Heute ist es soweit

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von singlemum83 23.03.10 - 07:20 Uhr

Hallo ihr Lieben,

heute ist der Tag X und mein Ex holt sämtliche Sachen aus der Wohnung und aus dem Keller die noch ihm gehören. Eine eigene Wohnung hat er immer noch nicht, aber ich lass ihn etwas unterschreiben, dass er ausgezogen ist, ich hoffe das reicht dann für den Vermieter etc.

Mir geht´s von Tag zu Tag besser, auch wenn mein Ex mir dauert einreden will, wie böse ich doch bin, während ich sogar mittlerweile von mehr oder minder Außenstehende Dinge zu hören bekomme (ohne das ich vorher was zum Thema sage), die ich echt nicht gedacht habe, aber auf jeden Fall steh ich mit der Meinung über das Verhalten meines Mannes die letzten Jahre nicht alleine da und einige haben sich auch gewundert, dass ich mich so lange hab unterbuttern lassen und es mitgemacht habe, dass ich kein eigenes Leben mehr habe außer als Mutter und Ehefrau, die Babysitter spielt während Herr Papa weggeht.

Naja lassen wir das, ich denk jetzt positiv in die Zukunft, hab viele liebe Leute um mich rum, die mich in guten und schlechten Zeiten begleiten und mir auch mit den Kindern usw. helfen.

Liebe Grüße

Beitrag von claudi2712 23.03.10 - 09:44 Uhr

Hey Du,

will Dich mit Sicherheit nicht schocken, aber wenn ihr beide im Mietvertrag steht, dann kommt er da nur raus, wenn ihr beide fristgemäss kündigt. Ich spreche aus Erfahrung, habe mich auch just von meinem Mann getrennt. Unter Einhaltung der Kündigungsfrist gekündigt und ich habe dann noch in das Kündigungsschreiben reingesetzt, dass ein Anschluss-Mietvertrag nach Ablauf der Kündigungsfrist mit mir als alleinigen Mieter vereinbart wurde....
Hat auch geklappt.

Drücke alle Daumen, die ich habe...

Gruss
Claudia

Beitrag von lilly1031 23.03.10 - 09:54 Uhr

Hallo Claudia,
das ist nicht ganz richtig. Der Vermieter kann den einen auch aus dem Mietvertrag entlassen. (wenn er möchte)
Oder wenn man verheiratet ist, kann einem die Wohnung im Falle der Scheidung vom Gericht zugesprochen werden.
Den Fall hatte ich.
LG Britta

Beitrag von claudi2712 23.03.10 - 09:55 Uhr

Oh, OK - man lernt ja nicht aus - mir wurde das bei meiner Trennung anders gesagt. Danke für die Info;-))

LG
Claudia

Beitrag von lilly1031 23.03.10 - 09:59 Uhr

Dafür sind wir doch alle hier, jeder weiß wieder etwas anderes ;-)

LG Britta

Beitrag von windsbraut69 23.03.10 - 12:01 Uhr

"das ist nicht ganz richtig. Der Vermieter kann den einen auch aus dem Mietvertrag entlassen. (wenn er möchte) "

Nein, wenn beide im Mietvertrag stehen, müssen auch alle Beteiligten mit der Änderung/Entlassung einverstanden sein!

Gruß,

W

Beitrag von lilly1031 23.03.10 - 12:10 Uhr

Das Mann und Frau einverstanden sein müssen ist wohl klar, aber entscheiden kann es nur der Vermieter.
Wenn der nein sagt, kommt keiner von beiden aus den Mietvertrag.
(ausser sie kündigen gemeinsam)
lg

Beitrag von xbienchenx 23.03.10 - 10:05 Uhr

Das stimmt nicht, einer kann ausziehen, der andere bleibt wohnen. Muss man nur schriftl haben ...so wie es die te machen will. Mein ex hats so gemacht und und mein Mann, der damals bei seiner Ex auszog hats genau so gemacht.

Also, wie du siehst, ist das nicht ganz richtig was du hier schreibst.

Beitrag von claudi2712 23.03.10 - 10:07 Uhr

ich habe schon dazu gelernt (siehe oben). Mea culpa - ich habe draus gelernt... ich füge jetzt jedem Beitrag ein "bei mir war´s so" hinzu, OK???

Claudia

Beitrag von nicole-tdv 23.03.10 - 11:14 Uhr

Sorry, wenn ich mich einmische, aber ich komme aus der Praxis.

Es kann deinem Vermieter ganz egal sein, was du schriftlich vereinbarst! Wenn er deinen Mann (Freund, wen auch immer) nicht freiwillig aus dem Mietvertrag streicht, läuft der weiter auf euch beide! Die einzige wirkliche Möglichkeit ist zu kündigen und auf einen neuen Mietvertrag zu hoffen oder bei einer Scheidung die Wohnung zugesprochen zu bekommen. Ansonsten haftet die andere Partei weiterhin mit für Mietschulden etc.!

LG Nicy (die in einer Hausverwaltung arbeitet und diese Problem auch kennt)

Beitrag von windsbraut69 23.03.10 - 12:02 Uhr

Nur, wenn alle Parteien damit einverstanden sind.