nach endgültigem Outing so vor den Kopf geschlagen und traurig...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jill1979 23.03.10 - 08:22 Uhr

Mir geht es nicht gut.Ich hatte ja zwei Verluste im letzten jahr.Erst Anfang des jahres im dritten Monat,dann wurde ich sofort wieder schwanger und verlor die kleine Luna am 20.8.09...Ich sagte der natur innerlich den kampf an und siehe da,ich war im November schon wieder schwanger.ich bin nun schon im sechsten Monat.Eine Bilderbuchschwangerschaft.Mir geht es gut,ich habe noch nichts zugenommen,alle sagen ich sehe viel besser aus als vor der Schwangerachaft.ich bin als Risikoschwangere eingestuft und daher sehr oft beim Ultraschall.Immer wurde mir gesagt,dass wir wohl wieder ein Mädchen bekommen werden..ich habe mich voll in den gedanken gestürtzt..meine kleinen Luna sollte nun in "anderer Form" als Jill zu mir zurück kommen(Ohne natürlich den Gedanken des Ersatzes,ganz klar)Ich kaufte Kleidchen,rosa Schühchen usw.Das Kinderzimmer ist auch fertig,farblich aber neutral,da ich nicht so der kitschrosa-Typ bin.Nun war gestern der große Organschall...und siehe da,es wird nun doch definitiv ein Junge..und ich fühle mich schlecht.Und ich schäme mich dafür,dass ich gestern bei jedem Gedanken daran anfing zu weinen..was ist denn da los mit mir?Es ist doch das absolute Wunschkind und ich kann mit dem Gedanken Jungen so rein gar nicht anfangen.Bin absolut überfordert momentan.Ich stehe wie der Ochs vorm Berg in den Jungenabteilungen und finde nichts schön,alles ist so rein gar nicht babyhaft,alles blau und so cool.Ich fhle mich so herzlos gerade..Ich hoffe so sehr,dass sich die Gefühle in mir legen und ich mich wieder freuen kann.ich habe heute die Mädchensachen weggeräumt.Es gab mir so Sicherheit,dass da wieder ein Mädchen kommen sollte.ich habe zudem schon eine große Tochter von 8 jahren..ich wusste was mich erwartet und ich fühlte mich gut dabei.Was ist denn da los mit mir???Kennt das so jemand?Liegt das an den Hormone?Wenn ja,dann gehen die wohl mit mir durch...Bye bye Jill,willkommen Luis...

janine

Beitrag von yumiyoshi 23.03.10 - 08:27 Uhr

Nach zwei Verlusten sollte man vielleicht dankbar dafür sein, dass man jetzt ein gesundes Kind im Bauch hat.

Sorry, kann Deine Emotionen nicht verstehen!

Beitrag von jill1979 23.03.10 - 08:30 Uhr

Na danke..hätte das wohl nicht fragen und schreiben dürfen...

Beitrag von yumiyoshi 23.03.10 - 08:32 Uhr

Wieso? Du darfst doch schreiben was Du willst. Das gilt aber auch für andere.

Beitrag von babe-nr.one 23.03.10 - 09:06 Uhr

#pro

Beitrag von salma86 23.03.10 - 08:29 Uhr

Hey #liebdrueck

Du bist einfach vor den Kopf gestoßen! Das ist das Problem mit den ganzen frühen Outings, da stellt man sich so drauf ein und das gibt einem eine gewisse Sicherheit und dann auf einmal muss man umdenken. Das bedeutet noch lange nicht das du deinen Sohn dann nicht lieben wirst. Lass dir ein paar Tage zum Umdenken, geh erstmal nicht shoppen und lass den ganzen Babykram beiseite. Ich wette wenn du dich dran gewöhnt hast das du einen Jungen bekommst findest du auch auf einmal ganz süße Jungssachen.

Außerdem sind Jungs meistens viel verschmuster als Mädels, du wirst es mit sicherheit genießen wenn du dich daran gewöhnt hast!

Also Kopf hoch!

Salma, mit zu 95% einem Mädchen (mal schauen... :-) )

Beitrag von linda1983x 23.03.10 - 08:30 Uhr

hallo

ich kann dich sehr gut verstehen besonders in deiner lage,

bei uns sollte es laut fa in kh 100% ein junge werden ,ich bin vor freude fast in die decke gesprungen ,weil wir haben ein jungen und zwei mädels also were noch ein junge einfach super
aber gestern war ich bei meinen fa zum us ,tja und mein junge ist ein mädel was ich immer noch nicht glauben kann ich war iergentwie traurig ,das us bild sah echt nach junge aus
aber ich bin froh das mein kind gesund ist und jetzt ein tag später kommt auch die freude:-)
das braucht was zeit bis du dich richtig freust aber du schaffst das#liebdrueck

Beitrag von sandram85 23.03.10 - 08:32 Uhr

Hey,

ich kann dich völlig verstehen. Aber glaub mir, du wirst dich an den Gedanken "Junge" gewöhnen und dich genauso darauf freuen wie auf ein Mädel...

Ich hatte letzte Woche das gleiche (allerdings ohne deiner Vorgeschichte).
Mein Freund hatte sich so sehr ein Bub gewünscht. Ende 16 ssw wurde uns gesagt es wird ein Junge. Die Freude war groß. Der Name stand, das Baby wurde nur noch mit "der kleine Mann" angesprochen, ein paar Sachen wurden in blau gekauft.

Letzten Dienstag wurde uns dann gesagt das es doch ein Mädchen wird. Wir waren zwar froh das es dem Baby gut geht, aber der Schock darüber das es doch ein Mädchen wird war groß. Wenn man sich schon so an den Gedanken gewöhnt hat an ein Geschlecht, und dann auch noch mit deiner Vorgeschichte, ist das eine völlig normale Reaktion. Man muss erstmal umdenken...

Bei mir ging es recht schnell, aber mein Freund der sich so sehr einen Jungen gewünscht hatte, hat schon noch ein wenig daran zu knacken.

Janine auch du, wirst dich an den Gedanken gewöhnen und dich ganz schnell auf deinen Luis freuen können.
Lass dich mal ganz fest#liebdrueck

Alles wird gut, Kopf hoch!

Das wichtigste ist wirklich das es dem Baby und dir gut geht. Alles andere wird noch kommen.

Beitrag von joy909 23.03.10 - 08:32 Uhr

Hallo!:-D

Lass Dich mal drücken!#liebdrueck Deine Reaktion ist nachvollziehbar. Du hattest fest mit einem Mädchen gerechnet. Das wird sich legen und Du wirst Deinen Sohn lieben!! Lass Dir Zeit und hab´kein schlechtes Gewissen. Meiner Schwägerin ging´s ähnlich. Sie hatte sich so ein Mädchen gewünscht (einen Sohn hat sich schon), hat alles in rosa gekauft, Kleider etc. Und eine Woche vor der Entbindung hat sie erfahren, dass es doch ein Junge wird.#schock Sie hat drei Tage lang geweint. Und sie liebt den kleinen über alles. Wir sind Menschen, mit Seele und mit Gefühlen, die wir nicht immer steuern können. Und ich finde, in solchen Situationen braucht man einfach Zeit, um sich an eine NEUE Situation, mit der man ja nicht gerechnet hat, zu gewöhnen und mit ihr klarzukommen.
Im Moment scheint alles grau für Dich, weil Dein Wunschgedanke zerplatzt ist, aber Du wirst sehen, wie schnell es Dir wieder gut gehen wird, weil Du Dich an die Situation gewöhnen wirst und Dich auch sicherlich wahnsinnig freuen wirst, dass Du einen Sohn bekommst. Und übrigens: Luis ist ein toller Name. Und Jungs sind sowieso toll!!! Habe selber zwei!#pro

Ganz liebe Grüsse. Joy mit 2 Jungs!!#sonne

Beitrag von aerlinn 23.03.10 - 08:34 Uhr

Hallo Janine,


vielleicht hast du ein bisschen unter deinem Beitrag meinen gelesen. Ich hatte gestern so etwa das Gleiche: Outing vermutlich von Mädchen auf Junge geändert.
Ich verstehe ein bisschen, wie du dich fühlst. Wenn man sich darauf so freut, und das habe ich auch sehr, dann ist es erstmal ein kleiner Schock.
Aber im Grunde genommen ist es doch völlig egal. Es ist DEIN Baby, dein Kind, entstanden aus dir und deinem Partner. Wenn er da ist wirst du ihn lieben, wie ein Mädchen, warum denn auch nicht? Anfangs macht es doch sowieso keinen Unterschied. Kiddies erkennen den Geschlechterunterschied erst im Kindergartenalter! Man muss doch nicht einen Jungen anders behandeln, als ein Mädchen, oder?
Und wenn dein Sohn zu einem stattlichen Mann heranwächst- Mensch- das ist doch was ganz tolles! Du kannst ihm als Mama, und erste wichtige Frau in seinem Leben, soviel mitgeben, soviel über den Umgang mit dem weiblichen Geschlecht....unterschätz das nicht! Ich wette, wenn du dir erst vor Augen führst wie toll es ist einen Jungen begleiten zu können, wenn er zum Mann heranwächst, dann siehst du das alles viel positiver!

Fühl dich mal kräftig umarmt!
Aerlinn

Beitrag von evileni 23.03.10 - 08:35 Uhr

Ganz ehrlich?
Ich beneide dich. Ich muss heute zum Arzt, weil sich dann entscheidet, ob meine Schwangerschaft intakt ist oder nicht und hänge seit Wochen in der Luft. Ich würde mich an deiner Stelle einfach freuen, dass das Kind gesund ist und alles glatt läuft. Ich würde gerne mit dir tauschen.
Liebe Grüße, Eva

Beitrag von kleiner-gruener-hase 23.03.10 - 08:40 Uhr

Wer sagt dass du deine Jill nicht doch noch irgendwann bekommst? ;-)

Beitrag von lunaninchen 23.03.10 - 08:47 Uhr

Hallo!!!

Fühl Dich erstmal ganz feste in den Arm genommen.

Ich hatte bis jetzt auch 2 FG und meine letzte war wie bei Dir am 20.08.2009. Zudem meine beste freundin an dem gleichen Tag ihre Tochter bekommen hat.
Ich hatte auch im November einen neuen Test in der hand und bin ab Freitag endlich im 7.Monat.

Zweifel gehören auch zur SS dazu. Aber schlimm ist es nicht. Du hattest Dir so gewünscht das Dir Deine kleine Luna ein keines Mädchen schickt. Und auch durch die Aussagen von den Ärzten wurdest Du darauf vorbereitet.

Aber warte erstmal ab und mach Dich nicht fertig. Wenn Du Dir was gutes tun willst, dann kauf Dir ein paar sachen in neutralen Farben. Und da gibt es auch ganz schöne Sachen.
Und was es wird erfährst Du bei der Geburt zu 100% und dann ist egal was es ist. Man verliebt sich sofort in die kleinen Würmchen und dann möchtest Du Ihn auch nicht mehr hergeben egal ob Mädchen oder Junge.

LG Anika

Beitrag von dalmatiner 23.03.10 - 08:50 Uhr

Hey...ist doch eigentlich schnurzpip egal ob du ein mädchen oder einen jungen bekommst...hauptsache dein engelchen ist gesund und der liebe Gott hat dir ein neues "Leben"geschenkt. Hab keine Angst und freu dich auf deinen Sohn...ich wünsche dir alles liebe


Liebe Grüße Sylvi mit Bauchzwerg(24 Woche)

Beitrag von marzena1978 23.03.10 - 08:51 Uhr

Lass dich erstmal #liebdrueck

Ich kann dich gut verstehen und auch nochvollziehen wie du dich fühlst. Unser Krümel war die ganze Zeit auch ein Mädchen, ich hab schon rosa eigekauft, Kleidchen, Strampler usw. und dann in der 23. SSW der Schock, es wird ein Junge.#schock Ohne Zweifel, ich war so durcheinander, ich bin von der Liege gesprungen, raus aus der Praxis und hab nur noch geweint.#heul
Mir kamen sogar Gedanken, für die ich mich heute echt schäme, wie ich kann dieses Baby nicht bekommen und ich will es nicht usw.#zitter Obwohl für für dieses Baby so lange gebraucht haben aber ich war innerlich so sehr darauf eingestellt das es eine kleine Prinzessin wird.
Nach einpaar Tagen war das aber alles vergessen, ich denke es ist echt der Schock am Anfang.....unser kleiner Tobias#verliebt wird jetzt dann bald die Tage auf die Welt kommen und ich liebe meinen Sohn jetzt schon über alles und kann es mir nicht mehr vorstellen, das ich mir ein Mädchen gewünscht habe.;-)
So wird es dir bestimmt auch gehen, lass dir einpaar Tage Zeit und lass dir hier kein schlechtes Gewissen einreden, du wirst deinen kleinen Spatz über alles lieben, das verspreche ich dir. :-D
Deine kleine Luna hat ihren Brüderchen geschickt.#verliebt
Ich wünsch dir alles Liebe und Gute!!#herzlich#klee

Marzena+#babyTobias ET-5#verliebt#schwitz

Beitrag von 120909 23.03.10 - 08:55 Uhr

Ich verstehe dich beim besten willen nicht!

Beitrag von tweetiex80 23.03.10 - 09:05 Uhr

und du hast wohl (zum Glück) keine Erfahrung gemacht, wie es ist, ein Kind zu verlieren.

Sie wird sich auf ihr Baby freuen, aber man hat nach solcher einer Erfahrung ein Gefühlschaos. Ich habe selber ein Kind in der 26.SSW verloren. Was man da durchmacht ist alles andere als schön.

Lg

Beitrag von pony75 23.03.10 - 08:59 Uhr

Liebe Janine,

ich habe so einen ähnlichen Thread vor ein paar Wochen eröffnet und eine Lawine losgelöst. Ich bin beide Male sehr schnell schwanger gewesen ohne irgendwelcher Komplikationen und kann daher nicht so die Gefühle gehabt haben wie Du, nachdem Du schon so viel durchgemacht hast.

Bei mir war es so, dass wir erst dachten es wird ein Mädel und ich hab mich einfach für die "Große" gefreut, eine Schwester zu bekommen. Fand das irgendwie schön. Als es auf einmal hieß, es wird ein Junge war ich auch voll vor den Kopf gestoßen. Total dämlich aber ich hab mich auch total geschämt, so überrascht bzw. fast enttäuscht zu sein.

Inzwischen geht es mir aber ganz anders. Ich freu mich soooo sehr auf den kleinen Bub. Ein Pärchen - schöner geht es doch gar nicht. Keine Sorge - Deine Gefühle werden sich noch ändern. Da bin ich mir gaaaaaanz sicher.

Ich wünsch Dir alles, alles Liebe und das Du bald Deinen kleinen Zwerg gesund in den Armen hälst. Und glaube mir, dieses Gefühl, das warme Bündel in den Armen zu halten wird Dir soooooooo viel Glücksmomente bescheren!!!

LG Rebecca mit Linn und Bauchzwerg

Beitrag von kira_tobi 23.03.10 - 09:00 Uhr

Ich kann dich nicht verstehen. Nach soviel Leid sollte man sich einfach freuen ein gesundes Kind zu bekommen. Kann diese ganze Outing Histerie e nicht verstehen. Warum muss man denn immer alles schon wissen und noch mehrer und noch früher. Sorry aber vielleicht kann ich es nach 4 fehlgeschlagenen Schwangerschaften einfach nicht nachvollziehen das man sich da so reinsteigern kann

Beitrag von tinaschatzi 23.03.10 - 09:10 Uhr

Also, sei jetzt nicht böse, aber auch ich kann das überhaupt nicht verstehen. Gerade nach deiner FG könnte es dir doch total egal sein, was es wird, hauptsache alles ist gut und das Kind ist gesund.

Ich hatte 4 FG und 1 ELSS und bin nun wieder ss. Mir ist das total schnurzpiepegal, was wir bekommen, Junge, Mädel, total wurscht, hauptsache wir dürfen endlich ein gesundes Kind in Armen halten.

ich schiebe das mal auf die Hormone bei dir :-)

mach dir keinen Kopf und unnötige Gedanken und freue dich auf deinen kleinen Jungen!

Beitrag von 20girli 23.03.10 - 09:13 Uhr

Hi,

mach Dir mal nicht so viele Gedanken - du erfährst gerade eine Lektion in deinem Leben die viel wertvoller ist als wie man sich das im ersten Augenblick vorstellen kann.

Du bist nicht wirklich traurig darüber das du einen Jungen bekommst. Deine Gefühle werden sich in den nächsten Tagen ändern ganz sicher. Du bist enttäuscht weil du dir Vorstellungen gemacht hast die jetzt nicht erfüllt werden. Du hast schon Dinge gekauft die du vielleicht jetzt gar nicht gebrauchen kannst.

Die Lektion fürs Leben die du daraus lernen darfst - sind...was auch immer Du dir vorstellst - vergiss niemals es sind nur deine Wünsche deine Vorstelllungen die sich in deinem Kopf abspielen. Außerhalb deines Kopfes läuft das reale leben. Man darf Wünsche etc. haben sollte sich von Ihnen aber nicht so beeinflussen lassen. Denn die Gefahr das es so nicht eintritt ist deutlich höher als die Chance das es so kommt wie man es sich vorstellt.
Das beste ist immer man geht ohne große Erwartungen an etwas herran und übt sich in Geduld...dann braucht es diese Tränen nicht. Und das zählt für alle Lebenslagen.

Und wer weis....vielleicht ist es trotzdem deine Luna die aber jetzt in einem Jungen Körper Geboren wird.

Ob in der Partnerschaft- im Beruf oder bei den eigenen Kindern...setzte deine Wünsche und Träume nicht in den Vordergrund- das ist nicht immer leicht....aber es hilft Entäuschungen zu entgehen. Ehrlich.

Und nun mach dir keinen Kopf...mal davon abgesehen haben wir Schwangeren es ja auch nicht leicht mit den ganzen Hormonen etc....

LG Kerstin

Beitrag von tweetiex80 23.03.10 - 09:14 Uhr

#liebdrueck

lass dich mal drücken! Ich bin mir sicher, dass du dein Baby ganz doll lieben wirst.

Lg

Beitrag von leahhh 23.03.10 - 10:57 Uhr

Hallo,
also was mich erschreckt an Deinem Beitrag ist, dass du dir wünscht, dass deine Luna zurückkommt. Lass sie gehen, sie hat eine Seele und dein neues Baby hat eine andere Seele. Auch wenn du sagst, dass sie kein Ersatz ist, denke ich, dass es in deinem Unterbewusstsein doch anders ist. Und es ist verdammt schwer für ein Kind, eine Ersatzpostion einzunehmen, ein Mensch kann darunter ein Leben lang leiden und auch daran seelisch erkranken.Verabschiede dich von deiner Luna, lass sie gehen, sie wird trotzdem immer bei dir sein. Aber sie ist ihren Weg gegangen und dein neues Baby geht seinen Weg.
Alles Gute für Dich
Leah

Beitrag von yorkijaylee 23.03.10 - 13:33 Uhr

hm ich kenne das teilweise habe 1998 meine Tochter tot zur welt gebracht--war 5tg über den errechneten entbindungstermin---,es hat net lange gedauert und ich war wieder schwanger,ich habe diesen riesen ulltraschall bekommen weil ich ja weiß warum meine tochter in meinem bauch starb,sie mußte nicht opduziert werden.

Tja bei diesem riesen ultraschall habe ich dann das outing erfahren,sie fragten mich ganz vorsichtig ob ich es wissen will,ich sagte auch vorsichtig jaaa und habe danach einen Jungen bekommen,man konnte es eindeutig sehen. Aber das merkwürdige bei mir war,jaaaaaaaa ich bekomme einen jungen... ich hatte nichts zuvor zum vergleichen ich habe mich riesig gefreut das es sogar ein junge wurde.
Deswegen verstehe ich nicht das du sagts..äh wat soll ich mit einem jungen*mal salop ausgedrückt*

denk nochmal drüber nach,hör auf dich an deine Tochter zu klammern die du verloren hast,denke jetzt an deinen sohn der braucht dich,er kann nichts dafür das er ein junge ist.
Ich weiß was du für gedanken hast,generell jemanden zu verlieren (siehe oben bei mir)

Beitrag von kleinjulchen87 24.02.11 - 07:48 Uhr

Jetzt kommt wieder der alte Spruch:-) ist doch egal was es wird hauptsache gesund. Klar hat man insgeheim seine Wünsche aber man sollte nicht traurig sein wenn es doch das andere Geschlecht wird!
Hab mir insgeheim auch ein Mädchen gewünscht und siehe da es wird auch eins aber auch wenn ein kleiner 'Junge unterwegs wäre würde ich ihn genauso lieben! Ist ja immerhin das eigene Fleisch und blut, egal ob mit oder ohne Anhängsel! und wenn ich schoppen gehe sehe ich auch oft gaaaaannnnzzzzz süsse jungen sachen!!!!!
Also Kopf hoch und nicht traurig sein! freu dich über dein Baby!
Alles Gute!!!
Julia+Babygirl 27+0ssw#verliebt