Monat?

Bin gespannt auf eure Antworten!!

LG
Jessi

Beitrag von bine3002 22.03.10 - 21:33 Uhr

Der erste Brei ist kalorienärmer als Milch, insofern solltest Du Brei nicht geben, weil das Kind Hunger hat, sondern um das Kind mit dem Löffel und fester Nahrung vertraut zu machen.

Gib ihm doch einfach schon etwas früher was... oder nimmt er dann nichts?

Beitrag von jessipoe 22.03.10 - 21:41 Uhr

Danke für deine Antwort.
Das mit dem eher füttern ist etwas schwierig.
Er bekommt zum Beispiel um 8 Uhr seine erste Flasche. Da trinkt er ja nur so wenig. Und 2 Stunden später schläft er noch mal ein. Also um ca. 10 Uhr. (Und davor mag er nichts mehr trinken) Und dann schläft er auch eine Stunde. Und um 11 sind dann ja die 3 Stunden um. Und wecken mag ich ihn auch nicht um eher zu füttern.
Ich dachte, das ich mit dem Brei seinen ersten großen Hunger stillen kann und das er dann langsamer die Flasche leer trinkt.

Beitrag von bine3002 22.03.10 - 22:00 Uhr

"Ich dachte, das ich mit dem Brei seinen ersten großen Hunger stillen kann und das er dann langsamer die Flasche leer trinkt."

Nein glaube ich nicht, denn 1. ist der erste Brei eine eher mühsame Angelegenheit und 2. ist füttern mit großem Hunger keine gute Idee.

Dann versuch lieber etwas Milch zu geben, dann sofort den Brei reinzuschieben und danach noch etwas Milch. Oder Du erträgst das Gebrüll kurz, weil Du als Mutter die Entscheidung triffst, dass es nicht gut für ihn ist so viel Milch auf einmal zu trinken. Wir Mütter müssen manchmal "echt doofe" Entscheidungen treffen.

Beitrag von tina4370 22.03.10 - 21:35 Uhr

Hallo, Jessi!

Vielleicht gibst Du ihm die Morgenflasche einfach ein bisschen später, damit er mehr Hunger hat und sie dann leer trinkt?!? ;-)
Dann ist auch der Abstand zur Mittagsflasche nicht so groß und er trinkt dann vielleicht nicht so hastig.

Wenn Du mit Brei anfangen möchtest, kannst Du das gern tun, aber: Brei macht nicht satter als Milch (zumindest der anfängliche reine Gemüsebrei nicht).
Und: ja, Du fütterst zuerst immer noch Milch nach dem Brei, bis die Mahlzeit komplett ersetzt ist (erst ein paar Löffelchen, dann - wenn er mag - die Menge langsam steigern).

Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09

Beitrag von jessipoe 22.03.10 - 21:45 Uhr

Hallo!
Danke für deine Antwort.
Das ist auch mal eine gute Idee. Ich kann ihn ja erst mal waschen und fertig machen und dann füttern.
Bis jetzt war es so, wenn er morgens wach wird, dann wickel ich ihn und dann setzen wir uns hin und er bekommt die Flasche. Und dann kann er es gar nicht abwarten das er endlich trinken kann. Er tut dann so als wenn er nie was bekommen würde. #verliebt Aber trotzdem ist schon nach 100 ml Schluss mit Trinken.