Doch einmischen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von natalia73 23.03.10 - 09:23 Uhr

Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich versuche schon tolerant zu sein und lebe nach dem Prinzip: dein Leben, mein Leben. Deine Kinder, deine Entscheidungen.
Gerade. als ich den großen im Kindergarten abgegeben habe, habe ich aber was gesehen, was mir seit dem keine Ruhe mehr lässt.
Sehr oft treffen wir beim Bringen und auch beim Abholen eine andere Mutter mit 2 Kindern. Die Grosse kam im August im Kindergarten (ist also maximal 3,5) und der kleine Mann ist vielleicht 2-2,5. Mit war schon längst aufgefallen, dass sie keine vernünftige Kindersitze hat. Der Kleine sitzt hinten auf einem sehr alten Kindersitzt (Kopflehne nicht in der Höhe einstellbar und so) und die Grosse sitzt vorne am Beifahrersitzt (was für mich schon grenzwertig ist) auf so eine alte Schale. Da ich mich wie gesagt ungern einmische, habe ich bis jetzt nichts gesagt.
Heute aber nach dem sie die Grosse abgegeben haben, sass plötzlich der Kleine vorne auf diesen Kissen!!!! Und ich frage mich: weiß sie vielleicht nicht, wie sie das Leben ihrer Kinder dabei auf Spiel setzt?
Mir ist klar, dass wir uns glücklich schätzen können, einfach so 2 gute Kindersitze (1 pro Auto) kaufen zu können. Aber gerade der Sitz ab 3 lohnt sich so richtig. Ich meine, er wird 8 Jahren!!!! benutzt. Kann man da nicht 80-90 € sparen? Oder von mir auch gebraucht bei eBay.
Ich weiß nur, wenn sie mal einen Unfall hat und der Kleine dabei ernstahft verletzt wird (oder noch schlimmer tot!!!), dann werde ich mich super schlecht fühlen. Was meint ihr? Ich würde ihr am liebsten 2 vernünftige Kindersitze schenken, aber das ist natürlich auch blöd, oder? Ich kenne sie ja gar nicht.
Was denkt ihr?

LG,
Natalia

Beitrag von kathrincat 23.03.10 - 10:07 Uhr

schenken würd ich zwei sitze nicht! aber ich würd fragen ob sie noch nie angehalten wurden ist von der polizei weil die stitze ja nicht sicher sind und es fahrlässig ist seine kinder nicht ordentlihc zu sichern.

Beitrag von dani.m. 23.03.10 - 10:10 Uhr

Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation. Nur, bei uns ist es eine Kindergärtnerin #schock Gut, ihre Enkel, die sie da mitnimmt, sind schon etwas älter, aber gestern war ich echt fertig, als ich sah, was sie machte!!!! Sie kam aus dem Nachbarort, beide Kinder (ich glaube 6 und 4) OHNE Kindersitz im Auto #schock Im KiGa hat sie sich dann EINEN Ersatzsitz geliehen. Mit der Begründung, sie bekommt nen Leihwagen und weiß nicht, ob ihre Sitze passen #augen
Ganz ehrlich, ich glaube eher, sie war zu faul, die Sitze einzubauen :-[ So sieht es nämlich auch immer aus, wenn wir mit dem KiGa wohin fahren: sie bekommt kaum einen Sitz richtig eingebaut, ständig müssen wir Mamis das für sie machen #augen Und bei JEDER Elternversammlung kommt von IHR der Vorschlag, mal Verkehrserziehung für die Eltern zu machen, sie sieht ja soooo oft falsch gesicherte Kinder im Auto mitfahren #schock mal ganz abgesehen davon, dass genau die Eltern, die es falsch machen eh nicht kommen werden... die haben bei sowas immer eine Ausrede!
Aber vielleicht wäre das ja für euch eine Idee. Unser Kindergarten organisiert jedes Jahr zu einem Thema eine Infoveranstaltung für Eltern. Ich werde dieses Jahr nach dem Vorfall gestern auf alle Fälle mal die Verkehrserziehung vorschlagen #schein
Direkt ansprechen würde ich selbst es wohl nur, wenn ich die Mutter recht gut kenne. Obwohl, meine gute Freundin macht den ganzen Spaß auch, ich sehe es oft genug. Und wenn ich mich mit ihr darüber unterhalte, behauptet sie steif und fest, ihre Kinder würden NUR angeschnallt im "guten" Kindersitz mitfahren #schein

Beitrag von athena2004 23.03.10 - 10:44 Uhr

Hi Natalia,
bei uns gab es mal vor dem Kindergarten Polizeikontrollen, wo die Polizei geschaut hat, ob der Kindersitz benutzt werden darf fuer das Kind und richtig eingebaut ist. Bei der ersten Kontrolle gab es nur einen Hinweis und bei der 2. Kontrolle wurde Strafe gezahlt und bei der 3. Kontrolle hatten alle einen brauchbaren Sitz vorzuweisen.

Vielleicht kann man die Polizei mal ansprechen, ob sie vor Eurem Kindergarten auch einmal kontrollieren?

Alles Gute,

Athena

Beitrag von natalia73 23.03.10 - 11:08 Uhr

Das ist ja eine guet Idee.
Ich hatte sonst überlegt, die Leiterin des Kindergartens anzusprechen. Vielleicht hat sie noch eine Idee, was wir machen könnten.

LG,
Natalia