Wem hat Rotwein geholfen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von widderbaby86 23.03.10 - 09:28 Uhr

Guten morgen!

Ich bin langsam am verzweifeln! Hatte Sa ET und es tut sich so gut wie gar nichts! Gestern war ich zur Untersuchung, Mumu zu aber megaweich, Kopf im Becken, leichte Wehen am CTG alle 10 Min., ...Also laut ihm geburtsreifer Befund!
Habe gestern zwei Wehencoktials bekommen und getrunken und danach hatte ich alle 8 Minuten einen harten Bauch und gaaaanz leichtes ziehen... Über nacht jedoch wieder alles weg! Wehentee trink ich auch, aber nützt alles irgendwie nichts! Meine Hebi meint, es pendelt sich ein, aber so ein letzter kleiner Schubs fehlt eben noch! Rotwein solle jedoch auch fördern... Normal trinke ich keinen Wein...
Hat wer von euch Rotwein getrunken und dann ging es los?

Steffi mit Emily Sophie inside ET+3

Beitrag von sabisunshine 23.03.10 - 09:33 Uhr

Hi Steffi

bin zwar momentan nur Gast in diesem Forum aber bei der Geburt von meinem Sohn vor 3 Jahren hat es geholfen. Waren Fr abends bei meiner Schwägerin und sie meinte auch trink mal ein Glas Rotwein.

Gesagt, getan. Sind gegen 22 Uhr nach Hause und Sa morgens um 4 Uhr ist mir die Blase geplatzt. Auf die Welt kam er dann So morgen 3:07 Uhr.

Obs am Wein lag weiß ich nicht, aber schaden tuts in der SSW bestimmt nicht mehr. Viel Glück und eine schnellere Geburt als ich damals hatte.

LG Sabrina

Beitrag von dover 23.03.10 - 09:34 Uhr

Ja hier ich...
Und bei mir war es so das ich morgens (3 vor ET) noch beim FA war zum CTG und in 30 min. nur eine einzige mickrige Wehe zu sehen war.
Abends bin ich dann schön in die Wanne gestiegen, halbe Std. heiss gebadet. Raus und dann gemütlich Rotwein getrunken (alelrdings ein bisschen verdünnt mit Sprite - schmeckt super!). Und nachts um 3 Uhr gingen dann die "richtigen" Wehen los. Keine 24 Std. später war dann der Kleine da.
Es war allerdings am Ende ein KS (hatte aber nichts mit dem Rotwein zu tun ;-)).

Viel Glück, drück die Daumen....

LG Dover 17 ssw.

Beitrag von muckelina81 23.03.10 - 09:50 Uhr

der hat mir nur geholfen das mir übel wurde und ich Kopfweh bekam:-p
Sex und spazieren gehen hilft!!!!
Sowas aber auch nur wenn das Baby schin bereit ist;also wenn man schon "weht"
LG Jasmin