Mein Mann hat heimlich sexuelle Neigungen!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von miri196 23.03.10 - 02:13 Uhr

Hallo,
ich bauche Hilfe!
Es geht hier für mich echt um ein sehr unangenehmes Thema und da ich mit Freunden oder Familie nicht so offen darüber sprechen kann, wollte ich mir mal unabhängige Meinungen holen.

Ich bin jetzt seit sechs Jahren mit meinem mann verheiratet.Bevor wir geheiratet haben habe ich ihn mehrmals dabei erwischt wie er heimlich am Computer in diversen Chaträumen gewesen ist, bei denen es um SM usw. geht. Er hat dort diverse Erfahrungen gemacht sich visuel per webcam von einer Domina bzw. herrin zu einem devoten Sklaven erziehen zu lassen.
Ich war natürlich total geschockt, habe ihm aber verziehen, nachdem er mir versichert hat dies niewieder zu tun.
Allerdings ist mein Misstrauen was den Pc angeht nie wirklich weg gegangen!
In den sechs Jahren unserer Ehe habe ich natürlich immerwieder Nachforschungen angestellt und auch noch mal ab und zu am Pc was gefunden. Aber er meinte immer wieder das es nur Neugierde war und nichts zu bedeuten hat!
Als wir vor vier Jahren erfahren haben das mein Mann zeugungsunfähig ist und wir schon eine erfolglose künstliche Befruchtung hinter uns haben, lief es seit dem auch nicht mehr wirklich gut im Bett zwischen uns!
Ganz extrem ist es aber erst seit einem Jahr, ich muss förmlich darum betteln das wir Sex haben.
Er hat es bis jetzt immer damit entschuldit, das er ein Problem mit sich selbst hat und Angst hat zu versagen.
Ich habe das immer so hingenommen aber mich nie wirklich damit zufrieden gegeben.
Vor drei Tagen war ich wieder mal am Pc und habe dort aber diesmal zufällig eine E-Mail Adresse meines Mannes gefunden die ich noch nicht kannte!
ich habe ich dann mit dieser Adresse auf der dazugehörigen Seite eingeloggt da er immer das selbe Passwort benutzt! ( selbst Schuld)
Ich habe da E-Mails gefunden an eine Frau mit der er sich hier in unserem Wohnort zum Kaffetrinken verabreden wollte. Er hat ihr die erste Mail geschrieben und gefragt wann sie Zeit hat!
In den nächsten Mails konnte ich dann lesen das sie sich zu diversen Sexspielchen verabreden wollten wie zb SM.
" Sex muss nicht unbedingt sein, ist zwar schade, aber SM und Dom ist auch sehr gut" das waren die Worte meines Mannes in einer Mail!
Sie antwortete daraufhin das sie ihm über eine andere Seite zurückgeschrieben habe!
Also ging ich auf diese Seite und hatte dort auch Erfolg bei der Anmeldung!
Es ist eine Community für Sexsklaven in der man seine Neigungen und Erfahrungen schildern kann bzw. ein Profil anlegen kann um dann mit oder ohne Cam zu chatten usw...
Der erste Schock war das Profilbild meines Mannes, er hat sich mit einer Strumpfhose über dem Kopf und Gesicht fotografiert.
Seine anderen Bilder waren Bilder von seinem Penis im erregten Zustand mit einem Ring und Seil oder Faden abgebunden und das schlimmste, er hatte halterlose Strümpfe an!
Dieses Profil gibt es seit vier Jahren und er hat auch dort in seinem Blog angegeben Herrinnen oder Pärchen zu suchen die ihn "real" oder virtuel zu einem devoten Sklaven erziehen!

Ich habe ihn direkt damit konfrontiert, er hat zugegeben da immer mal wieder auf die Seite gegangen zu sein aber angeblich wäre es nie zu einem Treffen gekommen. Und auch diese Frau hätte er nicht treffen wollen sondern nur seine Grenzen austesten wollen!
Ich habe allerdings in seinem Profil noch mehr Neigungen erfahren, die ich hier garnicht wiedergeben möchte!Es ist aber nichts verbotenes!!!!Nur für eine Ehefrau eher unschön!

Ja, was soll ich jetzt tun? Soll ich mich trennen? Ich weiß garnichts mehr!!!!
Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben oder mir helfen!
Danke!

Beitrag von mindgames 23.03.10 - 02:39 Uhr

Oh je, sei mal #liebdrueck

Angesichts der Tatsache, dass er seine Versteckspiele (Vertrauensbruch!!) nicht aufgeben will, Du seit 6 (!) Jahren ihm hinterherschnueffeln "musst" und ihr keine Kinder habt, wuerde ich die Beziehung in diesem Fall definitiv aufgeben :-(

Sieh das Positive: Du hast etwas Besseres verdient - eine Beziehung auf Vertrauensbasis, einen Mann, der Dich liebt und keine Heimlichkeiten hat, einen, der Dir vielleicht den Kinderwunsch erfuellen kann :-p
Auf der anderen Seite kann Dein Mann sich vielleicht wirklich nicht helfen und muss seine Vorlieben ausleben. Wenn Du mit ihm ueber Trennung sprichst, waere er moeglicherweise froh um die Entscheidung!

Ihr koennt ja immer noch Freunde bleiben, aber so stimmt's bei Euch wirklich nicht mehr...

Alles Gute.

Beitrag von ***Psst*** 23.03.10 - 06:42 Uhr

Morgen,

da du mit seinen Neigungen anscheind nicht zu recht kommst und er es dir anscheind auch nicht frei raus sagen kann/konnte und er deswegen es heimlich tat, würd ich sagen, eure Beziehung ist zu Ende.
Ich denke, alles andere ist nur "Zeit verschwendung" so hart es auch klingt. Glücklich werdet ihr wohl beide nicht mehr in der Beziehung. Ich denke zudem, das du einen unerfüllten Kinderwunsch hast, macht es alles nicht einfacher und euer Sexleben lässt den wohl weiter offen.


LG

Beitrag von *** 23.03.10 - 06:50 Uhr

Hallo,

dein Mann steht darauf, es erregt ihn, dominiert zu werden. So ist es und wird es immer bleiben.

Das kann er nicht abstellen und offensichtlich hat er auch nicht so viel Vertrauen zu dir, dass er es dir sagen kann. Deine Reaktion vor der Hochzeit war ja auch eindeutig.

Da ihr Kinder wolltet, musste er ja mit dir "normalen" Sex haben. Aber seit dem geklärt ist, dass er keine haben kann sieht er keinen Nutzen mehr darin...

Hast du dich mal belesen über SM? Ich bin eine Frau und ich steh auch darauf, wenn mein Partner mich im Bett dominiert und festbindet.

Du musst entscheiden, ob du noch mit ihm zusammen sein möchtest, wie sehr du ihn liebst. Vielleicht könnt ihr seine Neigungen auch zusammen ausleben, kannst du dir das vorstellen?
Ist es für dich zumutbar, zu wissen, er geht zu einer Domina?

Nur du allein musst entscheiden, ob du noch willst oder nicht, seine Neigungen werden bleiben!

Gruß



Beitrag von eismann 23.03.10 - 07:08 Uhr

Hallo,

und warum versuchst Du nicht einfach Dich mit dem Thema auseinander zu setzen.

Was ist den so schlimm an seinen Neigungen?

Er macht es nur heimlich weil er Dich nicht verletzten will und weil Du natürlich sofort so reagierst wie Du dich hier dar stellst! Wenn Du offen zu anderen und diesem Themen wärst würde er es nicht heimlich machen.

Es ist immer wieder die gleiche leier hier. Keinen Meter auf den anderen zugehen und sich dann beschweren. Anstelle das man sich mit dem Auseinander setzt was der andere braucht. Dein Mann hat halt den Fetisch und er kann es nicht unterdrücken. Versuche mal dich in die Lage Deines Mannes hinein zu versetzten und denke einfach drüber nach wie es wäre wenn man den Frauen verbieten würde Schuhe zu kaufen. Sie würden es auch heimlich tun. Also genau das gleiche nur in einer anderen Form.

Darum erst man informieren und dann entscheiden.

Wenn Dir nur ansatzweise etwas an Deiner Beziehung liegt dann solltest Du dich mit dem Thema auseinander setzten sonst hat das alles keinen Sinn mehr.

Am besten mal in diversen Foren lesen wie dem Joyclub und Du wirst sehen das das alles gar nicht so pervers ist wie hier immer alle tun. ES gibt 100.000 tausende die das machen und glücklich sind. Dein es ist eine Bereicherung der eigenen Sexualität wenn man es zu lässt und komischer weiße alle die das machen haben erfüllten Sex und beschweren sich nicht "mein Mann hat keine Lust mehr auf mich" Das wird schon alles seine Gründe haben warum Männer und Frauen keinen Bock mehr auf den anderen haben.

Ich an Deiner Stelle würde mal über meine Einstellung nachdenken ob Du wirklich auf alle Bedürfnisse Deines Mannes achtest. Ich glaube nicht. Denn auch das gehört zu einer Partnerschaft dazu!! Du möchtest doch auch das er auf Deine achtet und eines kannst Du glauben wenn Dein Mann das möchte und Du ihm das erfüllst wird er Dir alle Deine Wünsche freiwillig erfüllen. Denn Du könntest ja die Macht haben das er das macht. Aber er wird es freiwillig machen.

Denk einfach mal darüber nach.

LG

Beitrag von mathildarosine 23.03.10 - 07:32 Uhr

Hallo,

so etwas erschreckendes über den Partner herauszufinden ist echt schlimm.

Vor allem, weil du wirklich nichts dagegen tun kannst.
Diese Neigungen bei einem Menschen bleiben, für immer.

Und ich denke, entweder du lässt dich von deinem mal mitnehmen in seine "Welt", oder du versuchst es zu ignorieren, oder du trennst dich.

Du hast echt mein volles Mitgefühl.

Gruß,

Simone

Beitrag von stellamarie99 23.03.10 - 07:36 Uhr

erschreckendes?#kratz

Beitrag von happy_mama2009 23.03.10 - 08:11 Uhr

Ja, weißt du den nicht das SM nur kranke Menschen machen??

Beitrag von *** 23.03.10 - 08:14 Uhr

Ja, ich weiß, wenn man hier so im Liebesleben liest, sind die meisten aus der Bravo nicht herausgewachsen.

Die TE kommt nicht mal auf die Idee, darüber nachzudenken. Es ist pervers und sie muss sich trennen...

Bleibt nur zu hoffen, dass ihr Mann bei der nächsten Partnerin auf mehr Toleranz trifft.

LG

Beitrag von binnurich 23.03.10 - 11:19 Uhr

er sollte nicht nach mehr Tolleranz sondern nach einer passenden Partnerin suchen!

Beitrag von stellamarie99 23.03.10 - 11:28 Uhr

Eine neue tolerante Partnerin, sag ich doch...

lg

Beitrag von snoopygirl-2009 23.03.10 - 08:27 Uhr

Ja Happy, komm, wir gehen zusammen zur Therapie:-p

Beitrag von happy_mama2009 23.03.10 - 08:46 Uhr

Schnucki, bei uns is Hopfen und Malz doch verloren. ;-)

Beitrag von snoopygirl-2009 23.03.10 - 09:03 Uhr

Du hast recht, aber wir sind doch froh darüber;-)

Beitrag von happy_mama2009 23.03.10 - 09:09 Uhr

Ja, das bin ich auf jeden Fall. Denn ich hab noch nie liebere, tolerantere Menschen kennengelernt, als die die sich in der Szene bewegen. #liebdrueck

Beitrag von eismann 23.03.10 - 09:30 Uhr

Nehmt Ihr mich dann auch mit? Ich glaube die Therapie zu dritt wäre echt schön.

Beitrag von happy_mama2009 23.03.10 - 09:37 Uhr

Klar, kannst du mitkommen, jeder der Hilfe braucht ist eingeladen ;-)

Beitrag von janimausi 23.03.10 - 09:38 Uhr

suuper ich schließ mich euch dann auch mal an!!!

Beitrag von snoopygirl-2009 23.03.10 - 09:42 Uhr

Los, wir gründen eine Selbsthilfegruppe#rofl#rofl

Beitrag von janimausi 23.03.10 - 09:45 Uhr

auf jeden fall...
nur wie wollen wir uns nennen??

Beitrag von snoopygirl-2009 23.03.10 - 09:46 Uhr

Anonyme Prügelknaben#rofl#rofl#rofl#rofl

Beitrag von happy_mama2009 23.03.10 - 09:54 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl #pro

Sehr guter Name, snoopy ;-)

Beitrag von alltagsphilosoph 23.03.10 - 10:51 Uhr

#rofl

Beitrag von aghraidh 24.12.10 - 22:36 Uhr

Also das versteh ich nicht.
Seit wann sind SM-ler krank?
Dann sind wohl alle krank, die eine ihre Pfantasie ausleben?
Und was ist dann mit den Schwulen und Lespen?

Als,o wenn man sich eine "normale Beziehung " ansiet sind dort sicher auch SM formen zu finden.

Beitrag von mathildarosine 23.03.10 - 17:13 Uhr

Für einen Menschen, der mit solchen Dingen gar nichts zu tun hat, ist so eine Entdeckung total erschreckend.

Grade weil Sexualität in einer Partnerschaft so wichtig ist, und man geglaubt hat den anderen zu kennen.

Ja, deshalb erschreckend. Das kommt von: einen Schreck bekommen.