ALG II und Bafög?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von jennychrischi 22.03.10 - 22:58 Uhr

Huhu, nach langen auch von mir mal wider eine Frage. Eine Freundin bezieht seit 2009 ALGII. Sie hat eine Tochter, 18 Monate. Ihr Freund ist so wie mein Freund auch Student, aber in Vollzeit. Er möchte Bafög beantragen. Aus dem ALGII Bezug fallen Studenten ja raus, richtig? Sie leben aber in einem Haushalt. Wenn er nun Bafög bekommen würde, würde es beim ALG angerechnet werden? Da mein Freund als Steuerfachangestellter arbeitet hat er kein BAfög beantragt und kenne ich mich da nciht aus. Bafög ist doch ein Darlehen, muss also zurückgezahlt werden. Wird es ihnen trotzdem angerechnet werden? Sie sagt Nein, weil er kein ALG II bekommt. Ich sage, eigentlich schon, denn sie gelten doch als Bedarfgemeinschaft... Wer hat denn nun Recht?? Danke schonmal.

Beitrag von tve 23.03.10 - 07:24 Uhr

Bafög schließt ALG II aus, somit müßte er eigentlich nicht zur BG gehören, sondern würde mit ihr und dem Kind eine HG (Haushaltsgemeinschaft) bilden, ähnlich wenn Kinder Unterhalt und Kindergeld beziehen und so aus der BG rausfallen.

Sein Bafög würde in diesem Fall auch aufs ALG II angerechnet werden, allerdings nicht in voller Höhe, da erst sein Mietanteil und sein "Eigenbedarf" Anschaffung von Lehrmitteln, etc.... , abgezogen werden müßte, bevor dann der Rest umgelegt werden würde.

So zumindest mein Wissensstand, kann mich aber auch irren, da es sich hierbei um ne recht komplexe Situation handelt, denke Kingwiththe...... wird Dir dazu noch ne Antwort geben, sie dürfte da etwas näher am Geschehen sein.

Beitrag von manavgat 23.03.10 - 08:54 Uhr

Fragen wie diese werden am besten und am kompetentesten vom ASTA der jeweiligen Hochschule beantwortet.

Gruß

Manavgat

Beitrag von king.with.deckchair 23.03.10 - 11:24 Uhr

"Wer hat denn nun Recht??"

Du jedenfalls nicht.

Beitrag von king.with.deckchair 23.03.10 - 11:29 Uhr

Nachtrag, zu früh auf Abschicken geklickt:

Er fällt aus der BG raus, sie erhält für sich und das Kind Regelleistung und zwei Drittel der Mietkosten. Von seinem BaföG wird gar nichts angerechnet, er bleibt bei der Berechnung außen vor.

Sicherheitshinweis: Wenn er einen Zusatzjob hat, so ist der trotzdem der ARGE zu melden, denn durch das anzurechnende Einkommen (andere Freigrenzen als beim BAföG!) könnte er schon seinen Bedarf übersteigendes Einkommen haben, welches auf Frau und Kind umzulegen ist.

Gruß
Ch.