Ich hab so nen Frust heute *heul*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von engel2405 23.03.10 - 06:12 Uhr

Guten Morgen,

wahrscheinlich nervt es euch schon ... ich muß mal wieder jammern.

Der Tag heute ist so doof.

Wochenlang bekomme ich auf der Arbeit (Reinigungsfirma) nur 2Std.-Aufträge und jetzt, wo ich schwanger bin, drücken sie mir Haushalte auf, wo ich mitunter 5Std. (heute z.B.) putzen muß. Im Normalzustand habe ich damit absolut kein Problem, aber heute ...

Ich hab tierische Rückenschmerzen und bin seit 3.30Uhr wach, meine Nase ist zu und ich habe kein Nasenspray mehr, mein Bein tut weh - hab anscheinend schon wieder eine oberflächliche Thrombose. Mein dafür zuständiger Arzt ist im Urlaub, ich brauche dringend Kompressionsstrümpfe und schaffe es einfach nicht, bei der Vertretung anzurufen wg. einem Termin. Direkt nach der Arbeit muß ich meine Tochter aus dem KiGa abholen und im Anschluß muß ich gleich neue Bremsen fürs Auto besorgen. Dann wird der Tag wieder um sein.

Ich fühle mich gerade total überfodert mit dem Tag und würde mich am liebsten verkriechen. Was die Gesundheit angeht wäre ein Wellness-WE wohl angebracht. Jeder sagt: "Lass Dich doch krankschreiben, wenn es Dir nicht gut geht." Mensch, ich arbeite doch gerade erst wieder eine Woche. Ich wollte mal durchhalten und zeigen, dass ich nicht so wehleidig bin. Aber irgendwie bin ich es ... Da ist echt der Wurm drin.

Sorry fürs jammern ... :-(

Ina

Beitrag von lilly7686 23.03.10 - 07:37 Uhr

Guten Morgen!

Naja, "der Wurm" wird wohl dein Baby sein!
In der SS ist der Körper nun mal ganz anders, als wenn man nicht schwanger ist.
Deswegen würd ich auch sagen, lass dich krank schreiben!
Und gerade bei ner Thrombose!!!

Du kannst sicher während der Arbeit kurz beim Arzt anrufen wegen den Strümpfen. Du wirst sicher keine 5 Stunden durcharbeiten müssen, immerhin bist du schwanger, das kann sowieso keiner verlangen.

Denk an dein Baby und daran, dass du mehr Ruhe brauchst, als eine Frau die nicht schwanger ist.

Alles Liebe!

Beitrag von engel2405 24.03.10 - 06:19 Uhr

Hallo Lilly,

danke für die Antwort.

Also wenn ich in einem Haushalt bin, dann muß ich schon durchmachen. Die Zeiten werden ja vorgegeben. Natürlich atme ich zwischendurch mal durch, wenn ich nicht mehr kann. Aber großartig Pause machen ist da nicht.

Der gestrige Tag war einfach nur sch*****. Als ich morgens um 8.30Uhr zum Kunden kam (war mal eben ne 3/4Std. unterwegs dorthin im Stadtverkehr) erzählte der mir, dass der Termin erst heute sei. Also rief ich meinen Chef an und der verneinte das, schickte mich aber zu der Kundin wo ich heute eigentlich hin sollte. Da ich die Schlüssel nicht dabei hatte, mußte ich erstmal wieder nachhause und diese holen. Als ich dann fast bei der Kundin war klingelte mein Handy, ich soll doch besser gaaaaanz woanders hin. Mittlerweile war es 10.30Uhr und ich hab geheult, weil ich so sauer war! Also fuhr ich zu dem anderen, arbeitete dort 2,5Std und fuhr nachhause. So ... ich war also stundenlang unterwegs und bekomme 2,5Std. bezahlt. Möchte ja nicht erwähnen, dass ich gestern fast 100km gefahren bin und keine Spritkosten erstattet bekomme ... Meine Organisation für heute ist auch im Eimer, weil ich ja länger arbeiten muß als geplant. Und was erwartet mich zuhause? Stress mit meinem Freund ...

Naja wenigstens habe ich bei der Ärztin angerufen (hab zufällig dran gedacht und gleich zum telefon gegriffen) und für Montag einen Termin gemacht.

Ich mache 2 Kreuze wenn ich ab Montag Urlaub habe und dann werde ich mal mit der FÄ reden ...

Liebe Grüße, Ina

Beitrag von lilly7686 24.03.10 - 07:34 Uhr

Guten Morgen!

Warum bekommst du die Kilometer denn nicht bezahlt???
Ich arbeite (oder hab vorm BV gearbeitet) als Heimhilfe bei der Caritas. Ich war auch mobil und musste zu den Kunden nach Hause fahren (allerdings sind unsere Einsätze eher eine Halbe bis eine Stunde im Regelfall, nur selten länger).
Ich hatte erst ein Dienstauto das komplett von der Firma bezahlt wurde und als ich dann mit meinem eigenen Auto gefahren bin hab ich Kilometergeld bekommen.

Es liest sich, als hättet ihr ein massives Organisationsproblem! War dein Chef schon mal selbst unterwegs? Oder sitzt der nur in seinem Büro rum und teilt halt ein wie es ihm passt?

Ich weiß ja nicht wie das in Deutschland ist, aber hier in Österreich gibts sowas nicht, dass Kilometer oder Zeiten nicht bezahlt werden. Immerhin ist es, so scheint es, nicht deine Schuld, dass du 1. 100km in der Gegend rumfährst, und 2. ewig viel zeit verschwendest. Und beides unbezahlt, obwohl dein Chef ja eigentlich schuld dran ist.

Ich würd mich da mal erkundigen! Vielleicht habt ihr eine Arbeiterkammer oder sowas. Ich würd da mal hin und nachfragen!

Trotzdem wünsch ich dir noch einen schönen Tag!
Alles Liebe!

Beitrag von engel2405 25.03.10 - 07:24 Uhr

Hallo Lilly,

ich habe die ersten 3 Monate die KM bezahlt bekommen und dann nicht mehr. Es hieß, dass man das nicht mehr "darf". Daraufhin habe ich bei der zuständigen Handwerkskammer angerufen und die stimmten dem quasi zu. Bezahlt werden muss die Fahrt von einem Kunden zum anderen. Da ich aber nur einen Haushalt am Tag habe ist das sozusagen so, als würde ich ins Büro fahren und dort arbeiten. Es hat also seine Richtigkeit - LEIDER! Würde ich in Vollzeit angestellt, bekäme ich auch einen Firmenwagen. Aber ich arbeite nur Teilzeit. Morgen muß ich eine Mail ins Büro schicken, wie lange ich beim Kunden war und dann werde ich die Zeit des rumfahrens am Mittwoch mit reinschreiben + km. Mal sehen, was sie dann sagen ... ?!

Du hast Recht, die Firma ist irgendwie total unorganisiert und chaotisch. Kein Wunder, dass da die Kunden reihenweise abspringen ...

Naja, es nützt nichts. Nächste Woche werde ich mich ordentlich ausruhen und dann mal gucken, was mein Rücken so macht. Momentan habe ich wieder große Probleme beim laufen, die Symphyse fängt auch an zu schmerzen. Damit hatte ich schon in der 2. SS zu tun. Mal sehen, wie lange ich noch "durchhalte"?!

Liebe Grüße, Ina





Beitrag von lilly7686 25.03.10 - 08:48 Uhr

Hallo nochmal!

Naja, okay, wenn du nur zu einem Kunden fährst, dann ist es klar. Bei uns wird auch erst ab dem ersten Kunden bis zum Letzten gezahlt. Das nach Haus fahren und das von daheim zum ersten Kunden fahren wird nicht bezahlt.
ABER: wenn du schon beim ersten Kunden warst, und dann rumfahren musstest, dann muss das sehrwohl die Firma zahlen. Immerhin war es nicht deine Schuld, dass du unnötig gefahren bist. Das würd ich denen schon in Rechnung stellen! Auf jeden Fall!

Wenn es dir zu viel wird, dann lass dir ein BV geben. Ist doch für dein Baby nicht gut, wenn du dich nur ärgern und stressen musst. Rede mal mit deinem FA drüber!

Hoffe du hast einen halbwegs schönen Tag!

Ich muss jetzt auch ein bisschen putzen. Hab heute irgendwie gar keine Lust drauf. Aber gewisse Dinge erledigen sich einfach nicht von selbst... Na, vielleicht hat meine Große heute Lust mir zu helfen! :-)

Alles Liebe!

Beitrag von engel2405 26.03.10 - 06:04 Uhr

Hallo Lilly,

danke für die Antwort.

Ich habe am Montag meinen nächsten FA-Termin und werde mit ihr reden. Mein Chef hatte ja letztens schon gesagt, dass für mich das BV in Frage kommt, weil ich so oft ausfalle. Wir wollten uns nach Ostern mal zusammensetzen und darüber reden. Nunja, vllt. komme ich ihm zuvor. Ich werde eh nur noch als Vertretung eingesetzt, seit ich aus dem "krank" zurück bin. Und dieses hin und her k*** mich an. Heute hätte ich eigentlich nur 2Std. arbeiten müssen, hab mich schon gefreut ... Und nun habe ich kurzfristig noch was dazu bekommen. Das bringt meinen ganzen Plan durcheinander ... Und ganz obendrein soll ich auch noch Dinge erledigen, die meines Wissens nach nicht zu meinem Aufgaben gehören. Nämlich 3 riiiieeeeeeeeesen blaue Müllsäcke mit Altkleider für den Kunden entsorgen. Reicht wohl nicht, dass ich jede Woche sein Altpapier mitschleppe und schon damit nicht weiß, wohin.

Es ist zum Mäuse melken.

Wieso hast Du Dein BV bekommen?

Liebe Grüße, Ina

Beitrag von lilly7686 26.03.10 - 07:54 Uhr

Guten Morgen!

Ich hab mein BV aus diversen Gründen bekommen.
1. meine Große war ein Frühchen in der 27.SSW; hatte Blasensprung in der 26.SSW und danach Wehen. Hab die Wehen zwar dann 4 Tage lang ausgehalten, aber danach hat sich mein Muttermund geöffnet und sie musste geholt werden, da sie eine normale Geburt nicht überlebt hätte.

2. Ich hab in der Altenpflege gearbeitet. Musste zwar nicht heben, aber ich war für Haushalt und leichte Körperpflege zuständig. Außerdem musste ich Einkäufe für die Kunden erledigen, und manche dieser Leute bilden sich einiges an unnötigem Zeug ein...

Meine Chefin hat mich schon gleich zu Anfang gefragt, wie lang ich arbeiten werde. Für sie war klar, dass ich BV bekomm. Ich hatte zwar eigentlich vor, zumindest bis Jahresende, wäre also etwa 19.SSW gewesen, zu arbeiten, hatte aber ziemliche Probleme. Zu Beginn der SS hatte ich oft Kreislaufprobleme. Nachdem mir bei einer Kundin mal schwarz vor Augen wurde und diese nette, 98jährige, fast blinde Dame mir in die Küche helfen musste, hab ich einsehen müssen, dass das wohl nicht klappt. War dann im Krankenstand bis ich das BV bekommen hab. Bin also seit der 8.SSW daheim. Ist zwar schon oft langweilig gewesen, aber im Moment gibts genug zu tun.

Na dann hoff ich mal, dass du ein BV bekommst! Ist ja sinnlos wenn du arbeitest, dich dabei nicht wohl fühlst und eigentlich nicht wirklich deine Stunden zusammen bekommst (so wie ich das bisher rausgelesen hab scheint es so zu sein, oder?).

Und die Altkleider der Leute: hatten wir auch zeitweise. Ich hab die in die Altkleidersammlung gebracht, statt sie zu entsorgen. Gibt Leute, die sich darüber sicher freuen.

Lg

Beitrag von engel2405 27.03.10 - 05:43 Uhr

Hallo Lilly.

Ich glaube, in der Pflege/Gesundheitsdienst ist es normal, dass die Schwangeren (früher oder später)ein BV bekommen. Das hat ja auch was mit Krankheiten etc. zu tun, oder?

In der Reinigungsbranche sieht das anders aus. Mein FA hatte mich am Anfang gefragt, was ich beruflich mache. Ich erklärte ihm meinem Job und er meinte nur "Sie können regelmäßig 5kg tragen, gelegentlich 10kg." Hm ... Okay, ich arbeite nicht mit chemischen Mitteln. Allerdings haben Wassereimer und Staubsauger schon ne Menge an Gewicht. Und ob das ständige bücken so gut ist? Ich weiß es nicht. Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, so lange wie möglich zu arbeiten und nichts zu jammern ... Momentan komme ich mir aber ziemlich verschaukelt vor auf der Arbeit.

LG Ina

Beitrag von lilly7686 27.03.10 - 08:41 Uhr

Guten Morgen Ina!

Nun ja, unbedingt mit Kranken hatte ich auch nicht zu tun.
Im mobilen Dienst sind es eher Dinge wie auch Reinigungsarbeiten, leichte Körperpflege (also Rücken/Füße waschen, Stützstrümpfe anziehen) und Einkäufe erledigen.

Aber es stimmt schon, so ein Eimer voll Wasser und ein Staubsauger sind auch nicht gerade leicht. Vorallem wenn Leute so nen komischen Vorwerk Sauger haben, den man mit einer Hand bedienen soll (du weißt sicher was ich meine, diese Dinger, die so aussehen, als wären sie aus den 50ern).
Und was heißt du arbeitest nicht mit chemischen Mitteln? Fensterreiniger, WC-Ente, Badreiniger, in alten Gemäuern vielleicht sogar Schimmelreiniger... Das ist alles chemisch! Und auch in großen Mengen nicht sonderlich gut fürs Baby.
Und was heißt du darfst heben? Also mein FA meinte zu mir, mehr als 5kg sind tabu und selbst die 5kg sollte ich nur in Ausnahmefällen heben.

Du kannst einiges aufzählen, warum du ein BV willst. Je mehr du hast, umso besser. Auch Dinge, die dir vielleicht nicht unbedingt gefährlich erscheinen. Zum Beispiel das lange Fahren im Auto! Also ich bin zwar schon fast 31.SSW aber ich war in der 28.SSW im Kino und hab schon nach der Hälfte des Films nicht mehr sitzen können. Es gibt auch Schwangere die schon ab der 20.SSW nicht mehr lange sitzen können weil das Baby eben blöd liegt und auf irgendwelche Nerven drückt!
Also schreib alles auf, was dir einfällt und geh mit deiner Liste zum FA. Du hast ein Recht auf ein BV!

Schönes Wochenende!

Beitrag von engel2405 28.03.10 - 08:05 Uhr

Hallo Lilly,

danke für Deine Ratschläge.

Irgendwie habe ich Angst, dass die Ärztin denken könnte, dass ich nicht arbeiten möchte. Naja, in gewisser Weise möchte ich einfach von der Firma weg im Moment, weil es mich stresst und ich mich jeden Tag nur aufrege. Aber wie soll ich die Ärztin auf das BV ansprechen? Wie formuliere ich das am besten? Oh man, ich komme mir ganz schön blöd vor ...

Euch einen schönen Sonntag, hoffentlich kommt die Sonne vor. :-)

Ina

Beitrag von lilly7686 28.03.10 - 09:53 Uhr

Hallo!

Naja, nach Sonne siehts bei uns im Moment weniger aus :-(

Ich würde sagen, du sprichst deine Ärztin einfach direkt drauf an. Erzähl ihr, was in dir vorgeht und frag, ob es möglich ist, ein BV zu bekommen.
Ich glaube nicht, dass sie dir vorwirft, du würdest nicht arbeiten wollen. Sicher ist sie eine erfahrene Ärztin und hat schon einige Schwangere betreut. Vielleicht hat sie ja selbst Kinder? Dann müsste sie eigentlich wissen, dass eine Schwangerschaft was völlig anderes ist, als ein "Normalzustand". In der SS ist man einfach sensibler, geht mit Dingen völlig anders um, als wenn man nicht schwanger ist.
Ich zum Beispiel merke an der Reaktion meines Körpers, wenn was nicht stimmt. Früher hat es lang gedauert, bis ich gemerkt hab, dass mich etwas bedrückt.Und noch länger, bis ich gemerkt hab, WAS eigentlich nicht stimmt. Seit ich schwanger bin ist einiges klarer und deutlicher. Die extreme Übelkeit am Anfang hatte seinen Grund! Und sowie ich diesen Grund "ausgeschaltet" hab, gings mir besser. Ich hab seitdem keine Übelkeit mehr gespürt. Ganz plötzlich war sie weg.
Oder die Wehen die ich vorigen Samstag hatte? Ein klares Zeichen: Hey, schalt einen Gang zurück! Es war so viel los und hatte so viel zu tun und so viel Stress, dass mein Körper einfach ein Zeichen gesetzt hat.
Hätte ich mich ohne schwanger zu sein überanstrengt, dann hätte es lang gedauert, bis mein Körper mir was gesagt hätte.

Und das sollte eine gute Ärztin wissen. Dass ein schwangerer Körper einfach anders reagiert, als ein nicht-schwangerer.

Also sprich deine Ärztin einfach drauf an. Erklär ihr, was du mir geschrieben hast. Ich bin sicher, sie hat Verständnis dafür.

Schönen Sonntag!

Beitrag von engel2405 30.03.10 - 07:14 Uhr

Hallo Lilli,

erstmal hoffe ich, dass ich Dich nicht nerve ...

Ich war gestern bei der FÄ und habe mit ihr geredet und erzählt, was so bei mir los ist. Sie meinte, dass sie allein aufgrund des Berufsbildes (Eimer schleppen etc.) keinen Grund für ein Beschäftigungsverbot sieht. Wenn ich aber eins wegen der Rückenprobleme möchte, würde sie nochmal mit ihrem Kollegen sprechen, wie genau das funktioniert. Weil man ja auch einen Grund angeben muß. Sie ist noch ziemlich jung und teilt sich die Praxis mit 2 anderen Frauenärzten - einem "alten" und dessen Sohn. Ich muß in 2Wochen zum 2. Screening und dann will sie alles Weitere mit mir besprechen. Mal sehen, ob ich in der Zwischenzeit mit meinem Chef reden kann. Da hab ich mich ja gestern wieder geärgert ... Hatte Urlaub beantragt vom 29.3. bis 5.4. bzw. 1.4. (wg der Feiertage) und erhalte gestern eine Mail mit folgendem Inhalt:

"Hallo Frau K,

wollte nur mitteilen, dass Familie Q am Donnerstag ausfällt, so dass Sie die ganze Woche Urlaub haben.

Gruß Z"

Da frag ich mich, was sie sich da schon wieder gedacht haben? Dass ich am Donnerstag zur Arbeit gefahren wäre, wo ich Urlaub habe? So ein Chaotenverein ...

Und zu all dem Ärger hat sich mein Sohn gestern noch das Schlüsselbein gebrochen. #aerger

Liebe Grüße, Ina

Beitrag von lilly7686 30.03.10 - 10:02 Uhr

Jaja, wenns kommt, kommt alles auf einmal...

Aber erst mal: Guten Morgen!
Und: du nervst gar nicht! Im Gegenteil, die meisten schreiben irgendwas, man antwortet und weiß dann nicht mehr, wie es weiter geht. Vorallem ist es nett, mit jemandem ein bisschen zu schreiben! Dann wirds nicht langweilig ;-)

Naja, dann hast du ja diese Woche Urlaub! Ist doch wunderbar!
Sag mal, warum schickt dein Chef eigentlich Mails??? Also ganz ehrlich, meine Chefin würd nie auf die Idee kommen, eine Mail zu schicken! Dafür haben wir immerhin Diensthandys!
Nachdem bei uns einige SMS abhanden gekommen bzw. nie angekommen sind, wurde ausgemacht, dass man auf jede SMS mit einem kurzen "ok" oder so antwortet. Ansonsten wird immer angerufen. Und vorallem: grad wenn jemand beim Kunden ist, wird nur EINMAL angerufen. Das war ja ein riesen Problem. Du gehst mal nichts ans Handy und dann kommt das Dauerläuten. Sorry, aber soll ich die Kundin unter der Dusche allein lassen, nur um mit der Kollegin zu telefonieren? Das hat niemand eingesehen. Deswegen wurde ausgemacht, einmal anzurufen und auf Rückruf zu warten, sollte man grad keine Zeit haben. Oder wenns wirklich ein Notfall ist, maximal ein zweites Mal anzurufen.


Aber es freut mich, dass deine FÄ dem BV so positiv gegenüber steht! Vielleicht hast du ja jetzt wirklich nur noch zwei Wochen zu arbeiten.
Und nach deinem Urlaub bzw. nach Ostermontag gehst du zu deinem Chef und sagst ihm, dass du wohl ein BV bekommst. Ich habs meiner Chefin damals auch schon vorher gesagt. Bzw. sie hat eigentlich gefragt, wann ich denn daheim bleibe. Für sie war klar, dass ich nicht lang arbeite, wenn ich schwanger bin.
Sag deinem Chef, du hast am ... Termin zum Screening und da erfährst du alles übers BV. Und dass du dann wohl danach BV bekommst.
So kann sich dein Chef inzwischen nach Ersatz für dich umsehen bzw. kann er sich und deine Kollegen darauf vorbereiten.
Wär ja nicht schön, wenn du wartest, dann bekommst BV und rufst den Chef an und sagst "Hey, hallo, ich komm nicht mehr, ich hab BV". Sieht nicht gut aus und dein Chef kriegt noch mehr Chaos rein, als er sowieso schon hat.

Wie hat denn dein Sohn das angestellt???
Schlüsselbein ist nicht so toll... Mein Vater hat sich das vor ein paar Jahren mal gebrochen (ist aufm Parkplatz der Firma ausgerutscht und hat den Besitzer des Gelände verklagt weil der nicht gestreut hatte; mein Vater hat sich daraufhin einen nagelneuen, super PC kaufen können ;-) )
Jaja, Kinder und ihre Unfälle. Ich bin jeden Tag aufs Neue erstaunt, dass meine Tochter noch "Ganz" ist. Bzw. dass ich selbst meine Kindheit ohne Knochenbrüche überstanden hab...
Aber gut, ich war und bin bis heute ungeschickt, genauso ist auch meine Tochter. Keine Ahnung, wie andere Kinder sind. Aber meine Tochter und ich sind extrem ungeschickt. Wir verletzen uns täglich. Ich im Haushalt und sie beim Spielen. Täglich ein neuer blauer Fleck, täglich ne neue Verbrennung usw.
Ich habs sogar mal geschafft, mir den Finger aufzuschneiden. Mit nem stumpfen Buttermesser. Bei einem Kunden hat der Staubsauer geklemmt. Ich wollte den Schlauch abmachen, um zu sehen, ob was steckt. Habs nicht abbekommen und nahm ein Buttermesser zu Hilfe. Kurz danach hab ich meine Kollegin angerufen, sie soll mich abholen, ich konnte nicht mehr fahren. Sie meinte dann, ich hätte super reagiert, indem ich sofort mit der zweiten Hand auf den Schnitt gedrückt hab, denn sonst hätt ich ne riesen Blutspur hinterlassen... Zum Glück hab ich die Sehne knapp verfehlt, so musste ich nur mit zwei Stichen genäht werden.
Und einige Monate zuvor hab ich mir beim Geschirrspüler-Ausräumen ein Spitzes Messer in die Hand gerammt. Habs übersehen...
Jaja, solche Dinge passieren täglich bei uns ;-)

Aber ich hoffe, deinem Sohn gehts bald besser!

Wünsch dir einen schönen Urlaub!

Beitrag von engel2405 31.03.10 - 06:18 Uhr

Hallo und guten Morgen. :-)

Mir ist auch schon aufgefallen, dass einem im Forum kaum ein 2. Mal geantwortet wird. Da antwortet man auf eine Frage o.ä. und das wars. Das finde ich sehr schade, zumal man sich ja auch ein wenig austauschen möchte. Ich zumindest ...

Jaaaa endlich Urlaub. Zwar nur eine Woche, aber immerhin. Ich fahre nachher mit den Kindern zu meinen Eltern, mein Freund bleibt zuhause. 5Tage bei meiner Mutter hält er nicht aus und ehrlich, ich bin froh mal ein bisschen meine Ruhe zu haben.

Mein Sohn ist auf dem Spielplatz von so einem Drehkarussell gestürzt und auf die Schulter gefallen. Er fing gleich an zu weinen und setzte sich dann neben mich auf die Bank und jammerte drauf los. Im ersten Moment dachte ich, das wäre nicht so schlimm. Er war halt auch müde ... Aber er hielt den Arm ganz komisch und dann sind wir nachhause gelaufen und dort schaute meine Schwester nach und sah schon den Knochen. Daraufhin fuhren wir dann ins KH. Ich hab geheult vor Sorge ... Was meine Kinder angeht, bin ich suuuper sensibel und empfindlich! Geht es Dir auch so?

Ich glaube, Ungeschicktheit ist vererbar! Mein Freund hatte wohl während seiner Kindheit zahlreiche Unfälle und Operationen und auch heute ist er noch total "anfällig". Wenn er von ner Mücke gestochen wird, kriegt er gleich ein dickes Bein. Spielt er mal Fußball oder Federball, verstaucht er sich den Fuß oder die Hand. Letztes Jahr war er wegen eines operierten Abszesses am Hintern ^^ krankgeschrieben und als es verheilt war, wollte er unbedingt mit seinem neuen Fahrrad eine Runde drehen. Er fuhr los und kam total zerschrammt wieder ... Im laufe der Zeit ist das ziemlich nervig.
Und ich werde das Gefühl nicht los, dass es meinem Sohn in der Hinsicht nicht anders gehen wird. #zitter Ich hab, ehrlich gesagt schon darauf gewartet, dass eines Tages mal etwas passiert und er mit nem Gipsarm ankommt. #augen

Zu meinem Chef/Chefin habe ich eigentlich nur per Mail oder SMS Kontakt - hauptsächlich Mail. Meinen Dienstplan bekomme ich Sonntag nachmittags oder abends zugemailt. (Das ist ziemlich blöd, weil ich nur morgens am Rechner bin und ich somit erst Montagmorgen erfahre, wie ich arbeiten muß.) Wenn es wirklich mal eilig oder wichtig ist, dann rufen sie schonmal an. Oder Änderungen, die bekomme ich dann meistens einen Tag vorher mitgeteilt. :-[ Wenn ich irgendetwas habe, dann rufe ich eigentlich ausschließlich an. Per Mail ist mir das zu unsicher, ob es auch ankommt. Manchmal werden Mails halt auch "verschluckt". Das mit dem Anruf nächste Woche ist eine sehr gute Idee, so werde ich das machen. Dann wissen sie auf der Arbeit gleich bescheid und es gibt kein Gejaule, wenn ich wirklich ausfalle. Ich denke, ein BV wird die Firma freuen ...

So, nun werde ich mal anfangen unsere Sachen zusammen zu suchen. Ich werde die Tage sicherlich mal an den PC gehen ... Sollten wir uns nicht mehr lesen, wünsche ich Dir schöne Tage!

Liebe Grüße, Ina

Beitrag von lilly7686 31.03.10 - 13:41 Uhr

Hallo!

Na dann wünsch ich dir auch ein paar schöne Tage!
Wir waren gestern beim Ikea und haben eingekauft (160 euro für zwei Kommoden und einen Hängeschrank fürs Bad, und ein paar Kleinigkeiten). Deswegen hab ich gestern dann auch bis 21:30 Uhr Babysachen um- und eingeräumt. In der Wickelkommode, die jetzt im Bad steht, hab ich nur noch die Bodies, Kapuzenhandtücher und Waschlappen. Plus ein paar Stoffwindeln und Söckchen.
Und in der Kommode im Schlafzimmer ist der Rest der Kleidung fürs Baby (Strampler, Hemdchen, Jäckchen, usw) und noch ne Menge Stoffwindeln. Ins Bad kommen dann nur noch die Windeln.
Ich will im Bad nur wickeln und baden. Die ganze Kleidung bekomm ich leider nicht in die Kommode, so hab ich das halt auf zwei Kommoden aufgeteilt. Mal sehen, ob die Methode auch den Praxistest besteht. Aber meine Große hab ich eigentlich fast ausschließlich auf meinem Bett gewickelt nach zwei Monaten. Ich fand das einfach sicherer und bequemer. Grad wenn ich einen anstrengenden Tag hatte, konnte ich es mir so mit ihr am Bett bequem machen und nach dem Wickeln gleich ein bisschen kuscheln ;-)
Meine Große hat auch eine neue Kommode bekommen (sie hatte vorher die Wickelkommode für ihre Spielsachen).
Später am Nachmittag werden wir die dann einräumen.

Wir waren ja haute schon fleißig. Meine Große und ich haben Bad, WC, Vorraum, Kinderzimmer und Schlafzimmer geputzt. Das Kind liebt putzen so sehr, manchmal bin ich fast skeptisch, ob sie im KH nicht verwechselt wurde... Aber dafür sieht sie mir zu ähnlich...

Naja, ich werd jetzt eine Stunde ruhen und dann schauen wir, was wir alles in die neue Kommode räumen. Mein Kind hat einfach viel zu viel Stauraum. Die Hälfte der Kästen sind leer oder halb-leer. Aber naja, in dem Zimmer sollen in etwa zwei Jahren doch zwei Kinder schlafen. Die Kleine wird die ersten zwei Jahr bei uns im Schlafzimmer schlafen, solang sie im Gitterbett ist. Und dann besorgen wir ein Stockbett für die zwei Mädels. Bin gespannt, wie sie sich vertragen werden. Aber mein Bruder und ich haben auch immer zusammen in einem Zimmer geschlafen. Und meine beiden Stiefschwestern haben sich auch immer ein Zimmer geteilt. Also werden meine beiden Mädchen das auch schaffen, nehme ich mal an. Nur wirds anfangs schwer werden... Immerhin ist meine Große jetzt 6 Jahre alt und ist es nicht gewohnt, zu teilen. Aber das schafft sie schon. Sie ist immerhin wunderbar! :-)


So, na dann wünsch ich dir viel Spaß und Erholung! Und ich werde jetzt ein bisschen die Augen zu machen für ne Stunde ;-)

Alles Liebe!