Stillen oder lieber doch nicht?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von krissibaby2006 23.03.10 - 09:49 Uhr

Hallo...

würde gerne mal zum Thema Stillen eure Meinung hören/lesen. Bin jetzt in der 20. SSW und am Überlegen ob ich überhaupt stille.

Das Problem ist folgendes:
Ich bin MS-Patientin und von meinem Neurologen höre ich, ich soll das stillen lieber lassen und gleich mit den Medis wieder anfangen, da man meistens nach der SS einen Schub bekommt. Und mit einem Neugeborenen wäre das schlecht... (Habe noch einen kleinen Sohn der ist bis dahin 3 Jahre).

Jetzt überlege ich, ob ich es gleich lasse oder doch wenigstens ein paar Wochen versuche und dann halt aufhöre, wenn ich einen Schub bekomme und Cortison nehmen muss. Wobei man aber nie sagen kann wie stark der Schub sein wird. Bis jetzt war es nie arg schlimm und ich bin zum Glück noch gesund.

Danke für eure Meinung!

Kristin

Beitrag von mamavonyannick 23.03.10 - 09:52 Uhr

Hallo Kristin,

wenn Gefahr für dich besteht, dann würde ich nicht stillen. DU und auch deine Kinder haben nichts davon, wenn du es versuchst und nachher aufgrund deiner Krankheit "nicht mehr krauchen" kannst. Damit wäre dann keinem geholfen. Dann gib lieber die Flasche und ansonsten deinen Kindern all die Liebe, die sie brauchen.

vg, m.

Beitrag von kathrincat 23.03.10 - 09:54 Uhr

da dir ärzte wegen deiner krankheit abraten, würde ich es auch lassen.

Beitrag von tauchmaus01 23.03.10 - 10:19 Uhr

Hallo,

Lass es ! Meine Schwester hat auch MS und ich weiß aus Beobachtungen dass es viele leichte Schübe geben kann und dann einen der die Beine vom Boden reißt und zwar von jetzt auf morgen.
Daher würde ich gleich wieder mit Medis anfangen. Man weiß ja leider nie wann so ein Hammerschub kommt. (auch wenn die sich wieder bessern bis weggehen, mit 2 kleinen Kindern kann man nicht riskieren)

Mona

Beitrag von diana1101 23.03.10 - 10:23 Uhr

Hallo Kristin,

normalerweise würde ich immer sagen versuch es.. da ich leider auch nicht stillen konnte.

Aber durch deine Krankheit würde ich es nicht machen.

Wie du schon selbst sagst, du bist noch gesund. Was ist wenn der nächste Schub so schwerwiegend ist, das du evtl. sogar in den Rollstuhl musst.

Ich finde es wirklich richtig toll von dir, das du die Gefahr auf dich nehmen würdest, nur um dein Baby evtl. ein paar Wochen gestillt zu haben.
Dennoch bin ich der Meinung, das du lieber auf deine Gesunheit achten solltest. Damit du auch noch mit deinen Kindern im Garten herumtollen kannst.

LG Diana

Beitrag von canadia.und.baby. 23.03.10 - 10:53 Uhr

Ein sehr guter Freund von mir hat MS und ich sehe wie schlecht es ihm teilweise geht wenn er einen starken Schub hat.

Ich würde an deiner stelle wieder mit den Medis anfangen!

Alles gute und eine schöne Rest schwangerschaft

Beitrag von schullek 23.03.10 - 17:43 Uhr

hallo,

hmm, die situation ist natürlich schwer zu beurteiolen udn einzuschätzen.
den angaben entsprechend, die du gemacht hast, würde ich folgendermaßen handeln: ich würde min. die ersten zwei wochen stillen, um meinem kind die erste wertvolle milch zukommen zu lassen. und dann weiterentscheiden. ist die chance hoch, dass du dann einen schub bekommst, würde ich abstillen und die medikamente nehmen, damit ich gesund bleibe.

lg