Wann ist Bauchtraining nach KS erlaubt?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sisi1976 23.03.10 - 09:49 Uhr

Hallo!

meine HEbamme meinte anfangs, 12 Wochen mit Bauchtraining nach Kaiserschnitt warten.
Nun sind es 10 Wochen und ich kann meinen Schwabbelbauch nicht mehr leiden! Wer hatte auch Kaiserschnitt und ist seinem SChwabbelbauch "zuleibe gerückt"? Und was wäre am effektivsten?

Achja, hab noch 15kg zuviel! Bei der GEburt selber gingen 10 kg runter, halt weil ich sehr viel Wassereinlagerungen hatte! Seitdem nix mehr! Seit einer Woche halte ich nun steng Diät nur mit Obst und Gemüse und so, das brachte 1 Kilo weniger, aber ich glaube, das halt ich nicht lang aus! (Stille seit einer Woche gar nicht mehr, darum vorher ja keine Diät)

Bitte gebt mir Tipps! Ich weiss, es gibt wichtigeres als eine gute Figur, aber jeder hat doch damit seine Probleme, oder, wenn nach der Schwangerschaft lange Zeit die vielen Kilos oben bleiben!

Danke für eure Tipps!

LG Sisi

Beitrag von eresa 23.03.10 - 10:31 Uhr

Hallo,
meine Physiotherapeutin meinte sogar, dass man die geraden Bauchmuskeln bis zu einem Jahr nach der Geburt nicht direkt trainieren soll.
In der Rückbildung hatten wir auch Training für die schrägen Bauchmuskeln. Ist das bei euch nicht so?

Von einer Diät halte ich persönlich gar nichts. 10 Wochen nach einer Geburt ist doch gar nichts!
So langsam, fast 8 Monate nach dem KS passen mir meine Hosen wieder. Mein Bauch ist auch noch nicht ganz weg, aber ich gebe ihm noch 4 Wochen ;-)
Es heißt ja: 9 Monate kommt er und 9 Monate geht er.

lg,
eresa

Beitrag von antela 23.03.10 - 11:09 Uhr

Hallo,

kann dein Problem verstehen. Ich werde jetzt (8 Wochen nach Kaiserschnitt) anfangen, die Bauchmuskeln zu trainieren. Jogge allerdings auch schon seit der 3.Woche wieder und gehe auf den Crosstrainer um den Kilos zuleibe zu rücken. Ich habe noch 8 kg vor mir.
Es hat mir nicht geschadet, im Gegenteil. Ich fühle mich besser dabei.
Bei den Übungen für den Bauch merkt man ja selber was man kann oder was weh tut. Ich habe schon lange gar keine Schmerzen mehr, deshalb riskiere ich es, egal was alle anderen sagen.
Will auch nicht mir so einem Schwabbelbauch rumlaufen.

Viel Spaß beim Sport!!!;-)

Beitrag von fonziemay 23.03.10 - 13:06 Uhr

also mit einer reinen obst- und gemüsediät wirst du nicht weit kommen, da du dann vermutlich unter nährstoffmangel leidest. der körper wird eher seine fettverbrennung runterschrauben, weil er glaubt, daß nun harte zeiten anstünden und er sparen muß! auch reines bauchmuskeltraining wird dir nix bringen, weil man eben nicht gezielt an einer stelle abnehmen kann - der körper bestimmt selbst, wo er zuerst fettreserven verbrennt. außerdem funktioniert das ganze nicht so, daß sich das fett einfach in muskeln umwandelt. du kannst zwar schicke muskeln trainieren, die wird man aber nicht sehn, wenn du nicht auch konditionstraining machst, damit das fett verbrannt wird..

also am besten weiterhin ausgewogen ernähren und dazu ein bißchen gezieltes muskeltraining und viel konditionstraining. und das einschmieren des bauchs nicht vergessen. ich kann dir noch nen massagehandschuh empfehlen, einfach einmal wöchentlich beim duschen den körper damit massieren, das fördert die durchblutung und hilft bei der straffung des gewebes. ansonsten sei nicht allzu ungeduldig ;-)

Beitrag von fonziemay 23.03.10 - 13:11 Uhr

ach ja, ansonsten ist es tatsächlich noch sinnvoll, anfangs vorwiegend die schräge bauchmuskulatur zu trainieren, damit sich die geraden bauchmuskeln wieder schließen (wurden während der schwangerschaft ja geteilt, um dem bauch platz zu machen).

leichte übungen für sämtliche bauchmuskeln sind z.b.
* radfahren im liegen (auch mal mit den beinen nach rechts und nach links)
* beine anwinkeln, knie an den bauch ziehen und sanft kreisen lassen, erst mit den armen um die beine geschlungen, später ohne
* beine anwinkeln, knie an den bauch ziehen und nach rechts und links bewegen (auch wieder erst mit, dann ohne arme um die beine geschlungen)
* crunch überkreuz - arme hinter dem kopf verschränken, dann abwechseln den linken ellenbogen zum rechten knie führen und anders herum (erst mit beiden beinen auf dem boden aufgestellt, später mit den beinen in der luft)

wichtig bei allen übungen: auf die atmung achten und anfangs nicht übertreiben, sonst gibt es muskelkater, und der bringt dich keineswegs weiter.