Weiß nicht was ich tun soll :-(???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mommy26 23.03.10 - 09:21 Uhr

Hey...
ich weiß das wurde hier glaub ich schon tausend Mal gefragt und besprochen.
Aber ich weiß einfach nicht was ich machen soll bezüglich der NF oder der FD..Eigentlich wollten wir sie nicht machen lassen,da die NF ja auch nur eine Warscheinlichkeit aussagt.

Aber jetzt zu dem Thema wieso ich mir so Gedanken mache:

Also die Schwester von meinem Freund ist taub und blind.Zwar nicht genetisch,aber trotzdem schon seit Geburt an.Da sie viel zu früh kam ,mussten die Ärzte ihr 100Prozent reinen Sauerstoff geben.Auf Grund dessen kam ihre Behinderung.
Mein Freund war auch ein absolutes Frühchen.Das liegt bei denen irgednwie in den Genen.Bei den Kindern seiner Tante war es auch.ich weiß eine FD und eine NF schließt es nicht aus aber andere Sachen halt.

Meine Tochter hatte auch eine viel zu kurze Nabelschnurr und deswegen kam es zu erheblichen Komplikationen bei der Geburt!!!Die Ärzte meinten das wäre genetisch.So was könnte man doch mit einem FD Ultraschall ausschließen oder???

Ich bin echt total verwirrt......


Sorry ist ein bischen lang geworden :-(


LG Mommy26

Beitrag von aerlinn 23.03.10 - 09:27 Uhr

Hey,


Die große Frage ist doch: was würdet ihr bei welchem Ergebnis tun?
Ich denke mal nicht, dass ihr wegen einer kurzen Nabelschnur die ss beenden würdet....
Daher stellt sich die Frage nach dem Sinn dieser Untersuchungen. Wenn ihr wisst, dass bestimmte Behinderungen des Kindes einen Abbruch nach sich ziehen (für euch), dann vielleicht... aber nach einer Wahrscheinlichkeitsrechnung aufgrund der Nackenfaltendicke abzutreiben halte ich persönlich für übertrieben. Finde diese Extrauntersuchungen sind viel Geld- und Panikmache.


Gruß, Aerlinn

Beitrag von sonnenschein211104 23.03.10 - 09:29 Uhr

Hallo!

Lass die Feindiagnostik machen - das kann dich enorm beruhigen!

Das schließt zwar die Gefahr der Frühgeburt nicht aus, aber die Geschichte mit der zu kurzen Nabelschnur könnte ev. erkannt werden und omi entsprechend anders gehandelt werden!

Viel Glück!
Steffi

Beitrag von prinzesschen29 23.03.10 - 09:29 Uhr

Also wir lassen die NFM nicht machen, denn da geht es ja auch um das Down Syndrom und nachdem was du geschrieben hast, ist das bei euch nicht in der Familie. Ich denke mal, dass man die Sachen wie Frühchen, kurze Nabelschnur etc. bei der NFM nicht ausschließen kann.

Bei der FD (die ja Kassenleistung ist) kann man solche Sachen eher ausschließen bzw. sagen wie hoch die Wahrscheinlichkeit dafür ist.

Beitrag von mommy26 23.03.10 - 09:35 Uhr

Danke für eure lieben Antworten!!!!!!!!!!
Ich werd am Donnerstag nochmal mit meiner Ärztin darüber reden.Und sie nach ihrer Meinung fragen...
Aber die Nf ist meiner Meinung auch nicht genau genug...und indem Fall wird mir wohl erstmal nur die Fd weiterhelfen....

Aber trotzdem danke an euch alle#herzlich